HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
TheBochumer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 14.03.2005 11:27:45
Beiträge: 2
Betreff: Gartenhausfundament
Hallo
ich habe mir ein Gartenhaus bestellt und muß nun ein Fundament erstellen .
Nun meine Frage muß ich unbedingt betonieren, Sockel oder Streifenfundament oder reicht es aus , auf einem ebenen Boden große Gehwegplatten zulegen und darauf mein Häuschen zusetzen ? Die Maße sind 3,00 m * 2,35 m

Wäre echt dankbar über Antworten.

MfG The Bochumer
Profil
[Up] #2
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Gartenhausfundament
Es handelt sich wahrscheinlich um ein Blockbohlenhaus mit eigenem Dielenboden auf Lagerhölzern. In diesem Fall unbedingt vom Handel die Typenstatik anfordern, was auch für die Baugenehmigung wichtig ist. In dieser Statik sind Angaben zur Gründung vorgegeben, die der Örtlichkeit angepasst werden müssen.
Nicht jeder Boden hat die gleiche Tragfähigkeit und Frostempfindlichkeit.
Die Gründung erfolgt meistens auf Einzelfundamenten (Anzahl und Abstände der Typenstatik bzw. der Aufstellungshinweise des Herstellers entnehmen) die bauseits zu erstellen sind.
Es müsste ausreichen die Einzelfundamente 30 x 30 cm und 80 cm tief (frostfreie Gründung) in Beton herzustellen. Als oberer Fundamentabschluß hat sich ein ausbetonierter Betonschalstein bewährt, da dieser genau auf Höhe gesetzt werden kann und die Schalung erspart.
Grundsätzlich sollte unter dem Gartenhaus der Mutterboden abgetragen werden und durch eine Kies-/Schotterschicht ersetzt werden.

Bei einer Flächengründung des Gartenhauses (kann ich mir aber nicht vorstellen)Erdreich auskoffern und der Aufbau analog einer Pflasterfläche mit gut verdichteter Frostschutzschicht.
- ca. 45 cm Kies- oder Schottertragschicht lagenweise verdichtet
- 8 cm Pflasterdecke in 3 cm Verlegesplitt
Bei diesem Aufbau dürften unterschiedliche Setzungen bei guter Verdichtung (Rüttelplatte empfohlen) ausgeschlossen sein, vorausgesetzt der anstehende Baugrund ist tragfähig.
Profil
[Up] #3
hellmuut
Neu hier
Offline
Beigetreten: 14.03.2005 13:38:43
Beiträge: 2
Betreff: AW:
Habe auch im letzten Jahr ein Gartenhaus aufgebaut, ebenfalls mit Gehwegplatten als Fundament gearbeitet. Nach dem Winter bereuhe ich es schon, Türen lassen sich nicht mehr schließen, das Haus ist schon ganz schön verzogen. Mußte damals aber alles recht schnell gehen, deshalb blieb mir keine Wahl. Eine ordentliche Fundamentplatte sollte es aber schon sein. Aus Beton gegossen wäre schon nicht schlecht. Entsprechend unterfüttert wäre ideal.
Profil
[Up] #4
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Fundamente für ein Gartenhaus
Hallo...
wir haben Streifenfundamente gemacht - nicht zuletzt um eine Belüftung des Holzes zu gewährleisten...(konstruktiver Holzschutz) Genauer sehen kann man das unter http://www.derselbermacher.de/bauen/blockhaus/beginn.php3.
Viel Spaß beim Bauen
derSelbermacher.de
Profil
[Up] #5
TheBochumer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 14.03.2005 11:27:45
Beiträge: 2
Betreff: AW:
Ich danke recht herzlich für die Antworten , ich habe mir das schon gedacht , das Gehwegplatten nicht so geeignet sind . Der Vorschlag mit den Betonschalstein gefällt mir , muß mich mal erkundigen wo ich sowas bekommen könnte .
Profil
[Up] #6
drivi
Neu hier
Offline
Beigetreten: 09.05.2007 09:33:40
Beiträge: 6
Standort: Wien
Betreff: AW:
Ich würd noch Teerpappe zw. den Beton und das Holz tun....
Profil
Gehe zu: