HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
[Avatar]
peyote
Stammgast
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 22:27:20
Beiträge: 19
Standort: Wien
Betreff: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Ich bin seit rund zehn Jahren berufstätig und mir ist es fast immer gelungen, mehr zu sparen als zunächst angenommen. Und weil die Bankkonditionen meines Erachtens nicht das Gelbe vom Ei sind, denke ich über Direktinvestitionen nach. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit dieser Thematik und kann mir pauschal Tipps geben? Vielen Dank vorab!
Profil
[Up] #2
[Avatar]
Bernt Pohl
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.01.2008 21:58:00
Beiträge: 439
Standort: Magdeburg
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Ich staune immer wieder, welche Themen so in ein Heimwerkerforum gehören. (Oder nicht?)
Leider kann ich keinen Tipp geben. Bin in diese Verlegenheit noch nicht gekommen.

Viel Glück!

Freigä
Profil
[WWW]
[Up] #3
stanislaw
Neu hier
Offline
Beigetreten: 17.03.2019 11:13:41
Beiträge: 12
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Sicher ist ein Heimwerkerforum nicht ideal für so ein Thema, aber irgendwo muss man ja mal anfangen zu fragen, oder? Zum Mitlesen würde ich aber dennoch auch Finanzforen und Blogs empfehlen, auch wenn man da zu Anfang nicht recht viel versteht. Ist zumindest mir so gegangen. Mit der Zeit bekommt man einen Überblick darüber, welche Anlageformen es gibt und welche Risikoklassen diese haben. Generell sollte auch berücksichtigt werden, dass man ein in Summe geringeres Risiko erzielen kann, wenn man das Geld, das angelegt werden soll, streut.
Profil
[Up] #4
[Avatar]
peyote
Stammgast
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 22:27:20
Beiträge: 19
Standort: Wien
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Vielen Dank für eure Antworten! Ja, natürlich ist ein Handwerker-Forum kein Forum für Finanzen... allerdings habe ich dort bereits versucht, mich einzulesen, und ich komme vorerst nur sporadisch mit. Aber den Punkt mit dem Streuen habe ich bereits geschnallt. smilie Darf ich dich fragen, ob du bereits direkte Erfahrungen mit Anlageformen hast?
Profil
[Up] #5
Mustermeister
Stammgast
Offline
Beigetreten: 12.03.2019 16:24:33
Beiträge: 25
Betreff: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Wie kriegst du es hin mehr zu sparen, als du vor hattest ?!?!?!
Profil
[Up] #6
[Avatar]
peyote
Stammgast
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 22:27:20
Beiträge: 19
Standort: Wien
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Vielen Dank für deine Frage, die natürlich durchaus Sinn ergibt! Na ja, es ist so, dass meine Eltern nicht unbedingt im Gold schwimmen und dass ich dadurch immer gelernt habe, abzuwiegen, wie viel ich für was ausgeben möchte. Und nachdem ich jetzt selbständig bin und kein fixes Gehalt habe, habe ich das so beibehalten. Dann kommt erfreulicherweise mehr zusammen, als ich erhofft hatte, und wiederum achte ich eben immer drauf, nicht zu viel auszugeben. (und ja, meine Eltern werden von mir teilweise unterstützt, aber sie meinen, dass ich das meiste für uns behalten sollte)

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 02.04.2019 17:40:46.

Profil
[Up] #7
hornvonafrika
Stammgast
Offline
Beigetreten: 05.04.2019 11:08:38
Beiträge: 19
Betreff: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Aktien würden mir jetzt so spontan einfallen
Profil
[Up] #8
stanislaw
Neu hier
Offline
Beigetreten: 17.03.2019 11:13:41
Beiträge: 12
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Geld zur Seite zu legen finde ich persönlich auch vernünftig. Wenn es nicht geht, weil es eng ist, ist das eben so. Aber ansonsten gibt einem ein finanzieller Polster schon ein gutes Gefühl, finde ich! Ist halt dann bei den derzeit niedrigen Zinsen die Frage, wie man sein Geld anlegt. Ich habe mich deshalb entschieden selbst Investor zu werden, zumindest was einen Teil meiner Ersparnisse angeht. Ich habe in Gold investiert, aber auch in Sachgüter bei der Lichtmiete Invest. Und ich habe auch noch Anleihen. Von Aktien habe ich bislang wegen der Schwankungsfreudigkeit abgesehen, aber wenn man langfristig investieren will und nicht darauf angewiesen ist das Geld zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder flüssig zu haben, kann das auch eine überlegenswerte Option sein.
Profil
[Up] #9
[Avatar]
peyote
Stammgast
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 22:27:20
Beiträge: 19
Standort: Wien
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Vielen Dank für eure weiteren Antworten und Tipps! Ich muss im Zusammenhang mit den Aktien gestehen, dass ich auch in den Nachrichten mitbekommen habe, dass Aktien schwankungsfreudig sind. Außerdem ist es Freunden von mir schon einige Male so ergangen, dass nach ihrer Investition die Aktien plötzlich eindeutig weniger wert gewesen sind. Sind Anleihen also in dieser Hinsicht sicherer? Und warum hast du dich für das von dir genannte Projekt entschieden bzw. kannst du mir etwas mehr dazu erklären? Vielen Dank vorab!

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 05.05.2019 14:00:21.

Profil
[Up] #10
stanislaw
Neu hier
Offline
Beigetreten: 17.03.2019 11:13:41
Beiträge: 12
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
An schwankenden Aktienkursen kommt man, wenn man Wirtschaftsnachrichten liest, nicht vorbei, stimmt. Aktien können auch eine tolle Sache sein, aber eher nicht, wenn man darauf angewiesen ist zu einem bestimmten Zeitpunkt zu verkaufen

Bei Aktien wird man Mitunternehmer am Grundkapital eines Unternehmens. Bei Anleihen hingegen ist es eher so, dass man einem Unternehmen einen Kredit gewährt. Man wird also Gläubiger und nicht Mitunternehmer. Es gibt für einen bestimmten Zeitraum Zinszahlungen und einen anschließenden Rückzahlungsanspruch. Egal, ob man in Sachgüter, Anleihen oder anderes investiert, es empfiehlt sich immer die Kennzahlen des jeweiligen Unternehmens genau anzuschauen. Deshalb habe ich mich dann auch unter anderem für die Lichtmiete Invest und ein Photovoltaik-Unternehmen entschieden. Was Energiesparen und erneuerbare Energien angeht, sehe ich noch ein großes Zukunftspotential.
Profil
[Up] #11
[Avatar]
peyote
Stammgast
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 22:27:20
Beiträge: 19
Standort: Wien
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Vielen Dank für deine weitere Antwort! Wobei ich jetzt offen und ehrlich gestehen muss, dass ich jetzt nach "Kennzahlen für Unternehmen" googeln musste, weil ich mit diesem Begriff nichts anfangen konnte. Ich hatte mir schon gedacht... wie kann man an einer Kennzahlen a la Lehrer-Kürzel und so erkennen, inwiefern sich eine Investition lohnt und so weiter. Jetzt habe ich auf einer Internet-Seite herausgefunden, dass gleich elf wichtige oder besser gesagt wichtigste Kennzahlen gibt. Da werde ich mich jetzt gleich noch genauer einlesen. Bezüglich der Anleihen kenne ich mich jetzt denk ich aus. Aber mich würde eben auch mehr zum Projekt interessieren... also in was für Sachgüter kann man investieren und wie kann man sich dabei die Rendite vorstellen? Und bist du es auch bezüglich des Photovoltaik-Unternehmens doppelgleisig angegangen? Dass die Green Economy grundsätzlich viel Potential hat, habe ich auch schon mitbekommen. Jetzt mithilfe dieser Greta so oder so, aber ich wenn mich nicht alles täuscht ist das ja schon einiger Jahren ein ziemlich großes Thema.
Profil
[Up] #12
[Avatar]
Stitch
Neu hier
Offline
Beigetreten: 21.05.2019 13:31:02
Beiträge: 3
Betreff: Aw: Denke über erste Direktinvestitionen nach. Hat jemand Erfahrungen?
Hallo,

da hier von Investitionen in Aktien die Rede ist - wie wäre es denn mit Fondssparen bzw. einen Fondssparplan? Eine Spardauer von mind. fünf Jahren, besser noch zehn bis fünfzehn Jahren, ist zwar Voraussetzung, aber man kann die Beträge auch gering halten und trotzdem sparen. Ab zehn Jahren kann der Löwenanteil ja in Aktien fließen, dadurch könnte der Ertrag höher ausfallen. So wurde mir das berichtet. Ich selbst habe mich noch nicht so genau damit beschäftigt, wie ich es vielleicht hätte tun sollen. Bisher gehe ich es eher klassisch an. So habe ich ein Tagesgeldkonto angelegt, und seit Kindheitstagen habe ich ein Sparbuch [haben meine Eltern für mich eröffnet]. Das alles dient aber eher dazu, Geld zu parken und nicht wirklich dazu, um Geld zu sparen... also dass dabei mehr herauskommt. Zur Absicherung meiner Familie habe ich nun obendrein eine Risiko Lebensversicherung abgeschlossen. Den richtigen Tarif habe ich hier für mich gefunden: https://www.cosmosdirekt.de/lebensversicherung/. Eine private Rentenversicherung wäre wahrscheinlich noch klug, aber ich muss dahingehend noch schauen, was sich lohnen könnte. Im Zusammenhang mit privaten Rentenversicherungen wurde mir eben dieses Fondssparen nahegelegt. Hat denn jemand von euch bereits Erfahrungen mit dieser Art des Sparens gesammelt und mag berichten, was die Gefahren sein könnten? Vor allem wenn man die Anlage in Fonds für die Rente in Betracht zieht...

Viele Grüße,
Stitch
Profil
Gehe zu: