HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Vliestapete (geschäumt) in Neubau?
Hallo,

unser Neubau nimmt langsam Formen an und wir müssen uns Gedanken über das Tapezieren machen. Wir würden gerne Vliestapeten nehmen, allerdings haben wir jetzt drei verschiedene Meinungen dazu gehört:

1.) am besten im Neubau wegen Restfeuchte nur Papiertapeten benutzen oder direkt auf die Wand streichen (Binderfarbe) um Schimmelbildung auszuschließen

2.) Vliestapete kann bedingt benutzt werden - sofern sie keine/wenig geschäumte Muster hat und die Wand trotzdem noch atmen kann

3.) Vliestapete ist (egal wie stark geschäumt) unbedenklich im Neubau.

Welcher "Fachmann" hat jetzt Recht? Schimmelbildung, da die Restfeuchte nicht austreten kann wollen wir natürlich vermeiden - aber vielleicht können wir ja trotzdem Vliestapete benutzen???

Danke für Eure Antworten und Tipps!
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: keine ahnung
keine ahnung
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Neue Techniken
Tach auch!

Ich stehe vor dem selben Problem und habe mich schlau gemacht.
Es gibt da jetzt so neue Tapeten, die trägst Du mit einem Blasrohr auf, wenn diese noch flüssig sind. An der Wand werden die dann steinhart, aber dennoch luftdurchlässig nach innen und aussen. Ich habe mir sagen lassen, es handelt sich um das selbe Material, was auch neuerdings weltweit im Hochhausbau eingesetzt wird. Da kann man im 50. Stockwerk über der Erde auch kein Fenster aufmachen. Hätte man nicht dieses Zeug verarbeitet, würde da - wie bei Dir - ebanfalls in Nullkommanix die ganze Bude weggammeln.

Je nach Luftdruck kann man dann noch beliebige Muster rein bringen. Verlegt, daß heißt aufgetragen, wird im Kreuzugang. Die erste (untere) Lage wird waagerecht als Grundierung und die darüber liegende zweite Lage wird quer zur ersten von unten nach oben aufgetragen. Eine ganz dolle Sache. Kleister, Quast und Tapeziertisch können für immer im Keller bleiben. Gibts in jeder Farbnote - und jetzt kommt`s auch mit Geruchnoten.

Ne ganz dolle Sache!
Glück auf, wie man bei uns in Westfalen sagt.
Profil
Gehe zu: