HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
ralf b
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.02.2006 19:56:56
Beiträge: 4
Betreff: zimmertüren streichen-die 2.
hallo
sehr informativ
das ganze-klasse
nun zu meinem anliegen
will ebenfalls zimmertüren streichen,da ich ca 7 verschieden farbige türen vom vorbesitzer übernommen habe,2landhaustüren-nadelholz ,der rest denk ich mal röhrenspan oder so,sind auf jeden fall ziemlich leicht,und furniert.
muss ich die auch schleifen?
und welche farbe nehm ich(schadstoffarm soll se sein)farbtonmässig denk ich an blassblau und cremeweiss für die zargen
danke schon mal im voraus
ralf-aussem schönen hunsrück
Profil
[Up] #2
549
Neu hier
Offline
Beigetreten: 06.05.2005 21:49:13
Beiträge: 9
Betreff: AW:
Hallo Ralf
Also schleifen muss man immer wenn lackiert wird selbst der Vorlack der auf jeden Fall immer Verwendet werden sollte muss noch mal leicht angeschliffen werden ,bevor der Decklack aufgetragen werden wird.
Dann sagtes du Schadstoffarm. Also bleibt nur ein Acryllack im Gespräch.Aber ehrlich mein Tipp nimm den Kunstharzlack,der riecht zwar wärend der Verarbeitung ist aber von der Qualität und Verarbeitung wesentlich besser als der Acryllack.Bei den Farbtönen gehe an die Farbeninformation die Mixen dir schon alle Töne die du brauchst.
Profil
[Up] #3
sonic
Stammgast
Offline
Beigetreten: 31.01.2006 10:06:02
Beiträge: 19
Betreff: AW:
hallo,

habe selbst vor kurzen 7 türen gestrichen....ist ne sch.... arbeit.
würde dir empfehlen alle türen vom schreiner anschleifen zu lassen (evtl muß der komplette altlack ab,ja nachdem wie tragfähig der noch ist).

ich habe zuerst selbst versucht die türen per hand abzuschleifen.( hatte nämlich schiss mit dem bandschliefer zu tief zu schleifen.)
nachdem ich nen halbe tag geschliffen hatte und die alte lasur immer noch nicht runter war,habe ich aufgegeben.... der schreiner schiebt die türen durch ne schleifmaschiene und der ganze alte lack ist ab,juhu!!

zum streichen:
wenn du platz hast lege die türen wagrecht....dann bekommt man keine lacknasen.
grundiert habe ich nicht,sondern direkt mit kunstharzlack gestrichen. allerdings bin ich über jede seite der tür ca 4-5 mal drüber.(zwischenschleifen nicht vergessen und billige schaumstoffrollen kaufen,kannste hinterher wegschmeisen).

also viel spaß und nimm dir viel zeit....

PS: enn du normtüren hast,kauf dir am besten neue türen bei HB ca 35 das stück.du sparst dir auf jedenfall ne mange arbeit....


Gruß Sonic
Profil
[Up] #4
Tüftler
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 22.02.2006 17:06:57
Beiträge: 148
Betreff: Farbauftrag
Hab mir das anschleifen gespart und mit einer Flüssigkeit (war nicht teuer und easy zu verarbeiten: auftragen mit Schwamm, später abwaschen) vorab behandelt.
(ANLAUGER, 250 ml - auf 3-5 Ltr Wasser; 3-5 €; reicht locker für 10 Türblätter und Türfutter)
Anschließend mit Schaumstoff-Rolle dünn mehrere Lagen übereinander aufgetragen - so dick, dass Eiche P 43 überdeckt war, aber die Holzstruktur noch zu sehen ist. Die Ecken mit 'nem Pinsel nachgearbeitet - und hält schon 2 Jahre.
Muss aber zugeben - Türen setzen geht schneller - es ist der Preis, den ich gescheut habe...

Tüftler

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 28.02.2006 23:03:52.

Profil
[Up] #5
Griseldis
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.03.2006 10:30:43
Beiträge: 7
Betreff: Schranktüren streichen
Hallo und guten Abend,

wenn ich bald in eine neue Wohnung ziehe, bekomme ich unsere alte Küchenzeile mit. Ich möchte sie streichen, genauer gesagt, die Fronten mit Acryllack streichen und auch neue Türknöpfe streichen. Die Türen sind aus Pressholz oder Sperrholz und dann mit so einem Holzblatt beklebt, ich glaube, das ist Furnier oder so oder vielleicht doch mit Folie überzogen, auf jeden Fall ist es kein echtes massives Holz.
Was muss ich da beachten?
Kann man sich bei Hornbach eigentlich sowas wie die Maus von Black und Decker ausborgen?
Und wie muss ich die Türen behandeln, wenn sie geschliffen sind?
Muss ich eine Streichrichtung beachten? Wieviele Schichten sollte man am besten auftragen?
Wenn die Türen dann mit Acryllack gestrichen sind, kann ich dann in den Schränken Lebensmittel wie trockene Nudeln oder Mehl aufbewahren, oder schaden die Lackdämpfe den Lebensmitteln?
Profil
[Up] #6
Lauscher1
Neu hier
Offline
Beigetreten: 29.03.2006 11:25:16
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Griseldis:
Hallo und guten Abend,

wenn ich bald in eine neue Wohnung ziehe, bekomme ich unsere alte Küchenzeile mit. Ich möchte sie streichen, genauer gesagt, die Fronten mit Acryllack streichen und auch neue Türknöpfe streichen. Die Türen sind aus Pressholz oder Sperrholz und dann mit so einem Holzblatt beklebt, ich glaube, das ist Furnier oder so oder vielleicht doch mit Folie überzogen, auf jeden Fall ist es kein echtes massives Holz.
Was muss ich da beachten?
Kann man sich bei Hornbach eigentlich sowas wie die Maus von Black und Decker ausborgen?
Und wie muss ich die Türen behandeln, wenn sie geschliffen sind?
Muss ich eine Streichrichtung beachten? Wieviele Schichten sollte man am besten auftragen?
Wenn die Türen dann mit Acryllack gestrichen sind, kann ich dann in den Schränken Lebensmittel wie trockene Nudeln oder Mehl aufbewahren, oder schaden die Lackdämpfe den Lebensmitteln?

**************************************************
Hallo griseldis

Ich habe vor ca. 6.jahren mal eine einfache Küche(nichts massives) gestrichen, weil mir die fronten nicht mehr zusagten(Küche jetzt ca.28 Jahre alt).
Ich habe die türen alle mit einem Schwingschleifer bearbeitet wobei ich sagen muss das es empfehlenswert ist mit einem Excenterschleifer zu arbeiten(nicht zu feste drücken gibt sonst macken) und die ecken an den türen wo du nicht reinkommst mit einem excenterschleifer da kannst du wirklich nur mit der hand oder wie schon von dir erwähnt die maus von black und decker nehmen( ich selbst habe von black und decker eine maschine wo du die aufsätze wechseln kannst also auch für ecken geeignet 3 in 1 oder so ähnlich). das ausleihen lohnt sich nicht immer wirklich. wenn du das zum erstenmal machst solltest du in den baumärkten mal preise vergleichen für maschinen (no-Name bzw Hausmarken) denn die gibts oft schon für wenig geld bzw nich wesentlich mehr als die maschinen zum ausleihen.
Nun zu den türen.
wenn du die türen richtig angeschliffen hast solltest du sie gründlich vom staub reinigen am besten mit lauwarmen wasser und spüli überwischen und gut trocknen.
jetzt solltest du dir im baumarkt einen haftgrund [(Primer) sowas nehmen auch die Maler beim lackieren] besorgen, gibts bei Hb.
nach dem auftragen des Primers nochmals fein anschleifen und wieder abwaschen.
dann kannst du am besten mit acryllack arbeiten der ist ziemlich geruchsneutral.(streichrichtung: solltest du am besten immer nur von oben nach unten rollenund wenn es geht die tür waagerecht irgendwo hin legen(holzböcke)dann bekommst du nicht so schnell tropfnasen.
wie oft du die tür lackieren musst hängt davon ab wie dunkel sie jetzt sind. da der primer in grauweiss ist reicht es im normalfall aus dann mit dem acryllack 2x drüberzulackieren(nach jeder Schicht das leichte anschleifen nicht vergessen).
zum lackieren nimmst du am besten die billigen lackrollen und eine farbwanne die kannst du danach wegschmeissen.
Wegen dem aufbewahren:
Wenn die türen getrocknet sind kannst du bedenkenlos Lebensmittel in den Schränken aufbewahren.
Ps. wenn du willst Spar das Streichen auf der innenseite der türen, erspart dir arbeit,geld und zeit und mal ganz ehrlich wenn die küche jemand sieht dann sowieso nur von aussen es sei denn du öffnest mal einen schrank.
Wenn du noch fragen hast kannst du mich hier erreichen.[EMAIL=ba78@arcor.de]Klick hier[/EMAIL]
Profil
[Up] #7
Griseldis
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.03.2006 10:30:43
Beiträge: 7
Betreff: AW:
Hallöchen!

Vielen Dank für die Tipps. Ich freue mich schon darauf, endlich los legen zu können. smilie

Ich habe den einen Tipp bereits befolgt und bei Ebay von Black und Decker ein Trio ersteigert für 45 Euro. Das Teil hätte im Handel rund 100 Euro mehr gekostet. Es ist ein Gerät mit drei Aufsätzen (Maus, Bohrer/Schrauber, Stichsäge) und vielen Ersatzteilen.

Ich meld mich wieder, wenn alles geschafft ist (hoffentlich frequentiere ich nicht so oft die Notaufnahme wie Tim Allen in "Hör mal wer da hämmert!) smilie

Auf bald

Grisi
Profil
Gehe zu: