HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #21
der_ofendoc
Neu hier
Offline
Beigetreten: 02.06.2012 09:30:22
Beiträge: 1
Standort: Oberfranken
Betreff: Also...
... eine ausreichende Wärme auch in anderen Räumen erreicht man, wenn man zwei Öffnungen hat. Beide Öffnungen können Durchgänge, Türen oder auch Klappen in der Wand sein.
Durch eine Öffnung strömt kalte Luft in den Heizraum und drückt die warme Luft durch die zweite Öffnung in den anderen Raum (Luftverbund).
N I E M A L S eine andere Öffnung nach draußen in die Natur schaffen, damit zerstört man die Haushülle.
Voraussetzung für ausreichende Wärme in anderen Räume ist ein gut dimensionierter Kaminofen - Faustregel: pro 10 m2=1 KW. Ist der Kaminofen in der KW dann etwas höher, funktioniert das System noch besser.
Und das alles ohne zusätzliche Ventilatoren, denn diese brauchen ja bekanntlich Strom und schon ist die Energieeinsparung dahin.
Nicht anders funktioniert eine Heizung, aber auch ein Hypokausten-Heizsystem.
Alles andere ist nonsens.smilie

der_ofendoc
Profil
[WWW]
[Up] #22
wolfg963
Neu hier
Offline
Beigetreten: 30.10.2012 14:39:33
Beiträge: 8
Betreff: Heizen mit mittelwarmer, feuchter Luft
Der Grundgedanke des Ganzen ist falsch.
Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf, die Du dann in kalte Räume bringen willst. Dort würde die Luft bald feuchteübersättigt sein und demzufolge kondensieren. Wo kondensiert sie? Natürlich auf den kältesten Teilen, da dort der Kondensationspunkt zuerst überschritten wird. Das sind dann Fenster, kalte Außenwände, ...
Überlege 'mal, warum man auch früher in jeden Raum ein Heizgerät gebracht hat! Damit man es warm hat, aber außerdem die Luftfeuchtigkeit senken konnte. Auf diese Weise, wenn auch wärmemäßig unökonomisch, hat es kaum durchfeuchtete Wände gegeben, die zu Schimmelbefall neigen.
Also, wenn Du die anderen Räume warm haben willst, musst Du in sie trockene Wärme einbringen und nicht feuchte. Das ist ein Grundprinzip.

All den gedanklich gemachten Aufwand kannst Du Dir sparen. Sie führen nur ins Fiasko. Und der Vorschlag mit dem PC-Lüfter ist ja total an der Realität vorbei. Hat der Vorschlagende schon 'mal an Luftfördermenge und Luftwechselzahlen gedacht bzw. überhaupt davon gehört?
Profil
[Up] #23
hans_schu
Neu hier
Offline
Beigetreten: 25.04.2018 12:34:26
Beiträge: 3
Betreff: Aw: Wärme vom Kamin in andere Räume bringen
Da irgendwie nur die gesamte Idee kritisiert wird und der Thread-Ersteller wahrscheinlich nicht wirklich Lust hat, nur Kritik zu lesen, habe ich eine andere Idee. So setze ich es beispielsweise auch bei mir Zuhause um.
Also ich habe im Wohnzimmer, das offen zur Küche ist, einen Holzofen und es ist ja logisch, dass diesen offenen Wohnraum heizen kann. Für die anderen Räume habe ich mir verhasste Bioethanol Kamine hier bestellt. Ich habe einen online shop aus Dänemark gefunden, der sehr günstig ist und mir deckengehängte Kamine aufgehangen. Optisch einfach klasse. Diese erzeugen zwar nicht viel Wärme, aber es reicht, um kleinere Räume zu beheizen. Also so um 2-3 Grad kann die Temperatur angehoben werden. Kann ich nur empfehlen. smilie

Hans
Profil
[Up] #24
hans_schu
Neu hier
Offline
Beigetreten: 25.04.2018 12:34:26
Beiträge: 3
Betreff: Aw: Wärme vom Kamin in andere Räume bringen
Moin,

ja - das Raumklima ist wirklich eine wichtige Angelegenheit. Ich persönlich bin - was sowas angeht - auch extrem empfindlich und bekomme super schnell Kopfschmerzen und werde müde. Eigentlich ist mein Tag dann gelaufen. Wenn du aber sowieso einen Kamin im Wohnzimmer hast, dann lass ihn doch einfach Wasser verdampfen lassen. Du kannst beispielsweise einen Topf mit Wasser auf den Kamin für ein besseres Raumklima stellen. Ich glaube, dass das schon reichen würde.

Ansonsten finde ich die Idee gut und glaube auch, dass sie so funktionieren würde.

LG
Profil
[Up] #25
[Avatar]
WoodWoman
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 16.10.2013 12:05:30
Beiträge: 47
Standort: Stuttgart
Betreff: Wärme vom Kamin in andere Räume bringen
urilemmi:
hallo,
bald ist es soweit, ich kann mit dem Renovieren meines Hauses anfangen. Das Wohnzimmmer mit 27 m2 bekommt einen Holzofen, der Raum dahinter ist die Küche und am Wohnzimmer und zur Küche geht der Flur vorbei.

Nun möchte ich mit der überflüssigen warmen Luft, die sich an der Decke sammelt, auch den Flur und die Küche mitheizen. Dafür möchte ich vom Flur und von der Küche aus einen Ventilator anbringen, der durch ein Rohr die kalte Luft in das Wohnzimmer bläst und somit Warmluft aus dem Wohnzimmer in den Flur und in die Küche hinausdrückt. Dafür dachte ich, dass es eine 2. Durchführung durch die Wand gibt, allerdings ohne Ventilator.

Wenn ich von außen in das Wohnzimmer Luft zuführe, bekomme ich sicherlich keine Ärger mit dem Schornsteinfeger wegen Unterdruck. Nun möchte ich die Kaltluft aus den Räumen oben an der Decke in das Wohnzimmer drücken und unten am Boden wieder ausströhmen lassen. Dadurch erhoffe ich, dass die warme Deckenluft auch etwas verwirbelt und nach unten gedrückt wird.

Ist meine Idee richtig so oder ist es besser es umgekehrt zu machen und die Kaltluft unten in den Raum zu blasen und sie oben, wo es am wärmsten ist, hinauszudrücken (oben ist es ja am wärmsten)? Wie wird es am effektivsten sein und fürmich als derjenige, der es ja auch noch im Wohnzimmer warm haben will, am angehmsten?


Bei solchen Fragen würde ich an deiner Stelle eine professionelle Firma beauftragen. Schließlich geht es ja um mögliche Umbau des Kamins, was das Thema Brandschutz negativ beeinflüssen kann.

Hinzu kommt, meiner Meinung nach, dass ein Kaminofen nicht ausreichend ist, um drei Zimmer zu heizen. Oben hat das aber schon mal jemand erwähnt
Profil
Gehe zu: