HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Fliesen und Badewanne
Hallo zusammen

Wir bauen gerade das alte Badezimmer neu aus. Neue Leitungen wurden bereits vom Fachmann gemacht.
Nun wollen wir eine Kunststoffbadewanne einbauen und neu Fliesen. Doch was wird zuerst gemacht? Wand gefliest oder Badewanne eingebaut?
Dass der Boden erst zum Schluss gefliest wird ist klar. Doch Wand fliesen nach Badewanneneinbau scheint mir unlogisch, da man beim Fliesen ja die Wanne beschädigen könnte..

Auch wurde mir abgeraten, Styroporummantelung oder Füsse zum Stellen der Wanne zu benützen, stattdessen wurde mir empfohlen, die Wanne mit Itongsteinen soweit zu unterlegen wie nötig, da diese besser stützen würden. Was meint ihr dazu?

Freue mich auf zahlreiche Erfahrungen,
Bee
Profil
[Up] #2
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Bee:
Hallo zusammen

Wir bauen gerade das alte Badezimmer neu aus. Neue Leitungen wurden bereits vom Fachmann gemacht.
Nun wollen wir eine Kunststoffbadewanne einbauen und neu Fliesen. Doch was wird zuerst gemacht? Wand gefliest oder Badewanne eingebaut?
Dass der Boden erst zum Schluss gefliest wird ist klar. Doch Wand fliesen nach Badewanneneinbau scheint mir unlogisch, da man beim Fliesen ja die Wanne beschädigen könnte..

Auch wurde mir abgeraten, Styroporummantelung oder Füsse zum Stellen der Wanne zu benützen, stattdessen wurde mir empfohlen, die Wanne mit Itongsteinen soweit zu unterlegen wie nötig, da diese besser stützen würden. Was meint ihr dazu?

Freue mich auf zahlreiche Erfahrungen,
Bee

Hallo Bee, zunächst einmal folgendes: es ist unrichtig auf einen Poresta-Träger (Styroporträger) bzw. auf Wannenfüsse zu verzichten, denn Ytongsteine alleine ,das gibt Probleme. Die Wanne ist keine Stahlwanne und darum auch nicht so Starr, wenn diese nicht allseits unterstützt wird, kann sie reißen. wenn Du dich zu einem Wannenfuss entscheidest ist die Wanne von unten unterstützt, wandseits solltest Du Wandanker einsetzen (erspart späteres Jammern:"ohje die Fugen sind gerissen!&quotsmilie. Ich würde Dir zu einem Poresta-Träger raten, Vorteile: einfacher Einbau, Wanne ist Spannungsfrei eingebaut, Wasser bleibt länger warm, weniger Montage-Aufwand
Profil
[Up] #3
[Avatar]
Boldy
Neu hier
Offline
Beigetreten: 21.08.2007 19:17:04
Beiträge: 4
Standort: Ruhrgebiet
Betreff: AW:
Ich kann mich dem Rat von Badman nur anschließen !

Ein Styropor Wannenträger ist wirklich eine feine Sache und bietet meines Erachtens nur Vorteile.

entweder richtig oder garnicht !
Profil
Gehe zu: