HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Terassen Überdachung
Hallo Fachleute, ich will eine Terassenüberdachung bauen. Kennt sich jemand mit Statik aus? Die Terasse hat eine Breite von 5,50 m und eine Tiefe von 4,00 m. An der Aussenkante habe ich bereits Pfosten in der Stärke 9x9 gesetzt. Abstand der Pfosten Mitte-Mitte 2,75 m. Ich möchte Doppelstegplatten verwenden.
Die Pfette zwischen den Pfosten möchte ich mit 2 Leimbindern in der Größe 80x100x3000 realisieren und am Haus Tragebretter in der Größe 45x80 anbringen.
Für die Sparren hatte ich Kreuzrahmenholz in der Starke 60x100x4000 geplant.

Kann mir jemand sagen ob das von der Statik reicht, zuviel oder gar zu wenig ist ???
Planen und Bauen kein Problem aber damit kenn ich mich echt nicht aus.

Danke für alle produktiven Antworten.
JayJay
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: ...mit den Augen stehlen is fast überall erlaubt...
...is vielleicht nicht eine direkt produktive Antwort, aber wofür haben andere gaaahhnz lange die Schulbank gedrückt...

Bei Carports oder ähnlichen Holzgebilden, die von Statikern/Statikprüfer 'ne Freigabe für Serienfertigung haben, gehste sicher kein Risiko ein.
Gucken, den Zollstock mal anlegen un notieren, (obs für den heimischen Garten überhaupt passt...- wenn Frager Dir die Sicht versperren - mein ich).

Ein Ratschlag, über den ich hier im Forum gestolpert bin, find ich super: "Bei Konstruktion schon mal die Zwischenräume überdenken, in welchen Maßen was "vonner Stange" angeboten wird...-Windfang oder so...

Tüftler
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
JayJay:
Hallo Fachleute, ich will eine Terassenüberdachung bauen. Kennt sich jemand mit Statik aus? Die Terasse hat eine Breite von 5,50 m und eine Tiefe von 4,00 m. An der Aussenkante habe ich bereits Pfosten in der Stärke 9x9 gesetzt. Abstand der Pfosten Mitte-Mitte 2,75 m. Ich möchte Doppelstegplatten verwenden.
Die Pfette zwischen den Pfosten möchte ich mit 2 Leimbindern in der Größe 80x100x3000 realisieren und am Haus Tragebretter in der Größe 45x80 anbringen.
Für die Sparren hatte ich Kreuzrahmenholz in der Starke 60x100x4000 geplant.

Kann mir jemand sagen ob das von der Statik reicht, zuviel oder gar zu wenig ist ???
Planen und Bauen kein Problem aber damit kenn ich mich echt nicht aus.

Danke für alle produktiven Antworten.
JayJay



Also ich bin kein Statiker (aber Schreiner), jedoch meistens ein gutes Gefühl was solche Dinge angeht, was meine bisherigen Überdachungen anging, so zeigte es sich nun schon mehrfach im Nachhinein als fachkundige dies bemerkten.
Meiner Ansicht nach ist 8x10 für die Pfetten zu wenig (Dimension in der Höhe mehr), ausserdem ein Stoß in der Mitte auch nicht so gut wegen der anfälligkeit. was die Sparren angeht, denke ich gehts, jedoch Kreuzholz verzieht sich oft!
Aber wie schon Tüftler schreibt, ähnliches gebilde (carport, windfang, etc.) suchen und messen ist sicher recht gut um die Maße zu finden ;o)
Profil
[Up] #4
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 3048
Betreff: AW:
JayJay:
Hallo Fachleute, ich will eine Terassenüberdachung bauen. Kennt sich jemand mit Statik aus? Die Terasse hat eine Breite von 5,50 m und eine Tiefe von 4,00 m. An der Aussenkante habe ich bereits Pfosten in der Stärke 9x9 gesetzt. Abstand der Pfosten Mitte-Mitte 2,75 m. Ich möchte Doppelstegplatten verwenden.
Die Pfette zwischen den Pfosten möchte ich mit 2 Leimbindern in der Größe 80x100x3000 realisieren und am Haus Tragebretter in der Größe 45x80 anbringen.
Für die Sparren hatte ich Kreuzrahmenholz in der Starke 60x100x4000 geplant.

Kann mir jemand sagen ob das von der Statik reicht, zuviel oder gar zu wenig ist ???
Planen und Bauen kein Problem aber damit kenn ich mich echt nicht aus.

Danke für alle produktiven Antworten.
JayJay


Hallo, bei der Bedachung mit Doppelstegplatten (Mehrkammerplatten) würde ich mit BS-Holz (Brettschichtholz) arbeiten. Das verzieht sich nicht und die Platten bleiben da wo sie hin sollen. Als Querschnitt schlage ich 8x16 cm vor.
Gruß
Werner
Profil
Gehe zu: