HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
caterbenz
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.02.2014 19:36:34
Beiträge: 1
Betreff: Hang absichern
Hallo Leute
Ich habe einen Hang von 2,50m höhe und will ihn absichern.
Habe als untergrund Fels!!
Hatte gedacht mit Schalsteinen(36er) die Mauer hochziehen mit Bewehrung (16er eisen)

Hinter der Mauer will ich eine Drainage machen,die Mauer mit Noppenfolie und Flies schützen

Ich muss alles von Hand zu Fuss tragen

Hier mal ein Bild von dem "Loch"

Bin für andere günstige Ideen dankbar

Danke


[Thumb - IMG_9421.JPG]
 Dateiname IMG_9421.JPG [Disk] Download
 Beschreibung Keine Beschreibung eingetragen
 Dateigrösse 2008 Kbytes
 Heruntergeladen:  2 mal

Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1569
Betreff: Hang absichern
caterbenz:
Hallo Leute
Ich habe einen Hang von 2,50m höhe und will ihn absichern.
Habe als untergrund Fels!!
Hatte gedacht mit Schalsteinen(36er) die Mauer hochziehen mit Bewehrung (16er eisen)

Hinter der Mauer will ich eine Drainage machen,die Mauer mit Noppenfolie und Flies schützen

Ich muss alles von Hand zu Fuss tragen

Hier mal ein Bild von dem "Loch"

Bin für andere günstige Ideen dankbar

Danke



Hallo,

ich kann dir ein paar Beispiele zeigen, die ich bei mir umgesetzt habe. Da ich ca. 11 Meter Höhenunterschied auf meinem Hanggrundstück habe, konnte ich einige Techniken ausprobieren. Das Gelände ist auch groß genug, da stören sich die verschiedene Systeme untereinander nicht. Ich habe die 4 Varianten bebildert und mit ein paar Anmerkungen versehen. Da du nach günstigen Ideen fragst, habe ich als erstes Beispiel eine Handbefestigung mit einem Weidengeflecht als Vorschlag.

Vorschlag 1:
Die frisch geschnittenen Weidenruten werden zwischen Rundholzpfählen im Abstand von ca. 50 cm geflochten. Die Weiden verwurzeln in der Erde und geben Halt. Du musst sie allerdings mit der Heckenschere immer wieder zurückschneiden. Bei mir habe ich den Straßenhang von ca. 30 Metern Länge befestigt. Zwischen den einzelnen Feldern, die sich dadurch ergeben, kannst du unterschiedliche Bodendecker pflanzen und bekommst dadurch ein sehr schönes Gesamtbild.

Vorschlag 2:
An einer Grundstücksgrenze hat sich ein etwa 2 Meter hoher Hand ergeben. Diesen haben wir mit Naturstein (Granit) in Trockenbauweise aufgebaut. Die Steine sitzen etwa 1 Meter hoch. Da drüber wurde die Erde mit einen Unkrautschutzgewebe abgedeckt. Für die Pflanzen haben wir dann Löcher in das Gewebe eingeschnitten und bepflanzt. Später wurde das Gewebe dann mit Rindenmulch abgedeckt. Nach wenigen Jahren hat sich die Natur breit gemacht und alles schön begrünt. Der Hang ist inzwischen nicht mehr störend sondern ein Hingucker.

Vorschlag 3:
Mitten auf unserem Gelände war ein kleiner Hang von etwa 1 Meter Höhe zu befestigen. Hierzu haben sich Pflanzringe gut geeignet. Sie sind zwar nicht besonders schön im Garten, aber nach ein paar Jahren war auch davon nicht mehr viel zu sehen. Durch die Bepflanzung fallen sie im Gelände fast nicht mehr auf. Mit den großen Pflanzringen kannst du günstig und stabil bauen.

Vorschlag 4:
Das ist unser Sahnestückchen. Eine Hangbefestigung auf 30 Metern Länge und 3,50 Meter hoch. Wir haben das mit Gabionen ausführen lassen. In der Größenordnung braucht man handfeste Hilfe und Erfahrung. Aber auch kleine Hangbefestigungen sind damit leicht machbar. Die Gabione wird als Bausatz mit den Seitenwänden geliefert und vor Ort einfach montiert. Ein Streifen Mauerbeton darunter, aufgestellt und befüllt.

Die Bilder sind teilweise im Winter entstanden. Ich finde es immer gut, wenn man auch für diese Jahreszeit plant, denn ein Garten sollte da ja auch noch gut aussehen.

Es gibt natürlich noch weitere Techniken und Möglichkeiten, aber vielleicht hast du damit ein paar Anregungen, was noch machbar ist. Wenn du den einzelnen Versionen benötigst, melde dich.

Gruß
Werner

[Thumb - Hangbefestigung_Weide.jpg]
 Dateiname Hangbefestigung_Weide.jpg [Disk] Download
 Beschreibung Keine Beschreibung eingetragen
 Dateigrösse 110 Kbytes
 Heruntergeladen:  3 mal


[Thumb - Hangbefestigung_Pflanzring.jpg]
 Dateiname Hangbefestigung_Pflanzring.jpg [Disk] Download
 Beschreibung Keine Beschreibung eingetragen
 Dateigrösse 88 Kbytes
 Heruntergeladen:  3 mal


[Thumb - Hangbefestigung_Naturstein.jpg]
 Dateiname Hangbefestigung_Naturstein.jpg [Disk] Download
 Beschreibung Keine Beschreibung eingetragen
 Dateigrösse 105 Kbytes
 Heruntergeladen:  3 mal


[Thumb - Hangbefestigung_Gabione.jpg]
 Dateiname Hangbefestigung_Gabione.jpg [Disk] Download
 Beschreibung Keine Beschreibung eingetragen
 Dateigrösse 95 Kbytes
 Heruntergeladen:  4 mal

Dieser Beitrag wurde 4 mal geändert. Die letzte Änderung war am 21.02.2014 17:24:10.

Profil
[Up] #3
Zazan
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 27.04.2018 12:25:46
Beiträge: 32
Betreff: Aw: Hang absichern
Was wars am Ende?
Profil
[Up] #4
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1569
Betreff: Aw: Hang absichern
Zazan:
Was wars am Ende?


Hallo,

letztendlich wurden alle Varianten umgesetzt. Da unser Grundstück groß und am Hang ist, waren kreative Ideen gefragt. Der Weidezaun hat sich im Laufe der Jahre allerdings aufgelöst. Anfänglich entstanden noch Triebe und die Weie wuchs wie wild in die Höhe. Mit der Heckenschere konnte ich sie aber auf der gewünschten Höhe halten. Inzwischen ist nichts mehr übrig aber der Hang hat sich mit anderen Pflanzen soweit gefestigt, dass nichts mehr abrutscht. Die ursprüngliche Struktur mit der diagonalen Anordnung der Weden ist heute noch erkennbar.

Bei Interesse kann ich mal ein paar Bilder der verschiedenen Maßnahmen hochladen.

Werner
Profil
Gehe zu: