HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Joern
Neu hier
Offline
Beigetreten: 08.07.2008 20:55:27
Beiträge: 1
Betreff: Fugen ausbessern
Hallo
Ich habe ein ca 60 Jahre altes Haus an dem einige Fugen an der Aussenwand kaputt sind, diese möchte ich jetzt ausbessern. Kann mir vielleicht einer sagen wie und womit ich das am besten mache.
Und dann ist da auch noch ein Riss in der Mauer. Die Klinker sind gerissen, wie kann man das reparieren?

Danke
Joern
Profil
[Up] #2
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Joern:
Hallo
Ich habe ein ca 60 Jahre altes Haus an dem einige Fugen an der Aussenwand kaputt sind, diese möchte ich jetzt ausbessern. Kann mir vielleicht einer sagen wie und womit ich das am besten mache.
Und dann ist da auch noch ein Riss in der Mauer. Die Klinker sind gerissen, wie kann man das reparieren?

Danke
Joern


Hallo Joern
Klinker rausstemmen und durch neue ersetzen,Zementmörtel erdfeucht anmischen und mit einem Fugereisen eindrücken und glatt ziehen.
Ich würde aber vorher von einem Gutachter die Ursache der Setzrisse überprüfen
lassen sonst ist die Arbeit fürn A......
Gruß Chuck
Profil
[Up] #3
Besserwisser
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 27.06.2008 11:26:49
Beiträge: 44
Betreff: AW:
Joern:
Hallo
Ich habe ein ca 60 Jahre altes Haus an dem einige Fugen an der Aussenwand kaputt sind, diese möchte ich jetzt ausbessern. Kann mir vielleicht einer sagen wie und womit ich das am besten mache.
Und dann ist da auch noch ein Riss in der Mauer. Die Klinker sind gerissen, wie kann man das reparieren?

Danke
Joern


Guten Morgen Joern !

Ich würde es ähnlich wie Chuck empfelen.

Besonders ältere Gebäude haben des öfteren die Neigung sogenannte "Setzungsrisse" zu entwickeln. Solche Risse können wieder auftauchen, wenn man sie behoben hat.
Dies kann z.B. von einem verminderten Grundwasserstand, Erd-/Gründungsarbeiten und der näheren Umgebung, oder anderen Ursachen herrühren.
Solche Risse im Mauerwerk sind oft sehr unansehnlich, aber nicht immer gefährlich für die Stabilität des Gebäudes. ( Hängt natürlich auch von der Größe, der Tiefe, und der Anzahl der Risse ab )
Wie Chuck schon geschrieben hat: Die kaputte Steine austauschen, und die Risse in der Mörtelfuge mit ausbessern.
Ich stemme die Steine allerdings nicht frei, sondern bohre die Fugen und die Steine aus. Dadurch hat man in der Regel weniger große Beschädigungen am umliegenden Mauerwerk.
Ein fortlaufender Riss, der durch die Fugen geht, kann man so ebenfalls gut ausbohren, und dann später mit Fugenmörtel verfüllen.

In aller Regel ist die alte Fuge sehr verwittert, und man kann den Fugenmörtel in dieser Fugenfarbe meist so nicht nachkaufen.

Ich nehme dann immer die ähnlichsten Farbton, und mische Fugenmörtel einer anderen farbsorte mit bei.

Beispiel:
Die ursprüngliche Farbe war Schwarz, ist allerdings verwittert, und scheint nun eher Grau.
Ich nehme Schwarzen Fugenmörtel, und mische ein wenig graue Fuge dazu.
Wenn man den Mörtel im trockenen Zustand vermischt, kann man die endgültige Farbe gut mit der Fugenfarbe der Mauer vergleichen. Wenn man den Fugenmörtel nun mit Wasser anmischt, wirkt er sehr viel dunkler !

Irgendwie ist meine Beschreibung nun doch viel ausführlicher geworden, als ursprünglich geplant.....

Grüße
Besserwisser
Profil
[Up] #4
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Besserwisser:
Guten Morgen Joern !

Ich würde es ähnlich wie Chuck empfelen.

Besonders ältere Gebäude haben des öfteren die Neigung sogenannte "Setzungsrisse" zu entwickeln. Solche Risse können wieder auftauchen, wenn man sie behoben hat.
Dies kann z.B. von einem verminderten Grundwasserstand, Erd-/Gründungsarbeiten und der näheren Umgebung, oder anderen Ursachen herrühren.
Solche Risse im Mauerwerk sind oft sehr unansehnlich, aber nicht immer gefährlich für die Stabilität des Gebäudes. ( Hängt natürlich auch von der Größe, der Tiefe, und der Anzahl der Risse ab )
Wie Chuck schon geschrieben hat: Die kaputte Steine austauschen, und die Risse in der Mörtelfuge mit ausbessern.
Ich stemme die Steine allerdings nicht frei, sondern bohre die Fugen und die Steine aus. Dadurch hat man in der Regel weniger große Beschädigungen am umliegenden Mauerwerk.
Ein fortlaufender Riss, der durch die Fugen geht, kann man so ebenfalls gut ausbohren, und dann später mit Fugenmörtel verfüllen.

In aller Regel ist die alte Fuge sehr verwittert, und man kann den Fugenmörtel in dieser Fugenfarbe meist so nicht nachkaufen.

Ich nehme dann immer die ähnlichsten Farbton, und mische Fugenmörtel einer anderen farbsorte mit bei.

Beispiel:
Die ursprüngliche Farbe war Schwarz, ist allerdings verwittert, und scheint nun eher Grau.
Ich nehme Schwarzen Fugenmörtel, und mische ein wenig graue Fuge dazu.
Wenn man den Mörtel im trockenen Zustand vermischt, kann man die endgültige Farbe gut mit der Fugenfarbe der Mauer vergleichen. Wenn man den Fugenmörtel nun mit Wasser anmischt, wirkt er sehr viel dunkler !

Irgendwie ist meine Beschreibung nun doch viel ausführlicher geworden, als ursprünglich geplant.....

Grüße
Besserwisser


Hallo Besserwisser
Was für ein Fugenmörtel nimmst du ? Fugenmörtel für Badfliesen sollte man nicht nehmen.Ich kenne nur Traß-Zementmörtel den man mit Farbpulver anmischen Kann.Vieleicht hab ich ja die Zukunft verpennt?
Gruß Chuck
Profil
[Up] #5
Besserwisser
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 27.06.2008 11:26:49
Beiträge: 44
Betreff: AW:
chuck:
Hallo Besserwisser
Was für ein Fugenmörtel nimmst du ? Fugenmörtel für Badfliesen sollte man nicht nehmen.Ich kenne nur Traß-Zementmörtel den man mit Farbpulver anmischen Kann.Vieleicht hab ich ja die Zukunft verpennt?
Gruß Chuck



Hallo Chuck !

Da habe ich mich zu sehr auf für mich selbstverständliches Wissen verlassen.

nein, natürlich muss man keinen Fugenmörtel für z.B. Fliesen nehmen ! der ist für
solche Arbeiten viel zu teuer!

Ich meinte natürlich ganz schlichte Zement-Fugenmörtel.
Falls die Verfugung, um die es hier geht, grau sein sollte, kann man ganz herkömmlichen Mauersand und Zement mischen.
Mischungsverhältnis: 3 Raumteile Mauersand und ein Teil Portland-Zement.

Meines Wissens ist Trasszement hierfür nicht notwendig. ( Dieser ist doch eher für den Bereich, wenn man z.B. mit Natursteinen, oder wenn Beton besonders langsam abbinden soll, geeignet . )

Grüße
Besserwisser
Profil
[Up] #6
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Besserwisser:
Hallo Chuck !

Da habe ich mich zu sehr auf für mich selbstverständliches Wissen verlassen.

nein, natürlich muss man keinen Fugenmörtel für z.B. Fliesen nehmen ! der ist für
solche Arbeiten viel zu teuer!

Ich meinte natürlich ganz schlichte Zement-Fugenmörtel.
Falls die Verfugung, um die es hier geht, grau sein sollte, kann man ganz herkömmlichen Mauersand und Zement mischen.
Mischungsverhältnis: 3 Raumteile Mauersand und ein Teil Portland-Zement.

Meines Wissens ist Trasszement hierfür nicht notwendig. ( Dieser ist doch eher für den Bereich, wenn man z.B. mit Natursteinen, oder wenn Beton besonders langsam abbinden soll, geeignet . )

Grüße
Besserwisser


Hallo Besserwisser
Also Fugenmörtel für Fliesen ist überhaupt nicht geeignet, nicht nur wegen des Preises.
Sehr wohl sollte man Trasszement für die Außenfassade nehmen weil dieser Fugenmörtel ausblühungen verhindert und Schlagregendicht ist.
Um dein wissen noch wissender zu machen kannst du mal Googeln unter Trasszement,auf diesen Seiten wird Trass in seinen eigenschaften beschrieben.
Man lernt nie aus sondern immer nur dazu. smilie
Gruß Chuck
Profil
[Up] #7
Edi
Stammgast
Offline
Beigetreten: 22.01.2008 22:29:40
Beiträge: 23
Betreff: AW:
Ich auch meinen Senf dazugeben ;-)

Also, es gibt doch für kleinere bis mittlere Reparaturen schon fertigen Fugenmörtel.
Den benutze ich wenn ich Ausbesserungsarbeiten mache.

Ich hatte mal früher auch selbst Zement mit Sand angemischt und damit die Fugen aussen ausgebessert, hat nur 2 Jahre gehalten, dann ist mir der Mörtel wieder aus den Fugen gesandet.
Weiß nicht woran es lag, am Mischungsverhältniss sicher nicht, da ich eigentlich immer dazu neige mehr Zement zu nehmen ;-)
Seit dem nehme ich nur noch den fertigen Fugenmörtel vom Hornelbacj ;-)

GRuß
Edi
Profil
[Up] #8
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Edi:
Ich auch meinen Senf dazugeben ;-)

Also, es gibt doch für kleinere bis mittlere Reparaturen schon fertigen Fugenmörtel.
Den benutze ich wenn ich Ausbesserungsarbeiten mache.

Ich hatte mal früher auch selbst Zement mit Sand angemischt und damit die Fugen aussen ausgebessert, hat nur 2 Jahre gehalten, dann ist mir der Mörtel wieder aus den Fugen gesandet.
Weiß nicht woran es lag, am Mischungsverhältniss sicher nicht, da ich eigentlich immer dazu neige mehr Zement zu nehmen ;-)
Seit dem nehme ich nur noch den fertigen Fugenmörtel vom Hornelbacj ;-)

GRuß
Edi


Hallo Edi
Vielleicht lags am fehlendem Traßzement.Zuviel Zement läßt es schneller Bröseln wei zu hart für Mauersteine.Das Mauerwerk arbeitet bei Wärme und Kälte man bekommt es nur nicht mit,sondern erst wenn sich risse bilden.
Gruß Chuck
Profil
[Up] #9
Hag
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2008 19:21:02
Beiträge: 81
Betreff: AW:
Hallo,

mit Eisenoxid kann man nen normalen Mörtel auch schön einfärben.

Ciao Hag
Profil
[Up] #10
Kumpel
Neu hier
Offline
Beigetreten: 24.06.2009 02:06:46
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo,
habe zum Verfugen Silbersand mit Trasszement erdfeucht gemischt. Dazu 3 Teile Silbersand und 1 Teil Trasszement. Die Farbe ist beige. Leider dauert das Härten viel zu Lange, so dass man meint, es hätte nicht geklappt. Wirklich monate.
Viele Grüsse aus NRW
Profil
[Up] #11
SmokBremen
Stammgast
Offline
Beigetreten: 19.02.2015 15:35:51
Beiträge: 18
Betreff: Aw: Fugen ausbessern
Hallo. Muss in meinem Mauerwerk die Fugen auch ausbessern. Mit welchem Fertigmörtel kann ich das am besten machen?
Profil
[Up] #12
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1413
Betreff: Aw: Fugen ausbessern
SmokBremen:
Hallo. Muss in meinem Mauerwerk die Fugen auch ausbessern. Mit welchem Fertigmörtel kann ich das am besten machen?


Hallo,

meinst du die normalen Mauerfugen? Innen, außen? Was ist das für ein Mauerwerk?

Werner
Profil
Gehe zu: