HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Zimmertüren einbauen
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob man sich als Hobbyhandwerker trauen kann, Zimmertüren selbst zu setzen.

Die einzige Sorge die ich dabei habe, ist das beim Zargen einschäumen irgendwas kaputt geht. Hat jemand eine kleinen Ratschlag oder eine Anleitung?

Hat jemand auch 'ne Idee, wo man sich das Spreizwerkzeug ausleihen kann?

Freue mich auf euer Feedback.

Danke und Gruss,
Sami
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 3028
Betreff: AW:
Sami:
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob man sich als Hobbyhandwerker trauen kann, Zimmertüren selbst zu setzen.

Die einzige Sorge die ich dabei habe, ist das beim Zargen einschäumen irgendwas kaputt geht. Hat jemand eine kleinen Ratschlag oder eine Anleitung?

Hat jemand auch 'ne Idee, wo man sich das Spreizwerkzeug ausleihen kann?

Freue mich auf euer Feedback.

Danke und Gruss,
Sami


Hallo Sami,

die montage von Zimmertüren ist ganz einfach. nach dem zusammenbauen wird die zarge erst mal probeweise aufgestellt, an den eckpunkten verkeilt und von innen verspreizt. wenn du mehrere türen zum einbauen hast, lohnt sich das kaufen der spreizen. das gute daran ist, dass sich diese auf die türbreite passend einstellen lassen. wenns nicht viel kosten darf, kannst du natürlich auch mit selbstgebauten spreizen arbeiten. wichtig ist dabei, dass die enden keine druckstellen in der zarge verursachen. auch die länge muss genau gleich sein, damit die zarge parallel wird und das türblatt nicht klemmt. verwende immer drei spreizen (in der höhe der bänder und des schließbleches). auf der höhe der spreize muss der spalt zur wand aufgefüttert werden, damit sich nichts durchdrückt (siehe auch anhängendes bild). nach dem aufstellen der zarge nun das türblatt einhängen und testen ob alles passt. erst dann die zwischenräume zur wand mit montageschaum ausschäumen. beachte, dass der schaum sich noch ausdehnt. Nach dem aushärten des schaumes die überreste abschneiden und die zierbekleidung montieren.
eine ausführliche anleitung zur montage findest du auch in den hornbach-baumärkten.
viel spass beim türeneinbau
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
WernerB:

viel spass beim türeneinbau


Danke Werner für die Super Auskunft. Ich werde mich dann mal selbst trauen. Am besten ich fange im Keller an, da kann ich dann erst mal üben :)

Sami
Profil
Gehe zu: