HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Bangkirai-Holzterasse mit Wurmlöcher ??
Hallo,

bin neu hier im Forum und muß sagen ich find das echt ne super Sache was Ihr da hier macht... Sehr informativ. Und kaum bin ich neu dabei schon habe ich eine Frage.
Ich habe mir vor 2 Wochen eine Holzterasse angelegt. Hab mir das Holz von nem Händler aus meinem Ort bestellt (der das über nen Großhändler bezog) und hab das Ding hingestellt (boah was ne Arbeit... für nen Bürohengst wie mich... aber im großen und ganzen doch ganz gut geworden.. ohne Eigenlob.. grins.)
Aber nun zu meinem Problem:
1. Die Terassendielen haben alle durch die Bank schon winzig kleine Löcher... Kann das sein das da schon der Holzwurm drin ist ? Soll / Kann ihc das Beanstanden (schließlich hat das Ding ja ne Menge gekostet...) Ist es normal das neu gekauftes Holz schon so Löcher hat (meiner Meinung nach Holzwurm) ist das so das man gar nix gegen das "Vieh" unternehmen könnte oder kann ich auf Umtausch bestehen ?
2. Seit die Terasse steht habe ich unzählig kleiner schwarzer Käfer die sich auf den Dielen und mittlerweile an der Hausmauer richtig wohl fühlen ! Kann das sein das ich mir diese mit dem Holz geholt hab ? Der Verkäufer meinte "Nein das kommt von nem Baum" (Ich mein er ist zwar der Fachmann aber komisch ist das schon seit die Terasse steht ist der Befall da.... und er kann ja auch schlecht negativ über sein Prod. reden...)
3. Die Dielen waren alle in ner Länge von 2,7 bestellt. Jetzt kommen die Dielen und was ist, alle in Unterschiedlicher Länge so das ich Ungeschickter alle abschneiden darf. Ist das am Markt so Gang und Gebe !
Achja ich denke das Holz war doch ne Zeit gelegen bevor ich es bekommen hab den die Dielen in 2,60 (zuerst geplant) hatte er nicht lagernd und als die Dielen kamen hatten alle eine Art Kreidestrich ?!?!??
So nun hoffe ich mal Ihr Fachmänner könnt mir mal weiterhelfen. Vielen Dank schon mal dafür im voraus !
Was meint Ihr soll ich (falls da was faul ist) die Dielen kompl. runtermachen und beanstanden oder soll ich auf ne Preisminderung bestehen (nur für den Fall...)

Danke Daniel M.
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
bin mir sicher das deinen kleinen unterbewohner was mit deinen löchern im holz zu tun

was mir aber weiterhelfen kann:

durchmesser der Wurmlöcher? bzw foto der Käfer.. und mal ein foto von den löchern!

einfach link posten... ,

melde mich dann wieder

Mfg WOW-zocker
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
so bins nochmal


hab mich mal schlau gemacht..

vergleich deine bretter mal mit dem link...

www.mcquaich.com/holz.html

wenns auch so aussieht dann fang mal so nen käfer und schick ihn an:

http://www.holzfragen.de/seiten/b_insekt.html

die helfen dir sicher weiter:

ps.: auch die kosten werden es wert sein ....
kann man sich ja gegebenfalls beim holzhänder retour "bitten" kommt aufs ergebnis an..

MFg wow-zocker
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Klingt normal...
Hi, bin auch gerade mit meiner Bagkirai Terrasse fertig.
smilie In Sachen Wurmlöchern steht stets auf den Lieferpapieren und der Verlegebeschreibung, die ich dazubekommen habe, dass diese Wurmlöcher von nicht mehr aktiven Insekten herrühren (leben nur vom Baumsaft, sprich lebendem Baum) und kein Grund zur Beanstandung sind. Ich denke, bei mir rührt sich auch Insektentechnisch nichts mehr. Habe allerdings festgestellt, dass die Bretter mit Löchern von einem anderen Händler stammen (hatte 2 Bretter zu wenig kalkuliert), der insgesamt viel schlechtere Qualität hatte als der erste (der allerdings weit weg von mir ansässig ist,...wegen 2 Brettern?). Außerdem werden in den meisten Ländern Holzlieferungen vor dem Versand begast (sogar Holzpalletten!), damit eben keine Insekten verschleppt werden können.
smilie Längen (und Breiten), ja, da gibt es Abweichungen. Ich habe meine Terrasse aufgeständert hergestellt. Unterkonstruktion Metall. Leider konnte ich die vorgebohrten Löcher nicht verwenden, da die Breiten bis zu 6 mm abweichend waren. alle Masse sind ca. Masse.

Ich hoffe, dass Du noch viel Freude mit Deiner Terrasse hast, und dass sich die Anfangsprobleme legen. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Du mit den beschriebenen Problemen Aussicht auf Erfolg bei einer Reklamation hast (es sei denn, Du kannst den guatemaltekischen Baumsauger nachweisen, der garantiert in unseren Breiten nicht existiert) smilie

Schönen Gruß
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
wow-zocker:
so bins nochmal


hab mich mal schlau gemacht..

vergleich deine bretter mal mit dem link...

www.mcquaich.com/holz.html

wenns auch so aussieht dann fang mal so nen käfer und schick ihn an:

http://www.holzfragen.de/seiten/b_insekt.html

die helfen dir sicher weiter:

ps.: auch die kosten werden es wert sein ....
kann man sich ja gegebenfalls beim holzhänder retour "bitten" kommt aufs ergebnis an..

MFg wow-zocker



Hey,

die Löcher sind der Größe idetnisch (würde ich sagen) des 3ten Bildes das Du angehängt hast. Okay ich schau mal wgen Bild von Loch und Käfer...

Danke schon mal im Voraus !
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
dmc74:
Hey,

die Löcher sind der Größe idetnisch (würde ich sagen) des 3ten Bildes das Du angehängt hast. Okay ich schau mal wgen Bild von Loch und Käfer...

Danke schon mal im Voraus !


die löcher sind normal bei bangkirai klasse b.
da kannst du nichts beanstanden. schon garnicht wenn die terasse bereits fertig ist.
take it easy, ist natur und eben holz. sonst hättest du klasse a oder massaranduba nehmen müssen.

gruß
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
immerwaszubasteln:
die löcher sind normal bei bangkirai klasse b.
da kannst du nichts beanstanden. schon garnicht wenn die terasse bereits fertig ist.
take it easy, ist natur und eben holz. sonst hättest du klasse a oder massaranduba nehmen müssen.

gruß



naja auch massaranduba ist anfällig auf kleine löcher....

nur mal so..
mfg
Profil
[Up] #8
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
wow-zocker:
naja auch massaranduba ist anfällig auf kleine löcher....

nur mal so..
mfg


also ich hab an meinem haus insgesamt 95m2 massaranduba barfußdielen verbaut. ich hab genau 2 äste gehabt, aber kein einziges loch. nicht mal ein löchchen, grins.
massaranduba ist nicht so bekannt als bangkirai, ist aber noch besser in der quali und sogar noch etwas günstiger. und was für manchen auch ne rolle spielt, es ist zertifiziert.
Profil
[Up] #9
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
immerwaszubasteln:
also ich hab an meinem haus insgesamt 95m2 massaranduba barfußdielen verbaut. ich hab genau 2 äste gehabt, aber kein einziges loch. nicht mal ein löchchen, grins.
massaranduba ist nicht so bekannt als bangkirai, ist aber noch besser in der quali und sogar noch etwas günstiger. und was für manchen auch ne rolle spielt, es ist zertifiziert.



Hallo zusammen,
sorry das ich mich nicht mehr gemeldet hab war beruflich im Ausland... So also jetz war n bekannter da der mal Schreiner war und der meinte das das wirkl. net zu beanstanden ist. Die Käfer kommen anscheinend auch nciht von den Holz den Nachbarn von mir schimpfen auch über die lästigen Viecher !
So meine Herren ich möchte mich trotzdem nochmal für alle eure Antworten udn Empfehlungen / Tipps bedanken ! Klasse !
Profil
[Up] #10
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Massaranduba
immerwaszubasteln:
also ich hab an meinem haus insgesamt 95m2 massaranduba barfußdielen verbaut. ich hab genau 2 äste gehabt, aber kein einziges loch. nicht mal ein löchchen, grins.
massaranduba ist nicht so bekannt als bangkirai, ist aber noch besser in der quali und sogar noch etwas günstiger. und was für manchen auch ne rolle spielt, es ist zertifiziert.


Hallo, da Sie eine Massaranduba-Terrasse habaen hätte ich ein paar Fragen an Sie.
Wir möchten auch eine Holzterrasse waren uns aber mit der Wahl des Holzes noch unschlüssig. Wird Massaranduba auch mit der Zeit grau und muß mit Öl eingelassen werden. Wenn je wie oft. Jeder Jahr?? Wie ist das mit dem Ausbluten von dem ich schon ein paar Mal gelesen habe? Muß Massaranduba von oben verschraubt werden wegen des Verziehens? Wo haben Sie Ihr Holz gekauft.
Ich hoffe ich habe Ihnen keine Löcher in den Bauch gefragt. Eine Antwort fände ich toll.

Viele Grüße
Schwanpeti
Profil
[Up] #11
ruediger
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2005 10:46:55
Beiträge: 171
Betreff: AW:
...ähm....eine Frage...(..ähm..)

Gibt es eigentlich auch noch EINHEIMISCHE Hölzer - nicht nur TROPENHOLZ ?!???

Kiefer Lärche usw usw ... sind diese Begriffe eigentlich ausgestorben ? ?

Und war da nicht mal was...von wegen Regenwald, Tropenholz undsoweiter?

Wielange machen wir wohlhabenden Länder eigentlich grad so weiter, wie wenn "nix wäre" und helfen den Rest voll abzuholzen???

fragt sich ruediger

(diese Frage richtet sich an Händler UND an Verbraucher unter uns !)
Profil
[Up] #12
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo zusammen,

ich möchte meinen Senf zu der nicht ganz unberechtigten Bemerkung von Rüdiger abgeben:

Sicher gibt es noch einheimische Hölzer, Rüdiger. Aber versuch´ doch mal ein halbwegs astreines Hartholz im Inland zu finden, das man ohne wiederholte chemische Behandlung dauerhaft dem Erdkontakt aussetzen kann.
Für meinen Geschmack hat die Vermeidung der chemischen Keule auch etwas mit Umweltschutz zu tun. Sicher gibt es kesseldruckimprägnierte Kiefer, aber es soll schon mal vorkommen, dass man das Holz bei der Verarbeitung sägen muss; an der Schnittstelle ist der Schutz dann weg, da die Druckimprägnierung nicht durch und durch geht (im Gegensatz zur dann eindringenden Feuchtigkeit!)

Über das Abholzen von Regenwäldern bin ich auch nicht begeistert. Hierzu habe ich einen Holzhändler gefragt, der prompt mit einem aktuellen Beispiel auftrumpfte:
Ein südamerikanischer Staat (welcher habe ich vergessen) hat eine große Fläche roden lassen, um ein Gewerbegebiet zu entwickeln. Das Holz sollte verbrannt werden. Als der Einkäufer das durch Zufall spitz gekriegt hat, hat er das Holz aufgekauft und ein von der Insolvenz bedrohtes lokals Sägewerk damit beauftragt, Dielen und Kanthölzer daraus zu fertigen. So schlecht finde ich das nicht: sinnlose Holzverschwendung vermieden und Arbeitsplätze gerettet. smilie
Ferner ist mir zu Ohren gekommen, dass Bangkirai in Polen auf Plantagen angebaut wird; wäre doch super, wenn das stimmt!

Fest steht, dass wir als Verbraucher den Hebel in der Hand halten und beim Kauf tunlichst auf nachhaltige Holzwirtschaft (sprich: aus Anbau) achten sollten. smilie

Gruß
Marc
Profil
[Up] #13
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: massawhat ?
Hallo zusammen, von dieser Holzart höre ich hier zum ersten mal. Da ich eine Holzterasse plane, habe ich grade richtig Bedarf an Information. Ist das Holz mit Bankirai vergleichbar? Wo kriegt man es und wie teuer ist es?
Profil
[Up] #14
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
reno:
Hallo zusammen, von dieser Holzart höre ich hier zum ersten mal. Da ich eine Holzterasse plane, habe ich grade richtig Bedarf an Information. Ist das Holz mit Bankirai vergleichbar? Wo kriegt man es und wie teuer ist es?




Massaranduba
ist auf jeden fall mit bankirai vergleichbar...

kommt ca auf nen m2 preis von 40€

färbung genau so dunkelrot-braun haltbarkeit ca 15-20 jahre... resi.klas. 1
keine impr. notwendig..

kann vereinzelt aber zur holzblutung kommen... (farbaustritt bei starken regen Pigmente werden herausgewaschen)

dunkelt ins braune nach und wird grau wenn man es nicht ölt!

mfg
Profil
[Up] #15
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Masseranduba kann ich in keinster Weise empfehlen, da hier die Verarbeitung aufgrund der höheren Härte noch schwieriger ist als beim Bangkirai. Des weiteren neigt das Holz extrem zur sogenannten Haarrissbildung, hier setzt sich viel Grünspan etc. ab und lässt die Fläche sehr unsauber wirken. Außerdem neigt es stark zum Verzug.

Ich empfehle den Einsatz von Hölzern wie Ipé oder Garappa (bekommt man im gut sortieren Holzfachhandel [hier auch bessere Fachberatung und größere Auswahl bei geringfügig höheren Preisen]). Tali (aus Westafrika) ist auch sehr gut geeignet. Achtet beim Kauf auf Hölzer aus der nachhaltigen Forstwirtschaft oder Holz mit FSC-Zertifikat.
Profil
[Up] #16
ruediger
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2005 10:46:55
Beiträge: 171
Betreff: AW:
g-bam:
Masseranduba kann ich in keinster Weise empfehlen, da hier die Verarbeitung aufgrund der höheren Härte noch schwieriger ist als beim Bangkirai. Des weiteren neigt das Holz extrem zur sogenannten Haarrissbildung, hier setzt sich viel Grünspan etc. ab und lässt die Fläche sehr unsauber wirken. Außerdem neigt es stark zum Verzug.

Ich empfehle den Einsatz von Hölzern wie Ipé oder Garappa ...... Tali (aus Westafrika) ist auch sehr gut geeignet. ...... aus der nachhaltigen Forstwirtschaft oder Holz mit FSC-Zertifikat.

Massenrandale kann ich auch nicht empfehlen, da hier garkeine Verarbeitung -auch mit grösster Härte- möglich ist.
Ich empfehle den Einsatz von Grappa oder Amaretto. Beides mitteleuropäischer Herkunft und als heimische Produkte bekannt!
Flächen können beim Einsatz dieser Produkte manchmal etwas uneben erscheinen, aber sie neigen nicht zum Verzug, und die Erscheinung verschwindet meist von selbst wieder.

rued.
-für den nur heim. Kiefer od. Lärche in Frage kommt-

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 25.09.2007 10:02:20.

Profil
[Up] #17
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Massaranduba
Hallo Leute,

ich will euch ja keine Angst machen, aber es wurde seit geraumer
Zeit festgestellt, dass Bankirai Krebserregend ist. Die "Giftstoffe" werden
durch den Sägestaub aufgenommen!!!

Deshalb empfehle ich Massaranduba auf FSC-Anbau. Ist zwar wirklich sehr hart,
aber wenn man ein Metallbohrer und Sägeblatt nimmt ist das auch kein Problem.

Zu den "heimischen Hölzern":
Die aus Deutschen Wäldern gefällten Fichten und Kiefern sind für unsere wünsche
viel zu weich und wenig Witterungsbeständig, da wir zu warmes Wetter haben und
die Bäume dadurch viel zu schnell wachsen.
Die meisten im handel angebotenen Nadelhölzer stammen aus den skandinawischen
Ländern, weil die Bäume dort langsamer wachsen und dadurch die Zellstruktur viel
enger ist. Kesseldruckimpägniert (KDI) und eine Schutzlasur alle 2 Jahre halten auch diese Hölzer einige zeit. Ebenfalls sollte man auf das FSC-Zeichen achten.

MFG
Flo
Profil
[Up] #18
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Flojo:
ich will euch ja keine Angst machen, aber es wurde seit geraumer
Zeit festgestellt, dass Bankirai Krebserregend ist. Die "Giftstoffe" werden
durch den Sägestaub aufgenommen!
Na klar! Das auch noch ... ich habe gerade etwas gesucht, aber in der Richtung rein gar nichts gefunden.

Und selbst wenn, ein durchschnittlicher Kneipenbesuch wird sicher krebsförderlicher sein, als der Bau einer 40m² Bangkirai-Terrasse.

Und um auf das Topic zu kommen: bei mir sind auch nach 2 Jahren keine Wurmlöcher zu finden smilie

Gruß

Andreas
Profil
[Up] #19
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Massaranduba-Terrasse
Hallo,
vor 4 Jahren habe ich meine Terrasse mit Massaranduba gebaut. War problemlos mit Holzbohrer möglich. Die Terrasse ließ ich unbehandelt, sie ist inzwischen edel ergraut. Zwischenzeitlich mußte ich ein Brett versetzen, da sich das Holz im Winter durch die aufnehmende Feuchtigkeit stark dehnt und dabei sogar mein Fallrohr angequetscht hat. Im Sommer schrumpft es wieder auf die ursprünglich Größe zurück. Bei der Verarbeitung würde ich deshalb etwas größere Fugen empfehlen. Im Sommer ist das Holz ideal zum Barfußlaufen, da es schieferfrei ist. Das Holz hat beim Schneiden auch kaum ausgeblutet. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Holz und habe letztes Jahr noch einen Steg gebaut.
Grüße
annalena
Profil
[Up] #20
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
ich arbeite im holzgroßhandel und muss dich leider enttäuschen was eine preiminderung angeht.in hartholz wie z.B. bangkirai findet man manchmal wurmlöcher,sog. pinholes.diese sind aber leider gottes zulässig .allerdings solltest du mal schauen, ob es wirklich eine arge optische beieinflussung ist.preisminderung wäre nur auf kulanz möglich.
lg
Profil
Gehe zu: