HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
st4upb
Neu hier
Offline
Beigetreten: 12.08.2007 14:45:26
Beiträge: 1
Betreff: Mineralwolle vs. Styropor
Hallo Leute,

ich habe die Diskussionen mit großem Interesse verfolgt, habe aber leider keine abschließende Aussage zu dem Thema gefunden:
Was ist besser, Mineralwolle oder Styropor ??

Ich selbst stehe vor der Dämmung einer 350m² großen Aussenwand...logisch ist für mich, dass Mineralwolle dampfdifussion offen ist und styropor quasi absolut dichtes plastik ist...wie kann hier ggf. auftretende Wasserbildung aus dem Mauerwerk austreten ??

Warum benutzen so viele Hausherren und Damen aber dennoch Styropor..rein des Geldes wegen ? Was passiert, wenn Schwitzwasser nach Dämmung mit Styropor entsteht ?? Darf ich alles noch mal machen ??

Ich hoffe auf einige klärende Antworten

Danke und Gruß
st4upb
Profil
[Up] #2
hinzkunz
Neu hier
Offline
Beigetreten: 14.08.2007 09:20:49
Beiträge: 1
Betreff: Miwo vs. Styropor
Hallo stu4bp,

die Entscheidung ob MiWo oder EPS, hat weniger mit der Wasserdampdurchlässigkeit, als mit technischen Eigenschaften des Material und den baulichen Vorgaben zu tun, die da sind:

- Brandschutz
- Schallschutz
- Wasserdampfdiffusion

... an letzter Stelle steht der Preis. Wobei du schon richtig beobachtet hast - EPS wird aus Preisgründen verwendet, verschlechtert aber den Schallschutz der Wand.
Bei einem korrekt ausgeführten VWS-System bildet sich an der Wand hinter der Dämmung kein Kondenswasser. Und die sogenannte Wandamtung ist ins Reich der Fabel zu verweisen , da 93-97% des Feuchteaustausches eines Gebäudes über die Lüftung erfolgen.

Tipp von mir: Ein VWS-System ist eigentlich nichts für Laien. Viel zuviel möglichkeiten massive Fehler zu machen. Kauf Dir lieber Expertenwissen in Form eines Fachunternehmers ein, der steht Dir dann auch für sein Gewerk gerade.

Gruss
hinzkunz
Profil
[Up] #3
B&KBN
Neu hier
Offline
Beigetreten: 04.08.2007 14:55:23
Beiträge: 4
Betreff: AW:
Hallo Leutle smilie

also wenn meine Kunden fragen was ich ihnen empfehle tendiere ich grundsätzlich zur Mineralwolle. Bevorzugt hier auch wieder WLG035. Allerdings hat die Sache zur Zeit einen entscheidenden Haken - stark verlängerte Lieferzeiten sind zur Zeit wieder an der Tagesordnung - es sei denn man hat Glück und der Systemhersteller hat entsprechend bei der Industrie vorgeordert. Wenn es mineralisch sein soll mit kurzen Lieferzeiten dann empfehle ich euch Multipor der Firma Xella. Das ist ein Material das dem altbekannten Ytongsstein ähnlich ist aber viermal so leicht und viermal so gut von der Wärmeleitzahl. Schau mal unter www.multipor.de. Das kann eine alternative sein.

Grüße aus Bonn
Profil
Gehe zu: