HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Eric
Neu hier
Offline
Beigetreten: 04.11.2016 08:59:32
Beiträge: 1
Betreff: Waschbecken erneuern
Hallo, die Waschbecken in Bad und Gäste-WC müßen erneuert werden. Ich kenne es eigentlich so, dass die Fuge zwischen Waschbecken und Wand mit Silikon abgedichtet werden. Hier ist es allerdings so dass kein Silikon verwendet wurde. Sieht aus und ist auch so hart wie die Fliesenfugen selbst. Wurde hier etwa Fugenmörtel verwendet? Entferne ich nun das Waschbecken würde dieser Mörtel ja auf den hinter dem Waschbecken angebrachten Fliesen haften bleiben. Wie bekomme ich das weg ohne die Fliesen und beschäftigen? Das neue Waschbecken würde ich natürlich mit Silikon verfügen und nicht mit Mörtel. Wenn es in meinem Fall Überhaupt Mörtel ist und nicht etwas anderes.
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1824
Betreff: Aw: Waschbecken erneuern
Hallo,

ja, es kann durchaus sein, dass das Waschbecken mit Fugenmörtel verfugt wurde. Dieses Vorgehen war früher nicht unüblich. Nach dem Abbauen des alten Waschbeckens kannst du eigentlich nur versuchen, den Mörtel mechanisch z.B. mit Spachtel oder Stechbeitel zu entfernen. Versuche, die Fläche so sauber als möglich zu bekommen. Vorteilhaft wäre nun, wenn dein neues Waschbecken etwas größer als das alte Becken wäre. Verwende einen Schallschutz. Das ist eine Unterlagsplatte, die auch kleine Unebenheiten ausgleichen kann. Dann müsste das neue Becken gut zu montieren sein. Dann natürlich mit Sanitärsilikon abdichten, wie es sich gehört.

Wenrer
Profil
Gehe zu: