HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
OSchlimme
Neu hier
Offline
Beigetreten: 15.03.2006 12:08:13
Beiträge: 1
Betreff: Ölkeller (nicht mehr benutzt) als Büro nutzen (Haus Bj. 1938)
Hallo zusammen,
ich habe ein Haus Bj. 1938. Der Keller ist trocken, es sind keine optischen Nässebereich oder ähnliches zu sehen.
Nun möchte ich den vor ca. 40 Jahre abgemauerten Teil des Kellers für die Öltanks anders nutzen (haben Gasheizung).
Gerne hätte ich in diesem Bereich ein Arbeistzimmer. Nichts Besonderes, schlicht funktional soll es sein:
- E-Installation und Netzwerk/Kommunikation ruhig auf Putz verlegt
- ein kleiner Heizkörper
Ich habe einige Beiträge in dem Forum verfolgt und stiege leider durch einige Antworten nicht durch.
Mal von optischen Ansprüchen abgesehen, was muss ich beachten ? Einfach Installtion hinein und gut ist es ? Der Kellerraum (ca. 8 qm) beinhaltet noch die Heizungstherme und ein normales Kellergitterfenster nach außen. Im Moment ist der Raum auch quasi beheizt, weil die Rohre von der Heizung weg noch ungedämmt sind.
Für Tipps wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße
Oliver Schlimme
Profil
[Up] #2
ruediger
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2005 10:46:55
Beiträge: 171
Betreff: AW:
Was ich jetzt hier schreibe wird Dir nicht direkt weiterhelfen.... ich schreibs trotzdem:
Du könntest (und wirst) womöglich hier jetzt viele Tips bekommen. Kluge und weniger kluge. Nützliche und wichtige. .... dumme und sinnlose werden womöglich auch mit dabei sein.

Willst Du _wirklich_ sicher sein, dass Du Dir keine (Feuchte-) Probleme einhandelst, bei einem neuen Keller-Wohnraum (der ja nie hierfür vorgesehen und gebaut war), dann lade Dir einen Fachmann ein, schenke eine gute Flasche Wein aus, und/oder bezahle ihm ein paar Euros. Aber der wird Dir die Konstruktion analysieren, und nen verlässlichen Rat geben können.
Alles andere würde ich sagen, läuft auf probieren, und später eventuelles nachbessern hinaus....

Viele Grüsse - rued.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 15.03.2006 21:02:36.

Profil
[Up] #3
Samson
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 08.11.2005 19:51:25
Beiträge: 83
Standort: Niederrhein
Betreff: AW:
Hallo und Welcome Oliver,

habe ein identisches Projekt vor einigen Jahren gestemmt, unsere Hütte ist allerdings 15 Jahre jünger :)

Zunächst habe ich das Fenster gegen ein Dreh-Kipp-Thermopanefenster (80X50 cm 80 EU bei Hornbach- aktueller Preis) ausgetauscht - und es wurde Licht.

Heizungsrohre habe ich isoliert (Energie-Dingsbums-Verordnung), aus Einspargründen. Einfach diese graue schlauchförmige Schaumstoffisolierung drumgeklickt. Ich hatte mir noch Anschlüsse für einen Heizkörper legen lassen, aber bis heute keinen montiert. Nur selten sitze ich im Winter mal in Strickjacke vorm PC.

Ich weiß nicht wie deine Wände aussehen. Bei mir reichte eine Behandlung mit dem Drahtbürstaufsatz der Bohrmaschine und eine Reingung mit einem Industriesauger. Die gröbsten Unebenheiten habe ich mit etwas Rotband beseitigt.
Dann habe ich dreimal mit der allerbilligsten weißen Farbe die Wände gestrichen (ja die hat auch die Ölschutzfarbe abgedeckt, beim drittenmal), den Fußboden mit Betonfarbe.
Die Wand an der der Schreibtisch steht habe ich mit Gipskarton beplankt (Keller ist trocken!), Installationen (außer an dieser Wand) über Putz.

War nicht soviel Arbeit, und ein gewonnener Raum.

Gruß,
Samson smilie
Profil
[Up] #4
[Avatar]
Feierabendheimwerker
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 12.08.2005 12:00:00
Beiträge: 486
Betreff: AW:
Hallo OSchlimme
Wegen der Feuchtigkeit würde ich mich an Deiner Stelle nicht auf Sichtbares verlassen!
Dein Haus wurde 38 gebaut. Das ergibt eigentlich 2 Probleme:
die im allgemeinen schlechteste Bausubstanz wurde in Häusern zwischen den Kriegen verwendet! Und, zu der Zeit waren Keller noch Keller und keine Hobbyräume. Sie sollten feucht sein! Und hatten darum mit Sicherheit keine Außendämmung (von den mangelnden finanziellen Mitteln mal abgesehen)!
Mein Rat: hör auf ruediger und hol Dir einen Fachmann!

Gruß
FA
Profil
Gehe zu: