HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Kassandra
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.11.2008 17:32:04
Beiträge: 4
Betreff: graue Panzerwelse sterben - krank oder alt?
Hallo!
Ich bin neu hier und möchte mich erstmal vorstellen: Mein Sohn hat ein 120l Süßwasseraquarium. Er pflegt es prima. Ich habe leider keine Ahnung davon. Dennoch habe ich folgende Frage:
Im Aquarium schwimmen u.a. auch graue Panzerwelse (Müllabfuhr *grins*). Sie sind bereits ausgewachsen und wir kennen ihr genaues Alter nicht.
Vor einigen Wochen wurde ein Wels innerhalb von einigen Tagen ganz blass, fast durchscheinend. Er war überhaupt nicht mehr fit, schlief viel, fraß kaum und man sah ihm förmlich an, dass es ihm schlecht ging. Es waren weder Pünktchen noch sonst was zu sehen - nur dass er ganz blass wurde. Kurz darauf ist er gestorben.
Jetzt hat es den nächsten Wels erwischt - das gleiche Krankheitsbild, aber er lebt noch. Jetzt habe ich in einem Fachgeschäft diesbzgl. nachgefragt und dort sagte man mir folgendes: Entweder hat der Fisch großen Stress oder er ist alt und stirbt an Altersschwäche.
Stress haben unsere Fische garnicht. Alle passen zueinander. Vor 2-3 Wochen haben wir nochmal 4 kleine junge Panzerwelse dazugekauft - alle vertragen sich und sehen gut und gesund aus.
Kann es sein, dass die Welse bei Altersschwäche ihre Färbung verlieren, apathisch werden und dann einfach sterben? Oder ist es viell. doch irgendeine Krankheit, womöglich noch ansteckend?
Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.
Dankesehr und LG, Kassandra

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 13.11.2008 18:15:55.

Profil
[Up] #2
AquaFrank
Neu hier
Offline
Beigetreten: 07.11.2008 09:25:07
Beiträge: 4
Betreff: AW:
Kassandra:
Hallo!
Ich bin neu hier und möchte mich erstmal vorstellen: Mein Sohn hat ein 120l Süßwasseraquarium. Er pflegt es prima. Ich habe leider keine Ahnung davon. Dennoch habe ich folgende Frage:
Im Aquarium schwimmen u.a. auch graue Panzerwelse (Müllabfuhr *grins*). Sie sind bereits ausgewachsen und wir kennen ihr genaues Alter nicht.
Vor einigen Wochen wurde ein Wels innerhalb von einigen Tagen ganz blass, fast durchscheinend. Er war überhaupt nicht mehr fit, schlief viel, fraß kaum und man sah ihm förmlich an, dass es ihm schlecht ging. Es waren weder Pünktchen noch sonst was zu sehen - nur dass er ganz blass wurde. Kurz darauf ist er gestorben.
Jetzt hat es den nächsten Wels erwischt - das gleiche Krankheitsbild, aber er lebt noch. Jetzt habe ich in einem Fachgeschäft diesbzgl. nachgefragt und dort sagte man mir folgendes: Entweder hat der Fisch großen Stress oder er ist alt und stirbt an Altersschwäche.
Stress haben unsere Fische garnicht. Alle passen zueinander. Vor 2-3 Wochen haben wir nochmal 4 kleine junge Panzerwelse dazugekauft - alle vertragen sich und sehen gut und gesund aus.
Kann es sein, dass die Welse bei Altersschwäche ihre Färbung verlieren, apathisch werden und dann einfach sterben? Oder ist es viell. doch irgendeine Krankheit, womöglich noch ansteckend?
Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.
Dankesehr und LG, Kassandra


Hallo, ferndiagnosen sind prinzipiell verdammt schwierig.
Also, Alterschwäche ist möglich. Aber lasst doch einfach mal in deinem Hornbach das Wasser testen, evtl. bringst du Ihnen sogar ein Bild von dem Fisch mit(Digitalkamera, ist günstiger). Denn normalerweise sind in einem Hornbach - Zoo nur Fachpersonal (meist auf Fische!). Frag doch mal. Viel Erfolg, Frank.
Profil
[Up] #3
Kassandra
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.11.2008 17:32:04
Beiträge: 4
Betreff: Hallo Aquafrank!
AquaFrank:
Hallo, ferndiagnosen sind prinzipiell verdammt schwierig.
Also, Alterschwäche ist möglich. Aber lasst doch einfach mal in deinem Hornbach das Wasser testen, evtl. bringst du Ihnen sogar ein Bild von dem Fisch mit(Digitalkamera, ist günstiger). Denn normalerweise sind in einem Hornbach - Zoo nur Fachpersonal (meist auf Fische!). Frag doch mal. Viel Erfolg, Frank.


Dank Dir schön Frank für Deine nette Antwort (wenigstens einer, der seine Hilfe anbietet).
Das Wasser haben wir schon testen lassen - es ist okay.
Hornbach gibt's in unserer Nähe leider nicht, dafür aber ein Zoo-Fachgeschäft.

Digitalfoto ist eine Superidee von Dir (hätt ich auch draufkommen können) - nur leider ist der Fisch heute morgen tot gewesen und sieht jetzt natürlich noch schlechter aus. Ich will hoffen, dass es mit diesen Zweien nun vorbei ist.
Wir haben jetzt noch zwei ausgewachsene Welse plus fünf junge.
Sollte es nochmal mit einem "Alten" so anfangen, dann werde ich ein Foto machen und versuchen, es hier reinzustellen ...
Ich glaube ja auch nicht an eine Krankheit (dann wären bestimmt schon mehr Fische angesteckt worden). Ich hatte halt nur gehofft, dass jemand in diesem Forum das liest und schon Erfahrung mit solchen Vorkommnissen hat und mir viell. die Aussage des Zoogeschäfts bestätigt hätte (dass das Altersschwäche sein kann). Aber anscheinend ist in diesem Forum hier (hab ich gegoogelt) nicht so viel los. smilieTrotzdem aber nochmal vielen Dank für Deinen Beitrag! smilie

Vielen Dank und herzliche Grüße, Kassandra smilie
Profil
[Up] #4
[Avatar]
Botia
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 15.05.2008 18:25:56
Beiträge: 35
Betreff: AW:
Hallo Kassandra,

dieses Phänomen ist nicht selten, daß sobald neue Fische eingebracht werden Fische erkranken und sogar sterben.

Im Grunde ist es gar nicht man so unlogisch, wenn man einen kleinen Schritt weiter denkt. smilie

Ein Aquarium ist ein weigehendst in sich geschlossener Kreislauf, abgeschirmt, was für die Fische Krankheitserreger sind.

Wir haben jeden Tag Kontakt mit anderen Menschen, unser Immunsystem wird somit beansprucht, immer auf dem neuesten Stand gehalten.
Leben wir sehr einsam, nur in einer kleinen Gemeinschaft undfahren dann plötzlich in ein anderes Land, mitten in den Trubel, dann ist es nicht selten bei Menschen, daß sie dort erkranken.

Weil ihr Immunsystem einfach nicht alles kennt und gegen die dort neuen Erreger erstmal Machtlos ist.

Genauso verhält es sich sehr oft in Aquarien.

Unsere Fische und auch die der Züchter kennen ja bestimmte Bakterien.
Sie können also damit umgehen.

Nun kommen sie zum Großhändler. Dort treffen Fische aus aller Welt ein...also auch viele Bakterien.
Dann Stress weil fang, Transport, ab zum Händler.
Auch dort treffen sie auf viele neue Bakterien.

Dann wieder Stress...durch den Fang andere Fische im AQ, bzw. dann den eigenen und ab in das neue Aquarium.

Wieder andere Bakterien.
Und überall auf den Stationen andere Lebensbedingungen.

Nun kommen also diese Fische mit unglaublich vielen neuen Bakterien/ Krankheitserreger im heimischen AQ an.

Jetzt kann folgendes passieren:
a) nichts, weil alle Fische topfit sind und deren Immunsystem damit umgehen kann smilie

b) die alten Fische, die lange keine anderen Erreger mehr kannten, sind völlig überfordert und kommen damit nicht klar. Manche sterben sogar dran.

c) die neuen Fische sind so gestresst und geschwächt, daß sie nun dem Druck der Erreger/Bakterien erliegen und erkranken, oft sogar sterben ( hiervon sind besonders Lebendgebärende betroffen! )

d) die Situation ist so ungünstig, das ein regelrechtes Massensterben eintritt und alte und neue Fische erkranken und sterben.

Du siehst, daß ist eine ätzende Situation. smilie

Händler können dem nur entgegensteuern, indem sie die Tiere länger bei sich behalten und somit akklimatisieren können.
Doch das kostet Platz und Geld.
Der Kunde will es aber billig.
Nicht alle, aber seien wir mal ehrlich...die meisten.
Also gehen die Fische sogar noch oftmals am selben Tag raus, an dem sie geliefert worden sind.

Quarantänebecken sind immer ein Verlustgeschäft für Händler... daher verkaufen manche auch kranke Fische weiter, damit sie solche schnell aus der Anlage haben.

Die Filterung in solchen Verkaufsanlagen ist oftmals ungünstig.

Oftmals sind Blockfilter da (mind. 3 Aquarien über einen Filter) oder sogar Zentralfilter ( alle Aquarien über eine Filteranlage).
Kescher zum fangen werden munter für jedes AQ genommen, zwischendurch nicht desinfiziert.

Somit könne sich also Krankheiten ungehindert ausbreiten.
Oftmals sieht man sie noch nicht, aber 3 Reihen weiter sterben schon die ersten Fische.
Daher sollte man immer die GANZE Anlage in Augenschein nehmen.

Ich will nicht böse über die Händler sprechen...auch sie müssen das Geld wieder rein bekommen, was die Angestellten zum leben brauchen !
Meist wird ja schon an ausreichendem Fachpersonal gespart.
Nur leider ist dies am Ende für alle nicht positiv.

Nur wer auch dort kauft, wo man sieht, wie sich um Fisch und Kunde bemüht wird, was auch mal bedeutet für einen Guppy 1 oder 2 Euro mehr zu zahlen etc., der hilft mit diesen Kreis zu unterbrechen.

Für uns Endabnehmer bedeutet dies
a) ein hohes Risiko für den Besatz beim sofortigen Einsetzen

b) ein Quarantänebecken aufzustellen, wenn neue Fische kommen.

Ich hoffe, Dir etwas geholfen zu haben,
LG Verena

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 25.11.2008 10:59:20.

Profil
[Up] #5
Mountainking
Neu hier
Offline
Beigetreten: 24.11.2008 11:06:40
Beiträge: 12
Betreff: Fische richtig umsetzen
hier mal ein paar praxiserprobte Tipps, wie man Fische richtig umsetzt.
Falsch: Tüte vom Händler aufschneiden und die Suppe ins Aqua kippen smilie

Besser: Den Beutel für eine Weile ins Auqa legen, bis das Wasser im Beutel die gleiche Temperatur hat, wie im Aqua (ca. 1/2 h). Den Beutel aufschneiden und in einen Eimer geben. Wasser aus dem Aqua tassenweise zugeben, bis doppelt soviel Wasser im Eimer ist. Die Fisch gut beobachten. Die fitten werden dann mit dem Kescher ins Aqua gesetzt, am besten wenn "Licht-aus-Zeit" ist, also Mittagpause oder Abends. Die Fische werden sich erstmal ein Versteck suchen. Fische, die offenbar verletzt oder geschwächt sind erstmal im Eimer lassen, füttern und über nacht beobachten, evtl. mit einem Medi behandeln. Wenn sie wieder fit sind nach der og. Methode umsetzen, wenn nicht, wiederhole Schritt 2 bis Erfolg, bzw. zurück zum Händler.
Niemals das Wasser des Beutels ins Aqua kippen, keinen Schluck! Und auch kein prophylaktische Dosis Medi ins Aqua, das schadet dem Öko-System mehr als es dem einzelnen nützt.
In den folgenden Tagen genau nach den Fische sehen, nicht nur nach den neuen. Wenn eine behandlung notwendig ist (Weißpünktchen, Bisswunde, Schimmel,...) rausfischen und separat beandeln.
@Botia: Schöes Aqua, was hast du denn an Bewohnern drinne?
Profil
[Up] #6
Kassandra
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.11.2008 17:32:04
Beiträge: 4
Betreff: Danke für Eure tollen Ratschläge und Hinweise !
Hallo Botia und Mountainking!
Ich danke Euch recht herzlich für die ausführlichen Antworten - und besonders Dir, Botia (Verena) auch für die supertollen Bilder!!!
Ich hatte garnicht mehr mit Antworten gerechnet. Inzwischen ist noch einer von den jungen Welsen gestorben - aber jetzt scheint Ruhe "an der Front" zu sein.
Beide habt Ihr Recht: Das Einbringen der neuen Fische bedeutet für alle Streß pur und die schwächeren schaffen es halt u.U. nicht. Außerdem haben wir den Fehler gemacht, auch das "Tütenwasser" ins Becken geschüttet zu haben. Wir haben die Fische in der Tüte zwar langsam und "schluckweise" an ihr neues Zuhause gewöhnt, haben aber zum Schluss die Tüte komplett ins Aquarium entleert.

Aus Fehlern wird man bekanntlich klug - nur das in diesem Falle Fehler leider den Tod von Lebewesen bedeutet hat. Ich werde Eure beiden Beiträge für meinen Sohn ausdrucken, damit er beim nächsten Fischkauf alles genau so macht ....

Ich will mal versuchen, nachher ein Foto hochzuladen ...
Ich bin da nicht so gut am PC, aber ich probier's einfach mal.

Erstmal ganz lieben Dank Euch beiden!!! smilie

Vielen Dank und herzliche Grüße, Kassandra smilie
Profil
[Up] #7
Kassandra
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.11.2008 17:32:04
Beiträge: 4
Betreff: AW:
Hallo nochmal Ihr beiden!

Hier der Link zum Foto: (klick)

http://www.bilder-hochladen.net/files/8q21-4-jpg.html

Leider leben nun nicht mehr alle dieser schönen großen Panzerwelse, aber sie haben jetzt ja noch ein paar kleine Gefährten bekommen. Ich fand es so schön, wie sie da alle nebeneinander geschlafen haben ...

Vielen Dank und herzliche Grüße, Kassandra smilie
Profil
[Up] #8
matzeho
Neu hier
Offline
Beigetreten: 23.07.2009 09:55:48
Beiträge: 6
Betreff: AW:
Kassandra:
Hallo nochmal Ihr beiden!

Hier der Link zum Foto: (klick)

http://www.bilder-hochladen.net/files/8q21-4-jpg.html


Das tut mir ja Leid, dass es mit den Fischen so blöd glaufen ist. Aber wie du schon geschrieben hast: Aus Fehlern lernt man eben.

Ich habe mir auch gerade dein Foto angeschaut und finde es auch sehr toll. Mir gefallen solche Bilder ja generell immer sehr gut. Meistens lasse ich mir aus solchen Fotos Poster machen. Ich finde nämlich das sowas sehr dekorativ aussieht und man kann sich seine Lieblinsmotive aussuchen.
Profil
[Up] #9
synthie
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.10.2018 15:49:07
Beiträge: 1
Betreff: Aw: graue Panzerwelse sterben - krank oder alt?
Vielleicht hilft dagegen ein Aquariumfilter ?
Profil
Gehe zu: