HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
romanh
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.05.2008 20:25:49
Beiträge: 4
Betreff: RiGips von innen an Außenwand kleben
Hallo.

Ich würde gern wissen ob es möglich ist eine Aussenwand von innen mit Rigips zu verkleiden (direktes Aufkleben mit Ansetzbinder) anstatt diese zu verputzen.
Hätte dies eventuell negative Auswirkungen wie Schimmel oder ähnliches?
Profil
[Up] #2
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: AW:
romanh:
Hallo.

Ich würde gern wissen ob es möglich ist eine Aussenwand von innen mit Rigips zu verkleiden (direktes Aufkleben mit Ansetzbinder) anstatt diese zu verputzen.
Hätte dies eventuell negative Auswirkungen wie Schimmel oder ähnliches?


1.Absatz - ja.
2.Absatz - ja oder nein, abhängig vom Wandaufbau im Bestand. Weitergehende Erklärungen gibts ohne Bekanntgabe des Wandaufbaus und Heizungssystems nicht. Sorry.
Profil
[Up] #3
derbauwolf
Stammgast
Offline
Beigetreten: 28.02.2009 21:44:19
Beiträge: 25
Betreff: AW:
Reibesliese:
1.Absatz - ja.
2.Absatz - ja oder nein, abhängig vom Wandaufbau im Bestand. Weitergehende Erklärungen gibts ohne Bekanntgabe des Wandaufbaus und Heizungssystems nicht. Sorry.


Naja, sowas hilft ja nicht wirklich weiter,oder? Ja, man kann das so machen, sofern es sich nicht um einen Feuchtraum z.B.Bad oder Küche handelt und der ansetzbinder vollflächig mit einer zahnkelle aufgetragen wird, entstehen auch keine hohlräume, in denen sich schwitzwasser bilden kann.smilie
Profil
[Up] #4
Sharif
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 26.12.2009 13:49:13
Beiträge: 237
Betreff: AW:
Halte ich "als Laie" für unrealisierbar, da es wohl mit Sicherheit keine Wand sein wird, die nur ein paar Millimeter uneben ist.

Rigips an die Wand kleben hat auch den Nachteil, das es nicht so einfach mit dem Tapezieren ist, auch was das Anbringen von Nägeln und Schrauben betrifft macht es das schwieriger.

Ich würde mal gerne wissen, warum das mit Rigips gemacht werden soll.
Profil
[Up] #5
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: AW:
derbauwolf:
Naja, sowas hilft ja nicht wirklich weiter,oder? Ja, man kann das so machen, sofern es sich nicht um einen Feuchtraum z.B.Bad oder Küche handelt und der ansetzbinder vollflächig mit einer zahnkelle aufgetragen wird, entstehen auch keine hohlräume, in denen sich schwitzwasser bilden kann.smilie


Was ist das denn für eine beknackte Antwort? Als Bauwolf völlig ungeeignet und im Ergebnis ein Fall für den Biss in die Zahnkelle.

Die Feuchtebelastung von innnen ist relativ nebensächlich, bauphysikalisch ist der Außenwandaufbau relevant. Da fehlen die entsprechenden Angaben!

Mahlzeit
Profil
[Up] #6
dermeister
Stammgast
Offline
Beigetreten: 19.03.2011 21:03:34
Beiträge: 18
Betreff: AW:
Sharif:
Halte ich "als Laie" für unrealisierbar, da es wohl mit Sicherheit keine Wand sein wird, die nur ein paar Millimeter uneben ist.

Rigips an die Wand kleben hat auch den Nachteil, das es nicht so einfach mit dem Tapezieren ist, auch was das Anbringen von Nägeln und Schrauben betrifft macht es das schwieriger.

Ich würde mal gerne wissen, warum das mit Rigips gemacht werden soll.


stimmt...Du hörst Dich echt an wie ein Laie, wieso soll man Trockenputz nicht tapezieren können? Tiefgrund ist auch bei Putz obligatorisch... und ein Nagel hält in Gipsputz ebenso gut oder schlecht wie in einer Gipsplatte... und wenns mehr sein soll, wird eben gedübelt.

zu der abschließenden Frage: ... wohl deshalb, weil nicht jeder ne Wand ordentlich verputzen kann?


schönen Tag noch...
Profil
[Up] #7
Sharif
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 26.12.2009 13:49:13
Beiträge: 237
Betreff: AW:
@dermeister
Ich weiß ja nicht, warum Du hier jetzt den dicken Maxe machst ???
Entschuldigung, wenn ich "als Laie" auch eine Meinung habe.
Ich hab jedenfalls noch nie gesehen, das man Rigips mit per Zahnspachtel aufgebrachtem Ansetzbinder an die Wand klebt.
Auch wenn ich nicht von dem Fach bin hab ich schon einiges gesehen.
wieso soll man Trockenputz nicht tapezieren können?

Ich hab im übrigen auch nichts von "nicht können" geschrieben.

Du kannst gerne meine Ansichten wiederlegen, aber nicht im Beleidigenden Ton.
Profil
[Up] #8
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: AW:
dermeister ist ein ganz besonderer Meister - er spachtelt den Batzen mit der Zahnkelle. Keine schlechte Idee, da könnte man genauso gut auch gleich fliesen. Vielleicht sollte der Begriff Trockenputz noch im Detail erklärt werden, nur zum Verständnis, halt.

Im Übrigen ist die Problematik der Bauphysik nicht abschließend geklärt, da hilft auch keine Zahnkelle.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 18.03.2012 22:24:06.

Profil
[Up] #9
Stilo789
Neu hier
Offline
Beigetreten: 21.03.2012 20:50:15
Beiträge: 7
Betreff: AW:
Hallo, ja mit Zahnspachtel und Ansetzbinder geht das hervorragend!
Habe das bei einer Innendämmung und Regibsplatten mit Styropuruntergrund gemacht. Warum soll man bei einer glatten und ebenen Wand durcht Kleberbatzen den unnötig Buckel reinmachen. Ja Taupunkt beachten. Auf der www.u-wert.net kannst du dir die genauen Werte ausrechen lassen.
Viel Erfolg!!

Gruß
Stilo7smilie
Profil
Gehe zu: