HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Irishmen
Neu hier
Offline
Beigetreten: 25.07.2005 12:35:35
Beiträge: 4
Betreff: Bereichsweise Fussbodenheizung an Heizkörper zusätzlich anbringen
Hallo zusammen,
ich beabsichtige in meine Neubau bereichsweise (im Bad, in der Sitzecke und in der Küche) ein Fußbodenheizung an die Heizkörper anzuschließen. Gibt es Erfahrungen, welche Materialien sollen genutzt werden, macht das ganze eine Sinn, was sollte ich beachten, ....
Ich seht Fragen über Fragen, bin als für jeden Rat dankbar.
Grüße
Profil
[Up] #2
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Wenn Sie viel Geld haben und nix zu tun haben dann wünsch ich Ihnen alles gute.
Gruss
Thorsten
Profil
[Up] #3
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Ohhh Fussbodenheizung oh wei oh wei.
Muss den der Luxus sein wo man die Heizkörper dran hat.
mfg
Hans
Profil
[Up] #4
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Hallo zusammen,
genau so haben wir es vor 10 Jahren in unserem Haus gemacht.
Einfach die Fußbodenheizung in den Rücklauf des Heizkörpers eingeschleift.
Die Ausführung war kein Problem, da wir alle Heizleitungen in Kunsttoff verlegt haben. Die von uns gewählten Rohre werden im Fertighausbau als Heizleitungen und als Fußbodenheizung verwendet, weshalb es auch alle Anschlußelemente für Heizkörper gibt.
Die Heiszschleifen im Fußboden müssen nicht so dicht liegen wie bei einer normalen Fußbodenheizung (wir haben den doppleten Abstand gewählt).
Lediglich mit der Vorlauftemperatur sollte man vorsichtig sein. Nach Aussage unseres damalaigen Installateurs sollten aber problemlos 50° in der Zuleitung des Heizkörpers möglich sein.
Und der Effekt einfach toll. Heizung z.B. im Bad an und schon nach 5 min ist der Boden so warm, das man barfuß auf den Fliesen laufen kann. Nach weiteren 5min ist dann auch das Handtuch auf dem Heizkörper gut vorgewärmt. Der ganze Raum ist nach 15min Duschfähig temperiert.
Aber auch in der Küche, dort wo man sitzt, aber auch dort wo man lange steht (z.B. vor dem Herd) gibt es keine kalten Füße.
Profil
[Up] #5
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: na eben... die Temperatur
Unregistriert:
Hallo zusammen,
genau so haben wir es vor 10 Jahren in unserem Haus gemacht.
Einfach die Fußbodenheizung in den Rücklauf des Heizkörpers eingeschleift.
Die Ausführung war kein Problem, da wir alle Heizleitungen in Kunsttoff verlegt haben. Die von uns gewählten Rohre werden im Fertighausbau als Heizleitungen und als Fußbodenheizung verwendet, weshalb es auch alle Anschlußelemente für Heizkörper gibt.
Die Heiszschleifen im Fußboden müssen nicht so dicht liegen wie bei einer normalen Fußbodenheizung (wir haben den doppleten Abstand gewählt).
Lediglich mit der Vorlauftemperatur sollte man vorsichtig sein. Nach Aussage unseres damalaigen Installateurs sollten aber problemlos 50° in der Zuleitung des Heizkörpers möglich sein.
Und der Effekt einfach toll. Heizung z.B. im Bad an und schon nach 5 min ist der Boden so warm, das man barfuß auf den Fliesen laufen kann. Nach weiteren 5min ist dann auch das Handtuch auf dem Heizkörper gut vorgewärmt. Der ganze Raum ist nach 15min Duschfähig temperiert.
Aber auch in der Küche, dort wo man sitzt, aber auch dort wo man lange steht (z.B. vor dem Herd) gibt es keine kalten Füße.

Na eben ! Die Temperatur - das ist doch normalerweise das Problem ! Eine Fußbodenheizung wird nie mit so hohen Temperaturen wie ein Heizkörper gefahren.... und das nicht ohne Grund. Auch wenn das die Rohre zunächst mal vertragen sollten (wielange..?). Ob der _Fußbodenaufbau_ das verträgt ist die weitere Frage. Na gut, bei Fliesen mag das noch angehen (über den Estrich will ich nix sagen). Aber spätestens bei Parkett, Laminat od. dgl. wäre ich mal skeptisch.
Was könnte man tun? Einen Durchlaufbegrenzer gegen versehentliches zu weites öffnen des Ventils? Das wäre vielleicht eine "Lösung", wenn auch nicht ganz fachlich richtig.
Aber ohne solche Vorkehrungen würde ich es wahrscheinlich nicht einbauen. Dann höchstens zu einer elektrischen Fußboden-Heizmatte (gibts ja glaub auch beim Hoba).
Profil
[Up] #6
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Mischer!
Es gibt sogenannte Mischerventile (Wie beim kurzschluß von Vor- und Rücklauf am Heizkessel). Diese öffnen sich nur bei Bedarf, so daß die Fußbodenheizung nicht zu hoch gefahren wird. Der Mischer wird in den Heizungsrücklauf des Heizkörpers eingebunden - und dann funktioniert das ganze.

Viel Spaß!
Profil
[Up] #7
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Ihr solltet mal eine Heizungsfachfirma zu Rate ziehen. Im Baumarkt gesparrt, den Leistungslohn gesparrt, nix funktioniert und nun doch die Heizungsfachfirma. Resultat: doppelt bezahlt.
Die Lösung für eine Fußbodentemperierung heißt Rücklauf-Temperatur-Begrenzer.
Noch Fragen?
Profil
[Up] #8
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Heizungsglocke:
Ihr solltet mal eine Heizungsfachfirma zu Rate ziehen. Im Baumarkt gesparrt, den Leistungslohn gesparrt, nix funktioniert und nun doch die Heizungsfachfirma. Resultat: doppelt bezahlt.
Die Lösung für eine Fußbodentemperierung heißt Rücklauf-Temperatur-Begrenzer.
Noch Fragen?


auf jeden fall müssen die kunststoffrohre sauerstoffundurchlässig sein, da ansonsten sauerstoff in das heizsystem eintreten kann und die eisenteile von innen anfangen zu rosten. kann z.b. kessel und heizkörper vorzeitig zerstören. also auf herstellerangaben achten und garantie geben lassen!!!
Profil
[Up] #9
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Umgekehrt würde es besser gehen
Schade das sie ihre Heizung schon haben, ich rate meinen Kunden meist mit einer Fußbodenheizung einen Heizkörper an die wand zu hängen, in der Wechseljahreszeit zahlt sich das aus und man hat nicht die trägheit der FBH.
einer meiner vorschreiber meinte in den Rücklauf einsschleifen das kann man machen jedoch achten sie auf die Temperatur. welches Material haben sie verbaut? versuchen sie dabei zu bleiben und versuchen sie die Rohre unter den Estrich zu bekommen nicht in den Estrich, wg der Dehnung

viel Glück

Gawasch24
Profil
[Up] #10
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Hallo,
das verlegen von FBHZG in Verbindung ,it normaler Heizung stellt kein grosses Problem dar.
Man legt einfach ein paar Schleifen in den Bereich wo man den Fussboden temperieren will und regelt das ganze dann über eine RTL-Box(Rüclauftemperaturbegrenzung).Kostet Ca. 100€ Up und auch Ap.
Ist also keine grosse Sache..man kann auch ganz normales Cu Rohr nehmen sollte dabei nur drauf achten eine Folie drüber zu legen wegen Korrision.
Mindestesetrich überdeckung ab Ok Rohr 4,5 Cm sonst gibt es Risse.
Profil
[Up] #11
[Avatar]
mannecke
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.02.2006 21:10:34
Beiträge: 43
Standort: Wolfsburg
Betreff: AW:
Irishmen:
Hallo zusammen,
ich beabsichtige in meine Neubau bereichsweise (im Bad, in der Sitzecke und in der Küche) ein Fußbodenheizung an die Heizkörper anzuschließen. Gibt es Erfahrungen, welche Materialien sollen genutzt werden, macht das ganze eine Sinn, was sollte ich beachten, ....
Ich seht Fragen über Fragen, bin als für jeden Rat dankbar.
Grüße



Hallo!
Von den sogenannten RTL Ventilen halte ich nicht viel.
Die fangen irgendwann an zu "stottern". Oder die durchflußmenge reicht nicht.

Zum Thema Kosten: Wer gleich auf 1-Kreis Fußbodenheizung abziehlt fährt NICHT teurer. Andernfalls ist das eine Luxussteuer die an irgendjemanden beteiligten geht.
Außerdem spart man jede Menge Zeit (Installation, Estrichlegen usw.)

Grüße
Mannecke
Profil
[Up] #12
Hubert
Neu hier
Offline
Beigetreten: 02.03.2006 12:07:13
Beiträge: 1
Betreff: AW:
smilie Hallo,
wie schauts aus noch fragen zur FBH ich weiß etwas über die Sache meld dich einfach mal, gruß hubert QUOTE=Irishmen]Hallo zusammen,
ich beabsichtige in meine Neubau bereichsweise (im Bad, in der Sitzecke und in der Küche) ein Fußbodenheizung an die Heizkörper anzuschließen. Gibt es Erfahrungen, welche Materialien sollen genutzt werden, macht das ganze eine Sinn, was sollte ich beachten, ....
Ich seht Fragen über Fragen, bin als für jeden Rat dankbar.
Grüße
Profil
[Up] #13
Heizung
Neu hier
Offline
Beigetreten: 05.02.2006 22:09:25
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hubert:
smilie Hallo,
wie schauts aus noch fragen zur FBH ich weiß etwas über die Sache meld dich einfach mal, gruß hubert QUOTE=Irishmen]Hallo zusammen,
ich beabsichtige in meine Neubau bereichsweise (im Bad, in der Sitzecke und in der Küche) ein Fußbodenheizung an die Heizkörper anzuschließen. Gibt es Erfahrungen, welche Materialien sollen genutzt werden, macht das ganze eine Sinn, was sollte ich beachten, ....
Ich seht Fragen über Fragen, bin als für jeden Rat dankbar.
Grüße


Bin zwar nicht angesprochen, doch hätt ich auch eine Frage zur FBH und zwar
bin ich am umbauen und wollte eine FBT einbauen, da für eine FBH nicht genügend
Platz vorhanden ist.
Die Vorgehensweise hatte ich mir so vorgestellt, ca. 8mm Estrich abfräsen, die Temperierung einbauen, gibts bei Hoba von der Firma EWT, sind Heizmatten als Rohrsystem und an Stelle vom Heizkörper an den Heizkreislauf anschließen,
danach Fließen.
Womit füll ich die abgefräste und mit der Heizmatte ausgelegte Fläche wieder auf.

Vielen dank für eine Antwort
Profil
[Up] #14
Miwa
Neu hier
Offline
Beigetreten: 08.03.2006 11:36:55
Beiträge: 4
Betreff: AW:
Hallo
Die Heizmatten habe ich selbst schon verarbeitet. Machen sich ganz gut, wenn der Bereich nicht allzu groß ist. Das Auffüllen ist eigentlich bei dieser Tiefe nicht unbedingt nötig, weil die Fliesen ja auch irgendwie befestigt werden müssen. Den Fliesenkleber einfach etwas dünner anrühren, damit er besser verläuft ( wie Kartoffelbrei ). Aber unbedingt Flexkleber verwenden und Dickbettverfahren.
Viel Spass Miwa

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 10.03.2006 09:46:29.

Profil
[Up] #15
Wolfgang H
Neu hier
Offline
Beigetreten: 04.04.2006 22:30:39
Beiträge: 4
Betreff: Fussbodenheizung
Irishmen:
Hallo zusammen,
ich beabsichtige in meine Neubau bereichsweise (im Bad, in der Sitzecke und in der Küche) ein Fußbodenheizung an die Heizkörper anzuschließen. Gibt es Erfahrungen, welche Materialien sollen genutzt werden, macht das ganze eine Sinn, was sollte ich beachten, ....
Ich seht Fragen über Fragen, bin als für jeden Rat dankbar.
Grüße



Hallo !
Es gibt ein Fußbodenheizungssystem namens Rotex !
Dieses kann direkt in den Heizkreislauf integriert werden und somit mit einer Vorlauftemperatur von 60...70 Grad betrieben werden.
Ich habe so ein Teil bei mir im Bad in Betrieb.
Bis jetzt bin ich hochzufrieden
Profil
Gehe zu: