HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Trockenestrich
Was ist eigentlich Trockenestrich?
Profil
[Up] #2
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: trockenestrich
Trockenstrich besteht aus zwei miteinander verklebten Gipsfaserplatten und wird häufig unter den Fußboden als Trittschalldämmung verlegt.
Profil
[Up] #3
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Trockenestrich
Wie der Name schon andeutet, kann Trockenestrich einen herkömmlichen Estrich ersetzen, insbesondere in der Altbausanierung. Keinesfalls können Trockenestrichplatten als Trittschallschutz dienen (Material ist zu steif)!
Auch unter Trockenestrichplatten gehört eine Trittschallschutzschicht!
Trockenestrich gibt es in verschiedenen Lieferformen: gipsgebunden oder zementgebunden, in Dicken zwischen 20 und 25 mm. Als Unterbau empfehlen sich Trockenschüttungen (gut bei unebener Rohdecke) oder Holfaserplatten als Trittschalldämmung. Bei Trockenschüttungen ist meist eine Rieselschutzlage (Folie) erforderlich. Genauere Informationen und Detaildarstellungen gibt es z.B. bei der Fa. Knauf/Perlite (www.knauf.de).

Vorteile:
- schnelle Verlegung, Fläche sofort begehbar
- geringeres Gewicht

Nachteile:
- gipsgebundene Trockenestriche sind nicht für Feuchträume geeignet
- etwas geringere Tragfähigkeit (im Wohnungsbau aber unproblematisch)
- Problematisch können auch Anschlüsse an Durchdringungen sein
Profil
[Up] #4
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
sorry,
das sollte Holzfaserplatten heißen (Weichfaser!platten)
Profil
Gehe zu: