HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Neuling79
Neu hier
Offline
Beigetreten: 24.11.2012 21:13:59
Beiträge: 2
Betreff: Welche Tapetenvorbereitung bei Fermacell und Gipskarton
Hallo,

ich habe zwar schon das Forum überflogen, aber keine direkte Antwort auf mein Anliegen erhalten.

Ich tapeziere demnächst mehrere neue Räume. Die Wände sind aus Fermacellplatten und die Decken aus Gipskarton.
Als Tapeten werden sowohl Vlies als auch Rauhfaser verwendet.

Bei Rauhfaser dachte ich an CLASSICO von Erfurt und bei Vlies unter anderem an die "Vliestapete Trend Holiday Feeling Waves schwarz", die es beide bei Hornbach gibt.

Rauhfaser:
Nach meinem Kenntnisstand wird ein Tiefengrund (Regulierung Saugfähigkeit) benötigt und dann kann die Rauhfaser tapeziert werden.
Gestern sagte mir jemand, dass die Tapete dann aber auf jeden Fall nochmal angelegt/überstrichen werden muss, damit nichts durchscheint. Ist das tatsächlich so?

Vliestapete:
Nach meinen Informationen muss ich nur einen Tapeziergrund für Vliestapeten streichen, und kann dann tapezieren, da dieser Tapeziergrund sowohl die Saugfähigkeit reguliert und mit dem Weißanteil die Untergrundfarbe einheitlich macht.
Gestern wurde mir erzählt,, dass ich erst einen Tiefengrund auftragen, dann mit weißer Farbe überstreichen und dann erst die Vliestapete aufbringen soll.

Ich bin nun etwas verunsichert. Muss ich bei beiden Tapetenarten wirklich jeweils drei Durchgänge machen, bis die Tapeten fertig sind?
Außerdem sollen die Wände doch auch noch einigermaßen Feuchtigkeit regulieren können.


Gruß
Neuling79
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1930
Betreff: Aw: Welche Tapetenvorbereitung bei Fermacell und Gipskarton
Hallo,

ich würde statt Tiefengrund einen speziellen Tapeziergrund für Gipskarton nehmen. Normalen Tiefengrund brauchst du bei Untergründen die noch verfestigt werden müssen. Übrigens wirst du die Raufasertapete ja ohnehin überstreichen, also hast du auch eine gute Deckung. Bei der Vliestapete kannst du einen Tapeziergrund für Vliestapeten nehmen. Dieser ist pigmentiert, damit der Untergrund eine gleichmäßige Färbung bekommt und nichts durchscheinen kann.

Gruß
Werner
Profil
Gehe zu: