HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Cheeky
Neu hier
Offline
Beigetreten: 23.03.2016 01:22:16
Beiträge: 1
Betreff: Laminat in Küche
Hallo in die Runde,

ich habe eine Kellerwohnung und habe in der Küche Wasserfestes Laminat verlegt. Sehr dünnes für 30+ Euro, also kein günstiges.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit brauchte es mehr Platz zum bewegen als üblich, also habe ich dort das Laminat frei geschnitten wo ich ran komme.
Unter der Küche natürlich nicht, aber sonst überall. Mit einer Schattenfugensäge.

Nun sind 2 oder 3 Monate vergangen, von der Luftfeuchtigkeit ist keine besondere Änderung zu sehen, aber nun hebt es sich wieder etwas, wenn auch nicht so stark wie zuvor, die einzige Änderung ist, dass es draußen eben gaaaanz langsam etwas milder wird uns nicht mehr so kalt.
Ich werde wohl an den Feiertagen wieder die Zierleisten entfernen und sehen ob es sich wieder so extrem ausdehnte. Aber irgendwann sollte das doch ein Ende finden? Sonst wird sich der Rand mit den breiten leisten ja nicht mehr kaschieren lassen.

Oder macht hier das Gewicht der Küche Probleme? Sollte aber dann nicht der Teil des Laminats, der in der Nähe der Küchenzeile ist, nicht richtung Wand drücken wo alles frei ist? Wenn sich unter der Küche nichts bewegen kann, wäre ja nur das möglich?
Es ist eine kleine Küche, nicht besonders groß, man ist glaube mit 10 Schritten vom Eingang zur Wand gelaufen, sind auch nur 4 Schränke (da sind Ofen u Geschirrspüler dabei) mit einem Schrank in L Form. Einen Kühlschrank hab ich noch nicht. Auf der anderen Seite, an der Wand, steht ein kleines Buffet. Mehr ist in der Küche nicht.

Ich spiele ja nun mit dem Gedanken, die bodenleiste der Küche zu entfernen und mit einer Schattenfugensäge das Laminat abzuschneiden, auf der die Küche steht und es raus zu ziehen. Aber da sind ja die Stützfüßen die neu angepasst werden müssen. Also alles nicht so einfach :(.

Weiss einer Rat, ohne gleich die Küche abzubauen? Dafür hätte ich nicht das Geld, da ich das nicht alleine kann. Bin handwerklich zwar keine null, aber die Küche ist mir doch zu wichtig zum dran rum spielen, auch wegen den Geräten.

Wäre dankbar über ein paar Tips.

Welche Marke bietet denn eine Fläche Schattenfugensäge an? Ich hatte damals eine geliehen, aber die wäre z.b zu hoch für unter sie Küche, war auch keine richtige Schattenfugensäge, nur so ein Multifunktionsteil.

Liebe Grüße
Jenny

Dieser Beitrag wurde 2 mal geändert. Die letzte Änderung war am 23.03.2016 01:50:53.

Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1924
Betreff: Aw: Laminat in Küche
Hallo Jenny,

eigentlich sollte die Küche nicht auf das Laminat aufgebaut werden sondern dieser Bereich ausgespart werden. Wenn du zudem eine L-Form hast, dann wird das Laminat auf zwei Seiten fixiert und kann nicht arbeiten. An den umlaufenden Rändern reichen 10 mm Dehnungsfuge aus. Das wird noch locker von der Fußleiste abgedeckt. Hast du unter dem Laminat eine PE-Folie gegen aufsteigende Feuchtigkeit?
Evtl. die Bodenblende an der Küchenzeile abnehmen und das Laminat vor den Steilfüßen auftrennen. Da muss aber das Multifunktionswerkzeug auf seine Arbeitshöhe hin geprüft werden. Kann sein dass es knapp wird unter dem Schrank.

Werner
Profil
Gehe zu: