HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Stefan-Nr1
Neu hier
Offline
Beigetreten: 02.10.2009 20:39:25
Beiträge: 1
Betreff: Streichputz entfernen
Der Streichputz wurde direkt auf die wand aufgetragen. Da wir uns entschlossen haben diese jetzt zu tapezieren muß der streichputz wieder runter.

Die Frage ist Wie? smilie

Also wir haben es mit spachtel probiert und das dauert ewig.

Wer hat einen guten Tipp für uns?
Profil
[Up] #2
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Beim abkratzen wird sowieso die Wand beschädigt da der Streichputz nur 1 mm dick ist. Also alles übespachteln mit Gipsputz. Mit einer 4o cm langen Spachtel geht das doch ruck zuck.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 03.10.2009 10:59:45.

Profil
[Up] #3
Achim123
Neu hier
Offline
Beigetreten: 26.02.2012 09:18:04
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Stefan-Nr1:
Der Streichputz wurde direkt auf die wand aufgetragen. Da wir uns entschlossen haben diese jetzt zu tapezieren muß der streichputz wieder runter.

Die Frage ist Wie? smilie

Also wir haben es mit spachtel probiert und das dauert ewig.

Wer hat einen guten Tipp für uns?


Ist ja schon ein paar Jahre her und Du wirst Dein Streihputzproblem schon gelöst haben. Trotzdem schreibe ich mal hier für alle die das gleiche Problem haben wie es geht.

Den Streichputz erstmal nass machen, kurz wirken lassen und dann mit der Spachtel drüber und die Körnung brechen. Dabei noch nicht in die "Tiefe" gehen.
Danach wieder nässen und nun richtig einwirken lassen. Mit dem Spachtel kratzen bis man einen Ansatzpunkt findet der der Stärke des aufgetragenen Streichputzes entspricht, also die Oberfläche der Mauerputzes. Dann splittert der Streichputz herrlich ab.

Es bedarf aber einiges an Fingerspitzengefühl um nicht ständig in den eigentlichen Mauerputz zu kratzen, geht aber ganz gut und ist allemal besser als schleifen und komplett neu verputzen. Gutes wässern der Wand ist allerdings Vorraussetzung.

Der Arbeitsaufwand entspricht ungefähr dem, wie wenn man mehrlagige Tapeten entfernt.
Profil
[Up] #4
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1891
Betreff: AW:
Guter Tipp!

Werner
Profil
Gehe zu: