HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
projekt-s
Neu hier
Offline
Beigetreten: 18.05.2006 18:00:16
Beiträge: 4
Betreff: oberste Geschossdecke
Hallo.
meine oberste Geschossdecke wurde mit DDR-Dämmung belegt.
Die drunterliegenden Räume heizen sich im Sommer auf bzw. kühlen im Winter stark aus.
Die verwendete Dämmung besteht aus 2 Lagen Dämmmatten mit je 60mm Stärke.
Nach meiner Einschätzung sollte dies Steinwolle sein.Der Spitzboden ist nicht beheitzt / begehbar und ist belüftet.

Meine Frage:
Welche Dämmwirkung hat DDR-Dämmung im Veregleich zu heutiger Dämmung?
Welche Dämmstärke muss erreicht werden bei einem U-Wert 0,035 ?
Kann die bereits verlegte Dämmung liegen bleiben?
Geschoßdecke aufdoppeln neue Dämmung auf die alte legen?
Oder, die alte raus ? Komplett neu ?
Profil
Gehe zu: