HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Johnny Rico
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.04.2021 11:24:37
Beiträge: 4
Betreff: Holzplatte mit schwerem Metallobjekt an der Wand befestigen.
Hallo Handwerkerprofis,

ich habe folgendes Vorhaben:

Ich habe noch ein quadratische Holzplatte ca. 70x70x2,5 cm groß. Das Holz ist massiv (kein Spanholzplatte etc.). An ihr verbaut ist aber auch noch ein relativ schweres Metallobjekt, wodurch das ganze Konstrukt recht schwer wird, so ca. 30 kg. Brett und Metallobjekt können nicht mehr voneinander getrennt werden.

Nichtsdestotrotz würde ich dies gerne an der Wand befestigen und zwar so, dass es tatsächlich "sicher" ist (Kinder im Haushalt).
Anhand dieser Beschreibung: Wie sollte ich hier am besten vorgehen? Welche Dübel u. Schrauben sollten mindestens verwendet werden?
Schlagbohrer ist vorhanden.

Schon klar, für die Profis ist das: smilie Ich würde aber gerne Anfängerfehler vermeiden. Das Objekt hat insgesamt einen hohen, ideellen Wert für mich, weswegen ich es gerne nicht unnötig beschädigen würde bei Versuchen oder dem Bohren von zu großen Löchern etc.

Gruß
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Online
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2906
Betreff: Aw: Holzplatte mit schwerem Metallobjekt an der Wand befestigen.
Hallo,

das Gewicht ist jetzt nicht ungewöhnlich. Was wichtig ist, ist deine Wand, an der die Installation befestigt werden soll. Je nach Material richtet sich auch die Befestigungsmethode. Du wird ja vermutlich keine Holzwand haben. Bei einer Betonwand wären z.B. Schwerlastanker (Metalldübel) eine gute Wahl. Bei einer Steinwand brauchst du Dübel. Nach dem Stein richtet sich auch der Dübel. Wenn du die Steine nicht kennst, kannst du eine "Probebohrung" machen. Ich würde schon mal die Position einer Verschraubung an der Wand markieren und dann erstmal mit einem dünneren Steinbohrer (evtl. 4 oder 5 mm) in die Wand bohren. Bei einer Wand aus Ziegelsteinen wirst du gelbliches oder rötliches Bohrmehl haben. Bei Porenbeton kommt weißes, körniges Bohrmehl aus dem Bohrloch. Bei Kalksandstein hast du feines, graues Bohrmehl. Wenn du beim Bohren plötzlich auf Hohlräume stößt (der Bohrer geht ganz leicht in die Wand), dann hast du Lochsteine (Kalksadstein oder Ziegelstein). Die Dübelhersteller haben für alle Steinarten entsprechende Dübel.
Bei Vollsteinen wie dem Porenbetonstein kannst du mit Spreizdübeln arbeiten. Bei Lochsteinen sind es Dübel die sich in den Hohlräumen verknoten.
Es gibt dann mehrere Montagemöglichkeiten für deine Platte. Du kannst sie direkt an die Wand schrauben. Dazu werden die Spreizdübel zuerst in das Bohrloch i der Wand gesteckt. Dann gibt es die Durchsteckmontage, bei der der Dübel durch deine Holzplatte und in die Wand gesteckt wird.

Es gibt noch die Möglichkeit, eine Latte fest an der Wand zu verankern und dann daran die Platte anzuschrauben. Oder mit Haken wie bei Küchenhängeschränken.

Da das Thema sehr komplex ist, würde ich dir noch die Lektüre des Dübelratgebers emfehlen. Hier der Link dazu.

Wenn du nicht klar kommst, gerne nochmals posten.

https://www.hornbach.de/projekte/duebel-richtig-duebeln/
Profil
Gehe zu: