HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
rietburg
Neu hier
Offline
Beigetreten: 02.10.2012 19:38:24
Beiträge: 9
Betreff: Heizung- und Sanitärinstallateur
Hier mal eine Erfahrung. Möchte wissen, ob Ihr eine ähnliche habt.

Heizkörper müssen ausgetauscht werden. Also habe ich mir bei Hornbach neue gekauft, weil ich mit der Qualität zufrieden bin. Alte abgehängt, neue aufgehängt. Alledings passen die Anschlüsse nicht, was ich vorher wusste. Da ich Vor- und Rücklaufrohre weder montieren kann noch das lernen will, rufe ich einen Installationsbetrieb an. Freundliche Stimme, die umschlug, als sie erfuhr, dass ich bereits Heizkörper habe. "Machen wir nicht, wegen Garantie!". Nun ja, denke ich mir, ruf den nächsten an.

Dieselbe Antwort. Beim dritten Betrieb frage ich nach, was mit "Wegen der Garantie" gemeint ist. Stottern. "Naja, wenn was schief geht müssen wir haften." Ich verstehs nicht, frage nochmal nach. Wieso muss der Betrieb für den Heizkörper haften? Er soll nur Rohre löten. Wieder Rumgestotter. Dann die erlösende Antwort: "Wir unstallieren nur, was wir verkaufen." Naja, denke ich. Wenigstens ehrlich.

Dann doch noch Glück gehabt. Ein kleiner Betrieb erklärt sich bereit, die Arbeiten auszuführen. Zitat:"Warum sollen wir das nicht machen? Ist doch unser Job. Auif jeder Neubaustelle müssen wir Heizkörper installieren, die wir nicht verkauft haben. Das istr doch ganz normal."

Ein Blick in den Terminkalender verät, dass er im März 2014 noch einen Termin frei hat. Ein Scherz? Keineswegs.
mit Handwerker zusammen. An der Beratungstheke dann die Überraschung.

"Ja, haben wir, aber die machen nur Pauschalpreise. Kein Stundenlohn. Für 59 Euro kommen die vorbei und machen ein Aufmass."

Ich: "Aufmass? Brauch ich nicht. Gibt nichts zu messen."

Hornbach: "Ja, aber die kommen trotzdem vorbei und schauen sich an, was zu machen ist."

Ich: "Fürs Schauen 59 Euro?"

Hornbach: "Ja"

Ich: "Und Sie können mir keinen Stundenlohn nennen?"

Hornbach: "Nein, den gibts nicht. Nur pauschal."

Ich: "Und wenn der Preis zu hoch ist?"

Hornbach: "Dann sind die 59 Euro futsch!"


Mein Fazit:

1. Handwerk hat goldenen Boden. Für den Kunden zwar nicht, auf jeden Fall aber für den Heizungsbauer.

2. Funktionierende Marktwirtschaft? Ich lach mich tot. Wird sich angesichts des Facharbeitermangels noch verschärfen.

3. Kann mir jemand ein gutes Argument gegen polnische Schwarzarbeiter nennen? Ich meine ein "gutes" Argument. Nicht eines mit "Gewährleistung" und "Garantie". Solche Argumente kommen von den deutschen Handwerksbetrieben. Die haben nämnlich mit der Gewährleitung keine Probleme. Wo ich nicht arbeiten, gibts eben nicht zu gewährleisten.

Eure Rietburg

Meine These: Gä
Profil
[Up] #2
[Avatar]
Maniac
Administrator
Offline
Beigetreten: 22.09.2004 12:00:00
Beiträge: 574
Betreff: Aw: Heizung- und Sanitärinstallateur
Hallo rietburg,

also meines Wissens gibt es auf jeden Fall auch Preislisten beim Hornbach Handwerkerservice, da wurdest du nicht korrekt beraten. Vielleicht nimmst du dazu mal Kontakt mit hws@hornbach.com auf, dort kann man dir bestimmt weiterhelfen.

Gruß
Maniac smilie
Profil
[Up] #3
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1445
Betreff: Heizung- und Sanitärinstallateur
rietburg:
Hier mal eine Erfahrung. Möchte wissen, ob Ihr eine ähnliche habt.

Heizkörper müssen ausgetauscht werden. Also habe ich mir bei Hornbach neue gekauft, weil ich mit der Qualität zufrieden bin. Alte abgehängt, neue aufgehängt. Alledings passen die Anschlüsse nicht, was ich vorher wusste. Da ich Vor- und Rücklaufrohre weder montieren kann noch das lernen will, rufe ich einen Installationsbetrieb an. Freundliche Stimme, die umschlug, als sie erfuhr, dass ich bereits Heizkörper habe. "Machen wir nicht, wegen Garantie!". Nun ja, denke ich mir, ruf den nächsten an.

Dieselbe Antwort. Beim dritten Betrieb frage ich nach, was mit "Wegen der Garantie" gemeint ist. Stottern. "Naja, wenn was schief geht müssen wir haften." Ich verstehs nicht, frage nochmal nach. Wieso muss der Betrieb für den Heizkörper haften? Er soll nur Rohre löten. Wieder Rumgestotter. Dann die erlösende Antwort: "Wir unstallieren nur, was wir verkaufen." Naja, denke ich. Wenigstens ehrlich.

Dann doch noch Glück gehabt. Ein kleiner Betrieb erklärt sich bereit, die Arbeiten auszuführen. Zitat:"Warum sollen wir das nicht machen? Ist doch unser Job. Auif jeder Neubaustelle müssen wir Heizkörper installieren, die wir nicht verkauft haben. Das istr doch ganz normal."

Ein Blick in den Terminkalender verät, dass er im März 2014 noch einen Termin frei hat. Ein Scherz? Keineswegs.
mit Handwerker zusammen. An der Beratungstheke dann die Überraschung.

"Ja, haben wir, aber die machen nur Pauschalpreise. Kein Stundenlohn. Für 59 Euro kommen die vorbei und machen ein Aufmass."

Ich: "Aufmass? Brauch ich nicht. Gibt nichts zu messen."

Hornbach: "Ja, aber die kommen trotzdem vorbei und schauen sich an, was zu machen ist."

Ich: "Fürs Schauen 59 Euro?"

Hornbach: "Ja"

Ich: "Und Sie können mir keinen Stundenlohn nennen?"

Hornbach: "Nein, den gibts nicht. Nur pauschal."

Ich: "Und wenn der Preis zu hoch ist?"

Hornbach: "Dann sind die 59 Euro futsch!"


Mein Fazit:

1. Handwerk hat goldenen Boden. Für den Kunden zwar nicht, auf jeden Fall aber für den Heizungsbauer.

2. Funktionierende Marktwirtschaft? Ich lach mich tot. Wird sich angesichts des Facharbeitermangels noch verschärfen.

3. Kann mir jemand ein gutes Argument gegen polnische Schwarzarbeiter nennen? Ich meine ein "gutes" Argument. Nicht eines mit "Gewährleistung" und "Garantie". Solche Argumente kommen von den deutschen Handwerksbetrieben. Die haben nämnlich mit der Gewährleitung keine Probleme. Wo ich nicht arbeiten, gibts eben nicht zu gewährleisten.

Eure Rietburg

Meine These: Gä


Hallo Rietburg,

ich finde den Preis für das Aufmaß absolut ok. Wenn nichts aus dem Geschäft wird, hast du ja zumindest eine Beurteilung der anstehenden Arbeiten. Generell finde ich Pauschalpreise gut, denn wer sagt dir, dass du mit einem Stundensatz beim Handwerker günstiger fährst. Du weißt vorher ja auch nicht, wie schnell oder langsam der gute Mann arbeitet. Beim Bodenleger oder Maler wird ja auch nach qm gearbeitet und nicht nach Stunden. Daher sind Stundenpreise für mich immer eine schwammige Angelegenheit.

Gruß
Werner
Profil
[Up] #4
Helpi
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 31.07.2007 00:44:03
Beiträge: 618
Betreff: Aw: Heizung- und Sanitärinstallateur
Gut´n Tach Rietburg,

ich finde den Preis für das "Aufmaß" auch o.k. Der Handwerker kommt raus, schaut sich erstmal die Gegebenheiten vor Ort an und nimmt ggf. Maße auf. Nur so kann er beurteilen, was für Material er mitbringen muss und wieviel Zeit er einkalkulieren sollte.

Ich bin kein Handwerker, kann mich aber in einen hineinversetzen. Der Mann kommt raus, bringt sein Fachwissen und ggf. Geräte mit und bekommt dann nicht den Auftrag. Das ist verschwendete Zeit, die er nicht bezahlt bekommt. Und in Zeiten, in denen Geiz geil ist und viele glauben, das gehöre zum kostenlosen "Service", kann ich das verstehen. Wenn er den Auftrag dann bekommt, lässt ein guter Handwerker diese Kosten unter den Tisch fallen.

Die Regelung mit den Pauschalpreisen ist aus meiner Sicht gut für den Auftraggeber, denn Du kannst somit gut kalkulieren und wenn der ausführende Handwerker vor Ort langsam arbeitet, ist das sein Pech. Wenn er schneller arbeitet, kannst Du Dich freuen, dass er früher fertig ist. Dieser Pauschalpreis sollte aber ein garantierter Festpreis sein, so dass "ganz plötzlich" aufgetretene Probleme nicht dazu führen, dass weitere Kosten hinzukommen, denn das ist das Risiko des Handwerkers.

Bis denn,
Helpi
Profil
[Up] #5
Wollmaus
Neu hier
Offline
Beigetreten: 10.02.2014 10:25:47
Beiträge: 7
Betreff: Aw: Heizung- und Sanitärinstallateur
Hallo Rietburg,

betrachte doch mal das ganze aus der Perspektive der Handwerker.

Du fährst zu einem Kunden raus, bringst Dein Wissen und Dein Werkzeug mit und arbeitest - auch wenn es für den Kunden zuerst nicht ersichtlich ist, da Du als Handwerker ja erstmal die Situation begutachten musst. Trotzdem ist es als Handwerker Deine Zeit und Deine Arbeit.
Und der Pauschalpreis ist vollkommen ok. Bei Stundenlöhnen könnte man auch wesentlich schlechter abschneiden.

Was die Garantie angeht: Ich kann auch da die Handwerker verstehen, wenn sie kein Fremdgerät einbauen wollen, denn ist die Ware mangelhaft und entsteht dadurch ein Schaden, müssen sie trotzdem dafür haften. Dass das nicht jeder gerne macht, kann ich nachvollziehen, ist aber trotzdem ärgerlich für den Kunden.
Da sollte man sich in Zukunft zuerst den Handwerker hinzuziehen und dann gemeinsam den Heizkörper besorgen.

Profil
[Up] #6
toeffler
Neu hier
Offline
Beigetreten: 23.02.2017 15:44:48
Beiträge: 8
Betreff: Aw: Heizung- und Sanitärinstallateur
Ich vermute mal, dass das Problem hier folgendes ist:
Wenn dann tatsächlich ein Problem mit dem Heizkörper vorliegt wird jeder Durchschnittskunde erst mal den Baumeister anrufen. Der muss dann, im schlimmsten Fall ohne Rechnung (falls der Kunde die nicht aufbewahrt hat) mit dem eigentlichen Verkäufer der Heizung diskutieren, dass das Gerät defekt ist, und nicht durch den Einbau beschädigt wurde. Wenn der Handwerker die Dinge selbst kauft, ganz unabhängig davon ob er damit auch noch ein feines Zusatzgeld verdient, hat er immerhin Kontrolle über die erworbenen Produkte.
Falls das Problem immer noch nicht gelöst ist würde ich dir übrigens einen Anruf bei meinem Baumeister des Vertrauens König Heinrich tätigen, die sind besonders bei Badsanierungen wirklich top, Vorbesprechung gibt es kostenlos und die Pauschalpreise sind mehr als fair. smilie
Profil
Gehe zu: