HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Elektro
Neu hier
Offline
Beigetreten: 04.10.2010 13:05:58
Beiträge: 1
Betreff: alte Tapeten einfach überspachteln
Moin,

ich hab mich endlich dazu durchgedrungen in meiner wohnung zu renovieren. Die Tapeten sehen schrecklich aus (verschiedene Rauhfasertypen schief aneinander geklatscht smilie) Jetzt kam ich auf die Idee, einfach den alten "Mist" überspachteln und dann die glatte fläche nur noch streichen. Vorteil: Weniger Müll - da Tapete ja noch auf Wand smilie Was haltet Ihr davon? Kann ich das so einfach machen?

Gruss Elektro
Profil
[Up] #2
[Avatar]
Schakal
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 26.08.2010 17:30:00
Beiträge: 58
Standort: Wien
Betreff: AW:
Servus.!

Machen kann man heutzutage viel aber ich selber würde dir davon abraten.
Lieber ein Gewerke gescheit angehen dafür zahlt es in nachhinein sicher aus.
Lg.
Profil
[Up] #3
[Avatar]
H. Altmeyer
Stammgast
Offline
Beigetreten: 04.10.2010 12:47:00
Beiträge: 22
Betreff: AW:
Elektro:
Kann ich das so einfach machen?


Nein. Es sei denn, Du möchtest, dass später jemand Dir und Deinen Nachfahren bis in die zehnte Generation etwas ganz Übles an den Hals wünscht. Ich habe mal einen Raum renovieren dürfen, in dem ein Vorgänger die Stoßkanten der Raufaser mit Gips verspachtelt hatte, um schnell drübertapezieren zu können. Um diesen Murks abzulösen, habe ich einen ganzen Tag gebraucht und dabei geflucht wie ein Kesselflicker.

Aber selbst, wenn Dir die Nachfolger egal sind: Es ist gut möglich, dass Du mit der Spachtelei fertig bist und dann beobachten darfst, wie sich die alte Tapete samt Spachtelung zu lösen beginnt, weil durch die Feuchtigkeit in der Spachtelmasse der Kleister aufgeweicht ist.

Das heißt dann zusätzliche Arbeit, zusätzliche Materialkosten, und ablösen darfst Du die Tapete dann doch noch. Kurz und gut: eine ganz schlechte Idee.

Gruß, Hans
Profil
[Up] #4
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: AW:
Die Idee ist nicht schlecht. Probier es an einer Bahn aus! Interessieren wird dann das Verhalten der Tapete und deine Geschicklichkeit eine ebene gespachtelte Fläche herzustellen.

Berichte weiter, unbedingt.
Profil
[Up] #5
Isa78
Neu hier
Offline
Beigetreten: 24.10.2010 14:04:15
Beiträge: 5
Betreff: AW:
Ich würde mir lieber die Mühe machen und die Tapete entfernen.
Mit etwas Pech kommt Dir sonst alles entgegen. Immer besser gleich richtig machen, anstatt zu "pfuschen" und ein leben lang den Pfusch ausbessern/ausbaden.
Profil
Gehe zu: