HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Grottenolm
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.03.2012 19:02:10
Beiträge: 3
Betreff: Heizung verlegen
Hi zusammen,


bei der Planung der Küche in meiner neuen Wohnung ist mir der Heizörper ein Dorn im Auge. Daher möchte ich diesen verlegen. Nachdem es sich um eine Mietwohnung handelt sollte der Eingriff reversibel sein.
Zur Problemstellung:
Der Heizkörper ist dort wo wir die Küchenzeile installieren möchten (siehe angehängte Zeichnung), soll daher an die andere Wand verlegt werden.
Die Heizungsrohre verlaufen in einer Zierleiste am Boden (nachgerüstete Zentralheizung). Unter der Küchenzeile ist offensichtlich egal, wie der Rohraufbau aussieht.

Meine Frage ist nun wie viel es kosten würde die Heizung an den neuen Standort zu verlegen? Die Heizung werd ich selbst demontieren.
Kann man noch mehr vernünfitg selber machen?
Ich denke den (eventuell neuen) Heizkörper aufhängen kann ich selber machen? (Brauchts ja eigentlich nur Schlagbohrer und ein Befestigungsset?)
Kann man die Rohre von der jetzigen Anschlusstelle zum neuen Standort führen? Duch das Ventil bliebe das Trockenlegen der Heizung erspart, was in einem Mietshaus vielleicht nicht so gern gesehen wird.
Alternativ könnte man wohl in der Zimmerecke das Rohr durchtrennen und ein T-Stück für eine Stichleitung einfügen, was ich aber wohl eher einem Installateur überlassen würde.
Ansonsten liegen ja alle Rohre offen im Zimmer rum, was den Aufwand für einen Klemptner wohl in grenzen halten dürfte.
Was dürfte so was denn kosten? (Wegen 80€ zusätzlich zum Material fang ich jetzt nicht selber an die Küche zu bewässern)

Von der jetzigen Postion zur neuen sind es ca . 3 m an der Fensterwand oben in der Zeichnung, 2 m entlang der anderen Wand.

Danke schonmal für Anregungen

 Dateiname KücheHeizung.pdf [Disk] Download
 Beschreibung KücheHeizung.pdf
 Dateigrösse 18 Kbytes
 Heruntergeladen:  460 mal

Profil
[Up] #2
Sharif
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 26.12.2009 13:49:13
Beiträge: 237
Betreff: AW:
Lasse alles durch einen Installateur machen. Die Einsparung durch das Selbermachen steht in keinem Verhältnis zum Aufwand.
Im übrigen wird das wohl kein Rohrleger machen, ohne Wasser abzulassen - denke ich mal. smilie
Profil
[Up] #3
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1826
Betreff: AW:
Hallo,

das Versetzen des Heizkörpers wirst du nicht für 80 € bekommen. Wenn ein Handwerker kommt, würde ich zwischen 300-400 € schätzen. Für das Selbst- Montieren der neuen Konsolen und Aufhängen des Heizkörpers zuzügl. Entlüfen würde ich 150 € abziehen. Verbleibt also immer noch ein kleines Sümmchen für den Fachhandwerker. Das lohnt sich aber, denn je nachdem ob das eine Etagenwohnung mit eigenem Kreislauf ist oder bei einem kompletten Haus das Wasser abgelassen und wieder befüllt werden muss, kommt schon Arbeitszeit zusammen. Wenn es ein richtiger Fachbetrieb ist, wird man evtl. die Leitung durch eine Rohrfrostung verschließen damit eine Rohrabzweigung hergestellt werden kann. Auf das Herstellen von Montageschlitzen würde ich verzichten und die neuen Leitungen mit einer Fußleiste abdecken.

Werner
Profil
[Up] #4
Grottenolm
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.03.2012 19:02:10
Beiträge: 3
Betreff: AW:
Moin moin,

wollte nur mal eben das Ergebnis für Nachfolger berichten.
Der Handwerker wollte 550€ inkl. Material, was ich schlich für Wucher halte. Nach einigem stöbern bin ich auf ein Klemm-Schneid-System von Marley gestoßen. Dieses besteht in meinem Fall aus einem Alu-Kunststoff-Verbundrohr und einigen Messing-teilen, mit denen sich das Rohr an alle beliebigen Heizungsteile anschrauben lässt. Wir haben zunächst den Haupthahn der Heizung abgedreht und dann das Thermostat und das Rucklauf-ventil geschlossen. Bei der Demontage des Heizkörpers kam uns natürlich ein wenig Wasser entgegen, die Ventile haben aber weitgehend dicht gehalten (Ein paar Tropfen/Min). Dann haben wir ein 90° Winkel und einen Adapter direkt auf das ½“ Gewinde , das normalerweise in die Heizung geschraubt wird, geschraubt (Abgedichtet mit Teflonband). Daran konnten wir dann das Rohr anschrauben und mit hilfe einer Weinflasche und einer Pappe-umwickelten Rohrzange in sanften Kurven zu der neuen Position des Heizkörpers zurechtgebogen. Nachdem wir festgestellt haben, dass es auch ohne Heizkörper recht warm ist, lassen wir den Heizkörper zunächst weg und verkleiden die Rohre mit einer Fußleiste. Die Rohrenden haben wir mit Blindstopfen verschlossen.

Benötigtes Werkzeug:
-Rohrzange
-vorzugweise 2 Rollengabelschlüssel (min 30mm Öffnungsweite) zur not tuts auch einer und eine Rohrzange
-Muskelkraft
-1 Helfer
-2 Flache Wannen mit min 2l Fassungsvermögen (Eine vollaufen lassen, andere ausleeren, dann wechsel)
-(Spachtel)

Material:

- Diverse Adapter, Winkel
- Verbundrohr
- Dichtmaterial (Teflon oder Hanf)
- Spachtelmasse für die Löcher der Heizkörper-Aufhängung.
Materialkosten sind rund 75€

Arbeitsaufwand für Laien ca. 3h. Beim 2. mal vermutlich deutlich schneller (1h).
Profil
[Up] #5
Helpi
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 31.07.2007 00:44:03
Beiträge: 621
Betreff: AW:
Gut´n Tach Grottenolm,

solche Rückmeldungen sind es, die dieses Forum noch lesenswerter machen!

Weiter so! smilie

Bis denn,
Helpi
Profil
[Up] #6
KarlÜbergeschoss
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 19.10.2017 11:53:15
Beiträge: 113
Betreff: Aw: Heizung verlegen
Reversibel den Heizkörper verlegen? Das dürfte nicht einfach werden - ein Fall für den Fachmann. Stellt sich aber auch direkt die Frage, warum du in einer Mietwohnung so viel Aufwand betreiben willst? In der Regel musst du die Küche, wenn du sie in eine andere Wohnung mitnimmst, eh umbauen lassen.
Kläre die Möglichkeiten mit deinem Vermieter ab. Wer würde die Kosten tragen?
Profil
[Up] #7
valentino
Stammgast
Offline
Beigetreten: 30.07.2015 14:37:57
Beiträge: 22
Betreff: Heizung verlegen
Moin!

Ja, mich persönliche würde jetzt eine Heizung in der Küche nicht so wirklich stören, allerdings war es in unserem Fall zum Glück auch gar nicht notwendig, dass wir uns darüber entsprechende Gedanken machen müssten.

Denn wir haben das letztendlich so geregelt, dass wir einen Kaminofen im Vorraum stehen haben und der alle Räume mit Wärme versorgt. Seit wir wie bei https://heizungsbauforum.de/ofenventilator/ beschrieben einen Ofenventilator haben, kommt auch in anderen Räumen wie eben der Küche die Wärme sehr gut an.
Profil
[Up] #8
tressress
Stammgast
Offline
Beigetreten: 04.10.2018 08:28:01
Beiträge: 26
Betreff: Aw: Heizung verlegen
Bin auch für einen Installateur
Profil
[Up] #9
klauskim
Stammgast
Offline
Beigetreten: 22.10.2018 10:20:42
Beiträge: 26
Betreff: Aw: Heizung verlegen
Bei so etwas würde ich auch lieber die Profis rufen smilie
Profil
Gehe zu: