HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Dämmtapete sinnvoll? Alternativen?
Habe Feuchtigkeit in einer Ecke meines Schlafzimmers. Es ist an 2 Außenwänden, die sich mit der Decke treffen. Die Wände sind vollkommen ungedämmt und einfach nur kalt. Über mir ist nur der Dachboden.Das Problem tritt jedes Jahr im Oktober auf und geht durch den ganzen Winter. Sobald es draußen mal wieder richtig warm war, ist es wieder okay. Es kam auch schon zu Schimmelbildung, wobei ich das mit einem Raumentfeuchter (so ein Salzding) in den Griff bekommen habe (das sichtbare zumindest). Ich schlafe gerne ungeheizt und heize eigentlich nur wenn es draußen unter 5°C geht. Ich habe aber die Fenster (neu und dicht) den ganzen Tag und auch die Nacht gekippt. Ist dämmen sinnvoll?
Ich hatte daran gedacht, die Tapeter runter zu reißen, mit Tiefengrund zu streichen und dann Dämmtapete (diese Platten) aufzukleben. Wollte das an beiden Außenwänden und wenn notwendig auch an der Decke machen.
Ist das sinnvoll?
Was wäre besser?
Finanziell sollte es sich in Grenzen halten, da ich nicht weiß, wie lange ich dort noch wohne (Mietwohnung).
Profil
[Up] #2
ruediger
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2005 10:46:55
Beiträge: 171
Betreff: AW:
Mietwohnung und eventuell bald raus?... Da schlag ich Dir vor garnix zu machen. Wenn Du dieses Dämmzeug von innen hinpeppst, dann wird die Feuchtigkeit sich eben zunächst _darunter_ niederschlagen... bis es dort endlich genug gesättigt ist, und die Nässe sich wieder aufs Neue an der Oberfläche zeigt.

So wie Du schreibst, bist Du ständig am Lüften, und es ist nie warm im Zimmer? Dann gibts nur zusätzlich zu empfehlen: Laß konsequent keine (feuchte) Luft aus deinen anderen Räumen rein, welche sich an der Ecke niederschlagen könnte.... (Türe immer zu !).

Dämmung bringt nur von der Außenseite wirklich nachhaltig etwas. (Hausbesitzersache).

gruß - rued
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Tür ist auch zu.
wie gesagt, es wird nur darin geschlafen und meist auch nur 1 Person. Raum ist ca. 25 m².

Mit dem Ausziehen ist so ne Sache: 1-2 Jahre werde ich noch in der wohnung bleiben, wenn es sich beruflich nicht anders ergibt. Die Wohnung ist gut gelegen, nette Nachbarn und auch nicht gerade teuer...

was kann ich sonst machen, damit sich das Wohn- /Schlafklima verbessert? Ich hab halt keine lust sinnlos zu heizen oder nen elektrischen entfeuchter reinzustellen. ist ja keine lösung.
Profil
[Up] #4
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2291
Betreff: Raumlüftung
Hallo,
Dauerlüftung des Schlafzimmers ist nicht ratsam. Besser sind Stoßlüftungen, 10 Minuten die Fenster ganz aufmachen und dann geschlossen halten. Dämmung ist nur (wie schon zuvor gesagt) von aussen sinnvoll.
Gruß
Werner
Profil
Gehe zu: