HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Laminat zuschneiden
Hallo. Habe zwar seit Geburt 2 - aber leider linke Hände. Ich lese in sämtlichen Besschreibungen, dass man das Laminat "selbstverständlich" zuschneiden muß. Aber wie? Sorry, Klingt vielleicht blöd. Is abba so. Ich habe keine Ahnung. Wie mess´ ich z.b. genau aus, wieviel "Restpaneel" ich zum Raumende noch brauche? Wieviel Abstand muß ich zur Wand halten? Wie übertrage ich das Maß auf das Paneel und wie schaff ich es, dass mit die Stichsäge statt eines Zickzack-Musters einen saubere macht? Please help.
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2896
Betreff: AW:
Laminator:
Hallo. Habe zwar seit Geburt 2 - aber leider linke Hände. Ich lese in sämtlichen Besschreibungen, dass man das Laminat "selbstverständlich" zuschneiden muß. Aber wie? Sorry, Klingt vielleicht blöd. Is abba so. Ich habe keine Ahnung. Wie mess´ ich z.b. genau aus, wieviel "Restpaneel" ich zum Raumende noch brauche? Wieviel Abstand muß ich zur Wand halten? Wie übertrage ich das Maß auf das Paneel und wie schaff ich es, dass mit die Stichsäge statt eines Zickzack-Musters einen saubere macht? Please help.


Is doch ganz einfach:
Die abstände zur wand sollten durchweg 15 mm betragen. auch bei anderen hindernissen wie z.b.heizungsrohren diesen abstand einhalten. kleine holzkeile erleichtern das einhalten dieses abstandes. beim sägen mit der elektrischen stichsäge von der paneel-rückseite her sägen. beim sägen mit einer handsäge von der dekorseite her sägen. so splittert nichts ab. stichsägen haben üblicherweise einen verstellbaren anschlag. damit lassen sich gerade schnitte ausführen. kleine schwankungen im sägeschnitt fallen später nicht auf da die sägeschnitte immer an den wandseiten sind und durch abschlussleisten verdeckt werden.
bei der ermittlung der paneelbreite für das raumende gibt es zwei möglichkeiten. ersten kann man die raumlänge schon vor der verlegung ausmessen und das maß abzüglich der jeweils 15 mm wandanstand durch die paneelbreite teilen. dadurch ist sofort zu sehen, wie breit das letzte stück werden muss. ergibt sich ein sehr kleines maß (z.B. 2 cm), kann bereits bei der ersten reihe ein streifen abgeschnitten werden damit die letzte reihe auf ein vernünftiges maß kommt. die zweite möglichkeit ist, einfach drauf los zu verlegen und notfalls bei der letzten reihe einen schmalen streifen zu haben. das genaue maß für die letzte paneelreihe bekommt man übrigens ganz einfach so: auf die vorletzte paneelreihe ein laminat-paneel deckungsgleich auflegen und mit einem weiteren paneel darüber den wandabstand übertragen.
da sich das vielleicht komplizierter anhört wie es ist, anbei eine kleine skizze zur verdeutlichung.
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Kappsäge?
WernerB:
Is doch ganz einfach:
Die abstände zur wand sollten durchweg 15 mm betragen. auch bei anderen hindernissen wie z.b.heizungsrohren diesen abstand einhalten. kleine holzkeile erleichtern das einhalten dieses abstandes. beim sägen mit der elektrischen stichsäge von der paneel-rückseite her sägen. beim sägen mit einer handsäge von der dekorseite her sägen. so splittert nichts ab. stichsägen haben üblicherweise einen verstellbaren anschlag. damit lassen sich gerade schnitte ausführen. kleine schwankungen im sägeschnitt fallen später nicht auf da die sägeschnitte immer an den wandseiten sind und durch abschlussleisten verdeckt werden.
bei der ermittlung der paneelbreite für das raumende gibt es zwei möglichkeiten. ersten kann man die raumlänge schon vor der verlegung ausmessen und das maß abzüglich der jeweils 15 mm wandanstand durch die paneelbreite teilen. dadurch ist sofort zu sehen, wie breit das letzte stück werden muss. ergibt sich ein sehr kleines maß (z.B. 2 cm), kann bereits bei der ersten reihe ein streifen abgeschnitten werden damit die letzte reihe auf ein vernünftiges maß kommt. die zweite möglichkeit ist, einfach drauf los zu verlegen und notfalls bei der letzten reihe einen schmalen streifen zu haben. das genaue maß für die letzte paneelreihe bekommt man übrigens ganz einfach so: auf die vorletzte paneelreihe ein laminat-paneel deckungsgleich auflegen und mit einem weiteren paneel darüber den wandabstand übertragen.
da sich das vielleicht komplizierter anhört wie es ist, anbei eine kleine skizze zur verdeutlichung.


Wo ist die skizze?

Ich hab mal beim Laminat- Verlegen assistiert, und wir haben eine Kappsäge verwendet. Kann man die nicht auch leihen (z. B. bei O**)? ;-)

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 16.04.2005 00:16:44.

Profil
Gehe zu: