HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
[Avatar]
Erika Krause
Stammgast
Offline
Beigetreten: 24.03.2005 14:22:46
Beiträge: 20
Betreff: Unkraut im neu angelegten Rasen
Hi,

ich habe im Herbst im letzten Jahr einen Garten mit großer Rasenfläche (ca. 200m²) komplett neu angelegt. Inklusive neuem Mutterboden und allem was dazugehört.
Der Rasen wächst wirklich super. Nur habe ich das Problem, dass das Unkraut (Löwenzahn, ...) im Rasen auch super mitwächst. :eek:
Ich habe den kompletten Rasen im Frühjahr schon vertikutiert und gedüngt. Ich habe sogar schon viel Zeit mit einem Unkrautstecker auf dem Rasen verbracht. Nur leider ist das Unkraut schneller als ich.
Hat jemand von euch einen Tipp, wie ich Herr über das Unkraut werde?

Vielen Dank für euere Hilfe.

Gruß
Eri
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1848
Betreff: AW:
Erika Krause:
Hi,

ich habe im Herbst im letzten Jahr einen Garten mit großer Rasenfläche (ca. 200m²) komplett neu angelegt. Inklusive neuem Mutterboden und allem was dazugehört.
Der Rasen wächst wirklich super. Nur habe ich das Problem, dass das Unkraut (Löwenzahn, ...) im Rasen auch super mitwächst. :eek:
Ich habe den kompletten Rasen im Frühjahr schon vertikutiert und gedüngt. Ich habe sogar schon viel Zeit mit einem Unkrautstecker auf dem Rasen verbracht. Nur leider ist das Unkraut schneller als ich.
Hat jemand von euch einen Tipp, wie ich Herr über das Unkraut werde?

Vielen Dank für euere Hilfe.

Gruß
Eri


Hallo Erika,
der richtige Weg gegen dein Unkraut ist Düngen. Nun gibt es beim Rasendünger wie bei allen anderen Sachen auch große Qualitätsunterschiede. Ein hochwertiger Rasendünger (ist leider auch der teuerste) bringt ein Vielfaches von billigen Düngern. Das liegt einfach daran, dass bei hochwertigen, teuren Düngern noch Stoffe drin sind, die dem Rasen viel Energie bringen. Ich kann nur sagen, probiere es aus, du wirst dein grünes Wunder erleben. Und dein Unkraut bleibt dabei auch auf der Strecke, denn diesmal wächst das Gras schneller als das Unkraut.
Gruß
Werner
Profil
[Up] #3
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Erika Krause:
Hi,

ich habe im Herbst im letzten Jahr einen Garten mit großer Rasenfläche (ca. 200m²) komplett neu angelegt. Inklusive neuem Mutterboden und allem was dazugehört.
Der Rasen wächst wirklich super. Nur habe ich das Problem, dass das Unkraut (Löwenzahn, ...) im Rasen auch super mitwächst. :eek:
Ich habe den kompletten Rasen im Frühjahr schon vertikutiert und gedüngt. Ich habe sogar schon viel Zeit mit einem Unkrautstecker auf dem Rasen verbracht. Nur leider ist das Unkraut schneller als ich.
Hat jemand von euch einen Tipp, wie ich Herr über das Unkraut werde?

Vielen Dank für euere Hilfe.

Gruß
Eri



Solltest du einen engl. Rasen bevorzugen, wird der gessäte Rasen mit dem Unkraut wieder abgetragen und dann wieder neu eingesät. Kenne einen Nachbarn, der das zwei mal gemacht hat um die Unkrautsamen wegzubekommen. Sieht super aus und wird auch immer super gepflegt damit es so bleibt. Wir bevorzugen bei uns den pflegeleichten Rasen mit Blümchen.
Profil
[Up] #4
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Am besten Du betonierst alles und streichst es dann grün an.... Sieht zwar nicht ganz so gut aus, aber egal oder
Profil
[Up] #5
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Fa. Gartenpflege Margareta Jakob 57080 Siegen
Unkraut im Rasen. Nicht nur durch Anflug sondern der neue Mutterboden selbst bringt Unkrautsamen mit. Deshalb ist das Aufbringen von neuem/anderem Boden nicht sinnvoll. Erst wäre zu klären ob in der Nachbarschaft unbewirtschaftete Brachflächen sind. Wenn ja: Gute Nacht! Nein ganz so schlimm ist es nicht. Mal was grundsätzliches zum Gras/Rasen. Auch Gräser sind Pflanzen. Starke Pflanzen setzen sich durch, auch gegen Unkraut. Wie macht man die Pflanze Gras stark?! Am Anfang Unkräuter ausstechen. Das Gras etwas höher wachsen lassen als es dem Nachbarn gefällt (15-20cm). Weil: Um über dem Erdboden lange Grashalme wachsen lassen zu können, muß die Pflanze unter der Erde stärkere Wurzeln bilden. Im Frühjahr den ersten Schnitt liegen lassen (mit Mulchmäher mähen) weil auch Rasen sämt. Kann man auch das ganze Jahr so machen, denn der Grasschnitt ersetzt (nicht ganz) den Dünger. Vertikutieren: NIEMALS. Beim vertikutieren werden die oberen Wurzelfäden beschädigt und die Pflanze geschwächt. Einen schönen Rasen zu bekommen dauert ein wenig (2-3Jahre) und kostet einige Mühe. Kunstdünger hilft die Zeit zu verkürzen. Beim Kauf beraten lassen u. nicht auf den Cent schauen.
Profil
[Up] #6
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Rasen schnell wieder fit bekommen...
Hallo,

also ich habe einen Garten im letzten September übernommen. Der Rasen sah grausam aus. Moos, Unkraut, kahle Stellen usw. Außerdemn habe ich sehr sandigen und leider auch sehr Nährstoffarmen Boden...

Vorweg - ich habe eigendlich kaum Ahnung von Grünzeug. Aber es hat funktioniert ;-))))))

Ich habe erst mal Kalk mit Moosvernichter aufgebracht - und zwar richtig viel. Gerade so viel das mir der Rasen nicht verreckt (etwa doppelt so viel wie angegeben)
Dann 2 Wochen warten bis das Moos abgestorben ist und dann vertikutieren. Einmal längs und einmal quer.
Dann in den vertikutierten Boden Gras einsähen - auch richtig viel (ebenfalls etwa doppelte Menge. Das meiste fressen eh die Vögel weg)

Dann so lange warten bis die ersten frischen Grastriebe zu sehen sind (hat bei mir etwa 3 Wochen gedauert da ich recht früh angefangen habe.

Dann Langzeitdünger auf die Rasenfläche bringen - und zwar richtig viel (Ich habe ebenfalls die doppelte Menge wie angegeben genommen)

Der Rasen ist jetzt bis auf Klee praktisch unkrautfrei und wächst wie der Teufel. zZ. kann ich praktisch jede Woche einmal mit dem Mäher drüber fahren.

Noch 4-6 Wochen und ich habe einen unkrautfreien, dichten Toprasen.

;-))))


MfG

Tobi
Profil
Gehe zu: