HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
dapa
Neu hier
Offline
Beigetreten: 05.11.2008 17:17:12
Beiträge: 1
Betreff: Vliestapete über Rauhfaser möglich?
Hallo zusammen,
wir möchten eine Wand unseres neuen Wohnzimmers mit einer Motiv-Vliestapete tapezieren. Müssen wir dafür die Rauhfaser darunter entfernen, oder können wir sie einfach kleben lassen? Wäre natürlich weniger Arbeit...
Vielen Dank schon mal für eure Ratschläge! smilie
Profil
[Up] #2
mary
Neu hier
Offline
Beigetreten: 06.11.2008 12:18:01
Beiträge: 3
Betreff: AW:
Guten Tag, nun ich denke es ist besser , wenn die alte Tapete ab gemacht wird. Ich slebst habe auch ert eine ganze Wohnung von Rauhfaser befreit und weiß was das für ne Arbeit ist smilie aber es gibt mehrere Gründe, sich diese Arbeit zu machen.
Zu allererst ist es wichtig dass die alte Tapete ab komt, weil wenn der kleister auf diese kommt dnn weicht sie automatich ei,das heißt er kann nicht schneller trocknen als die Vliestapet, die darüber kommt..Folglich könnte sie sich verziehen,Falten nach der Torocknung haben oder sich sogar wieder ablösen. Das wär doch schade,wenn man bedenkt, dass dieäse Tapete mit Sicherheit nicht billig war.
Außerdem kann es passieren, das die alteTapete darunter durch scheint und das Ergebnis der neuen Tapete deutlich schmälert.. Dann aben Sie das Problem, dass sie gleich 2 Tapetenlagen ab machen dürfen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Vliestapete + Kleister auf Farbe so richtig hält, denn Ihre Rauhfaser ist mit Sicherheit auch gestrichen?!

Hoffe, ich konnte ein bischen weiter halfen.

LG, mary
Profil
[Up] #3
Tanja
Neu hier
Offline
Beigetreten: 10.11.2008 01:33:16
Beiträge: 13
Betreff: AW:
Ich stimme Mary zu.
Rauhfaser heisst Rauhfaser weil sie (auch) eine sehr unebene Oberfläche hat.

Wenn man auf etwas Rauhes etwas Glattes kleben will, schließen ganz sicher die Nähe nicht richtig.

Lieber die Arbeit jetzt machen und das alte Zeug runterpulen, als sich darüber ärgern, dass die neue teure Tapete bescheiden ausschaut und noch nicht mal richtig klebt.

Auch bei der darauffolgenden Renovierung in ein paar Jahren werdet ihr froh sein, euch jetzt die Arbeit gemacht zu haben. Es lohnt sich, wirklich!
Profil
[Up] #4
schrauber
Neu hier
Offline
Beigetreten: 04.01.2009 16:34:20
Beiträge: 1
Betreff: sorry aber mehr arbeit ist hier besser
Hallo DEPA,

Grundsätzlich kann eine Tapetziehrung nur so gut sein wie die Vorarbeit ( Untergrundvorbereitung) ist.
Es wäre sehr schade wenn du dir viel arbeit mit dem Tapezieren machst, und auch einige €uro´s ausgibst, und dann ist das ergebnis

es ist richtig das der rauhe Untergrung eine guten stoß zwischen den bahnen fast unmöglich machen. smilie

Bei Vliestapeten wird die Wand mit dem Kleber eingestrichen. Bei einem guten Untergrund (glatte,trocken, sauber,und saugfähig) läst die trockene Tapete gut ansetzen.

Im gegensatz dazu wird eine Papiertapete direkt eingekleistert, und muß dann ein paar Minuten weichen. Eine so eingeweichte Tapete läst sich natürlicht leichter andrücken, dabei kann sie sich aber auch sehr leicht verziehen, Falten werfen oder Blasen bilden.

Auch kann es passieren das die alte Tapete sich durch den Kleber anlöst und unter der neuen Tapete Blasen wirft die mann dann nicht mehr raus bringt.

Also am besten das alte Zeug gut einweichen ( mindestens 2-3 mal mit Tapetenlößer) bis es richtig leicht runter geht, und runter damit.

Dann eventuele Löcher oder Risse, mit Füllstoff verspachteln, und wenn trocken leicht nachschleifen. Da sich Überstände durch die Tapeten drücken können.

Um einen gleichmäßig saugenden Untergrund zu erreichen ist es auch zu empfehlen Tiefgrund zu streichen.

Wenn du das alles geschaft hast smilie wird das Projekt Vliestapete bestimmt ein erfolg smilie


smilie schrauber
Profil
Gehe zu: