HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: ruediger
Fundament » Großer Lagerschuppen » Gehe zu Beitrag
Hallo erstmal, "Namensvetter"
...dacht ich mir´s doch dass früher oder später hier einer auftauchen würde, mit demselben Namen...

der einzige Unterschied besteht nun eben in der Schreibweise:
ruediger <-> Rüdiger.
Also - bitte nicht verwechseln smilie

Die Bauweise: natürlich würde das ohne weiteres mit einer Platte halten, da brauchst Du nicht frosttief zu gründen. Ich habe genau dasselbe mit meinem Gartenhäuschen gemacht. Und das steht schon lange fest und sicher.
Allerdings ist es keine 13m lang.
In diesem Falle würde ich drauf achten, dass die Platte so bewehrt wird, dass sie nicht nach einer Seite durch"hängen" (brechen) kann, und dadurch dein Mauerwerk reißt.
Aber vielleicht machst Du ja eine Holzkonstruktion drauf ?

Viele Grüsse - ruediger (mit "u e" und "kleingeschrieben&quotsmilie

Fundament » Garage am Haus selber bauen » Gehe zu Beitrag
ich wollte ja noch den Link zu "Kalksandstein" mit angeben, klick Dich dort mal nach "Wände" -> Statik durch...

http://www.kalksandstein.de

und dort ist auch u.a. dieses Schema zu finden
http://www.kalksandstein.de/cox_ksi/fach/waende/kellerwaende/images/bild_10_20.gif

viele grüsse - ruediger

(leider weiß ich nicht, wie man so ein Bild hier direkt reinbekommt. Und ich weiß auch nicht, ob es dann rechtlich so ganz in Ordnung wäre, es einfach hier reinzukopieren. Daher nur als Link)

Teppichboden verlegen » Teppichrest umtauschen » Gehe zu Beitrag
ohje ohje.....
da bin ich aber mal gespannt wie Du aus dem Schlammassel wieder rauskommst...

viel glück - ruediger

Fundament » Garage am Haus selber bauen » Gehe zu Beitrag
Mein Beitrag hierzu:
1) Alle Steine können Lasten abtragen
2) Es kommt darauf an, wie hoch die Last ist
3) Es ist wichtig zu wissen, in welcher Höhe ein ausgewählter Stein belastet werden kann.

Folgerung: Ein Porenbetonstein kann durchaus als tragende Wand verwendet werden (siehe z.B. Fertighäuser, oder Bausatzhäuser). Die ankommende Last sollte eben bekannt sein (was kommt den oben drauf.....). Damit wird Dir ein Fachmann sagen, ob du Porenbeton nehmen kannst, oder ob er Risse bekommen wird....

Willst Du aber keinen Fachmann hinzuziehen, dann nimmst Du eben Kalksandstein (stimmt, er geht zu kleben), der ist gut geeignet (es gibt aber auch hier verschiedene Güten..) aber Du wirst keinen Wärmeschutz mit dem Kalksandstein alleine haben....

Offene Runde » NICH immer MOSERN hier nur POSITIVES » Gehe zu Beitrag
"Ja" ... ich sag einfach mal, dass ich auch noch nicht unfreundlich behandelt wurde. Halt, eigentlich muß ich es anders ausdrücken: Ich wurde bisher _nur freundlich_ behandelt im Hornbach !

O.K.. ... dass mal für jemanden ein Feierabend oder endlich eine Pause im Vordergrund steht, oder dass die Gedanken auch mal woanders sein dürfen - dafür hab ich Verständnis, das geht doch allen täglich so.

Ich bemühe mich eben, keine allzu dummen Fragen zu stellen. Motto:

"Zuerst selber denken - dann erst fragen."
ich bin mir nicht sicher ob das bei manchen nicht "öfter mal" umgekehrt geschieht (?)

Estrich verlegen » Estrich nötig in trockenem Kellerraum ?!?!? » Gehe zu Beitrag
natürlich geht das mit den Spanplatten. Das einzige was ich vorsichtshalber machen würde, das wäre zwischen Boden und erstem Holzbauteil (also Grundkonstruktion) so feuchtigkeitsisolierende Dachpappestreifen (also so breit wie die Latten sind z.B. 10 cm, und über die ganze Länge) drunterlegen.

gruß - ruediger

PS: bei Trockenestrich würde ich natürlich ebenfalls vor dem Verlegen eine Folie auslegen. (sicher ist sicher, im Untergeschoss, man weiss nie ob nicht doch irgend eine Feuchte hochkommt, und den schönen Boden auf Dauer schädigt)

Offene Runde » Frage zum Bauen » Gehe zu Beitrag
zuerst mal eine Skizze machen, nachdem Du Anregungen in verschiedenen Zeitschriften geholt hast, würde ich sagen. Die Zeitschriften liegen in größeren Städten auch in der Stadtbücherei zum ausleihen. Dort gibt es auch Heimwerkerbücher zum ausleihen mit vielen Ideen.

Mit dieser Skizze und den Ideen zu guten Bekannten, die mit Werkzeug ausgestattet sind, und ein gutes selbergekochtes Essen versprechen, und....und...
dann wird´s schon

gruß - rued &#9786; &#9786;

Zimmertüren » Zimmertüren einbauen » Gehe zu Beitrag
..komisch dass Du nix gefunden hast. Schau mal da
http://www.hornbach.com/tips/de/data/7_Tueren.pdf

gruß - rued

und wieder mal ein kompletter Thread zum löschen......

dazu noch Urheber des Threads ein unbekannt-anonym-unregistrierter Gesichtsloser .....

....mir fehlen die Worte.....

(mein Beitrag hier ist auch gleich mit zum löschen "freigegeben&quotsmilie

Wände mauern » kleine trennwand » Gehe zu Beitrag
Danke, dass Du nochmal berichtest, und nicht "einer von denen" bist, die sich nen Rat holen und dann nie wieder blicken lassen.

Wenn das Wändchen also soweit stabil ist, dann würde ich auch nichts weiter mehr unternehmen.
Zur Vermeidung schlafloser Nächte könnte man ja gegen Ende der Wand solche Winkel an die Decke machen, und mit in die Wand einbinden lassen, so wie am Anfang der Wand seitlich.... Aber das muss offensichtlich nicht unbedingt sein. Das Wändchen hat ja auch nur 1,20m länge (ich dachte damals es wäre länger...)

Den Tipp von Deinem Bekannten: "na ja....". Mehr wollte ich da mal lieber nicht sagen.
Es klingt für mich wie: "Wenn Du erst mal ne Tapete drauf geklebt hast, dann wird der Wandputz schon auch vollends halten"

gruß - rued.

Fassade dämmen » Hilfe, Dach undicht, aber... » Gehe zu Beitrag
für eine gescheite Antwort wären da aber noch paar Angaben von Dir nötig..... (kann ich mir nicht zusammenreimen aus deinem Text)

-Neubau, Altbau? // -Erdgeschoss, Dachgeschoß? // -"Putz bis auf Grundmauern weg" -außen, innen? //-wozu Regenrinne an Flachdach? Du meinst Fallrohr? // ein Lüftchen im Schlafzimmer? nur weil der Putz weg ist?? // das Dach "überall" undicht? also ist schon erhebliche Menge Wasser in der Konstruktion?? (ohjeohje) ? wie alt ist denn das?//
vielleicht helfen ja ein Paar Bilder - das sagt mehr als 1000Worte.

Wenn die Grundmauern freiliegen, dann ist das doch gut, dann lüftet die Chose und trocknet bis zum weitermachen.
Für die Frau einen Kleiderschrank vom Sperrmüll besorgen (die gibts zuhauf zu verschenken !) und mitten im Raum, nicht an einer Wand aufstellen.

bis bald - rued.

PS: von welcher PLZ kommst Du denn ?

PS2 @maniac... was machen wir denn wenn ein Beitrag falsch eingeordnet ist... kann man den verschieben ohne zu löschen ?

Steildach dämmen » Dachbodenisolierung Pfannen aber sichtbar?? » Gehe zu Beitrag
Hallo Georg,
Du kannst natürlich eine Unterspannbahn weglassen. Allerdings würde Dir niemand das so weder anraten, noch eine Firma das so womöglich machen.
Ausserdem geht es dann noch um das Thema Winddichtigkeit. ...Laß mal einen tagelangen Wind ums Dach pfeifen... dann "fliegen dir innen die Blätter vom Schreibtisch..." *g*
Hier noch was zum lesen für Dich zum Thema:

http://www.deutsche-bau-beratung.de/dachausbau.htm
http://www.bau.de/forum/dach/600.htm

zu innen:
Dass da eine dünnere Schicht Dämmung dem Raumklima ausgesetzt ist würde ich mal als OK einstufen wollen. Die Hauptdämmung wird ja bereits ´weiter aussen´ übernommen, so dass sich da keine Feuchtigkeit ansammelt.

Gruss - ruediger

Estrich verlegen » Estrich "aufklopfen"? » Gehe zu Beitrag
wenn es sauber gemacht wird, dann würde ich mal sagen: Das lässt sich durchführen.
Ist es doch keine Fußbodenheizung?
Wenn es keine Fußbodenheizung ist, dann liegen die Heizungsrohre ohnehin nicht _im_ sondern _unter_ dem Estrich in der Dämmung darunter.
Und dann sollte es überhaupt keine Probleme geben. Es ist ja der selbe Baustoff (Estrich).

Offene Runde » zur Stammtisch-Seite selbst » Gehe zu Beitrag
Hallo "FA" - ein Chat würde ich nicht als Konkurrenz zum Forum sehen.

Ich glaube auch nicht dass ein Chat sooo sehr frequentiert sein wird. Die meisten Besucher der HornbachSeite sind wie Du richtig sagst auf der Suche nach Tips usw.

Es wird womöglich so sein, dass im Chat täglich mal ein paar Zeilen reingetippt werden. Nur ab und zu treffen sich mal, verabredet oder zufällig, paar Teilnehmer.

Der Vorteil eines Chats wäre nebenbei, dass man dort auch noch Kleinigkeiten kurz "besprechen" kann, ergänzend zu einem Thread. Kleine Fragen + Kleine Antworten. Und der Thread bleibt konzentriert aufs wesentliche.

Offene Runde » zur Stammtisch-Seite selbst » Gehe zu Beitrag
Dieses Thema ist neu, und es passt nicht in die anderen Threads.

Es geht um Gedanken und Anregungen zum Stammtisch selbst.
(Also eigentlich nicht um ein "Bauprojekt"....)

Ich glaube es gäbe einiges, was man hier reinschreiben könnte.

______________________________________________________________

Hier gleich mal eine erste Anregung zum Nachdenken:

Ein Chat im Hornbach ?

Wenn ich die diversen "nichtsnutzigen Threads" sehe, oder Beiträge, dann will ich mal vorsichtig anfragen, ob es nicht eine sinnvolle Ergänzung zum Stammtisch wäre, einen Chat mit einzubauen?

(Kein aufwendig programmierter, und auch ohne Java)

Dann könnte man sich´s mal so richtig gegenseitig geben, mit Bierkrügen aufeinander einhauen, oder irgendwelche, mit Tesafilm unbeweglich gemachte Wesen kleinhauen und was einem sonst noch alles einfällt. Verball zumüllen eben.

Das Gute daran wäre: es hätte keinen zeitlich langen Bestand, und würde sich von selbst verflüchtigen.
Dem richtigen Stammtisch bliebe eine Art Wissensbank-Funktion.

Ach ja und noch etwas was mir einfällt: Könnte man nicht den Bonus für die "Registrierten" ausbauen und erweitern? Indem man z.B. einen Gutschein fürs kostenlose Abholen eines Feuerzeugs, Meterstab, oder (besser) so eines neu herausgegebenen Heimwerker-Tip-Buches zukommen lässt?

Letztlich käme die Firma auf diese Art auch in den "Genuß" der Adressen von Interessierten (was immer sie dann damit anfängt...).
Und die Zahl der "Unregistriert-gesichtslos-anonymen" würde teilweise - zumindest soweit es keine Hornbach-Mitarbeiter sind- zurückgehen. (?)

bin mal gespannt auf die Meinungen - rued.

Offene Runde » Ein toller Baumarkt!! » Gehe zu Beitrag
Ich würde gerne hier mitlesen und dabei auch mitverstehen.
(Für den Fall dass ich mir selbst auch mal Heizkörper kaufen sollte.)

Bitte sag doch mal, für die weniger informierten, was bedeutet ´versetzt´ anschliessen? Meinst Du damit links/rechts oder oben/ unten oder beides? Warum schießt denn ein Wasser sofort wieder aus dem HK? Ist da zuviel Druck drauf?

Abschliessend noch ne Frage nenne mir doch mal einen Betrieb, wo immer alles glatt fehlerfrei und reibungslos läuft? //Bitte jetzt nicht antworten, beim Zahnarzt, oder im O.P.-Saal. Das ist ja bekannt, dass es dort ohne Fehler laufen muß.

gruß - rued

Steildach dämmen » Dachbodenisolierung Pfannen aber sichtbar?? » Gehe zu Beitrag
GeorgH:
...... Auf Unterspannbahn o.ä. würde ich komplett verzichten....

Die Unterspannbahn würde ich mal nicht weglassen wollen.
Sie dient dazu, vom Wind zwischen den Ziegeln reingetriebenen Regen oder Schnee von der Dämmung abzuhalten. Zumal wenn wie Du schreibst schöne Luft-Zwischenräume sichtbar sind.

Du solltest halt eine atmende Unterspannbahn verwenden. (Frage in der Abteilung danach welche Du nehmen sollst, aber es ist auch angeschrieben)

gruß rued.

Parkett verlegen » Zement und Heizungsrohr » Gehe zu Beitrag
zunächst erlaube mir ne Rückfrage zum Material:
Verzinkte Edelstahlrohre ? So ein Material kenne ich nicht. Entweder ist Stahl verzinkt. Oder es handelt sich um Edelstahl. (oder weiß es jemand noch besser???)
Weiter: Heizungsrohre in Edelstahl? Ein luxuriöses Vergnügen. Bestens geeignet für Trinkwasser. Und da wirds nicht oft verwendet.... Aber vielleicht sind die Austrianer da uns gegenüber weiter ;-I

jetzt noch zum weiteren Verhalten: Dein Heizungsbauer soll ne Aussage über die Verträglichkeit machen (zuerst mal mindestens am Telefon). Wenn er auch nur die geringsten Bedenken äußert, dann meldest Du diese sogleich bei Deinem Bodenleger an, und er möge den Originalzustand wiederherstellen. Und zwar vor weiteren Arbeiten.

Läßt sich diesbezüglich kein Vertrauen zwischen Euch aufbauen, dann gibts nur eins: nach Möglichkeit Foto herstellen und schriftlich (das Wort ist betont) sofort Bedenken beim Bodenleger einreichen. Und kurz auf Haftung hinweisen, welche durch unsachgemäßes Behandeln des vorangegangenen Gewerks bei ihm liegt.

Betont sind die Worte "schriftlich" (Fax) und "Foto". Ohne diese wirst Du nach 5 Jahren, wenn dann die Rohre tatsächlich durchgefressen sein sollten, Deine Chance bei einem Streit sehr erschweren.

gruß - rued.

Carport » Grenzbebauung » Gehe zu Beitrag
Unregistriert:
Die LBO reicht nicht! Sie wird vom BauGesetzbuch (Bundesrecht) gebrochen. Das ist meist kein Problem. Aber die kommunalen Besonderheiten, wie spätere Änderungen des Bebauungsplans oder die nachträgliche Umstufung von Carport in feste Garage (mit Wand). Ggf ist dann witzigerweise noch eine Dachbegrünung mit allen statischen etc. Problemen erforderlich. Unter Umständen ist auch die Windstabilität bei Wänden nicht mehr so sicher! Jahrhundertstürme kommen alle paar Jahre!
Gruß Hans

Deine (späte) Antwort aufs Thema in Ehren, lieber Hans. (Bitte fasse aber meinen Beitrag nicht ´böse´ auf).
Sie klingt für mich irgendwie nach einer Empfehlung, der Fragesteller möge am besten gleich zu einem Architekten, und zu einem Statiker und noch besser zu weiter beratenden Ingenieuren (Geologen, Meteorologen?) gehen ?
Damit er die Wand wirklich stabil und baurechtlich sicher hinbekommt.
Ob er dann überhaupt noch ne Bretterwand will ?

Fassade dämmen » Abnahme durch Fachmann? » Gehe zu Beitrag
a) Danke an Dich, FA-Heimwerker, für die moralische Unterstützung smilie
b) mein ´detektivisches Gespür´ sagt mir, dass es sich 2x um den gleichen ´Verfasser´ (ups fast hätt ich ein böses Wort benutzt) gehandelt hat (9:14h + 9:16h)

c) endlich auch mal was zur Sache:
Tim, Du schreibst "..zum Schluß abnehmen lassen.." Ich würde jemanden schon vorher zu Rate oder zur Abnahme hinzuziehen. - Dann ist die verwendete Dämmstärke, der Dämmstoff und alles andere noch zu erkennen. Und er würde Dich am Ort evtl. noch auf die eine oder andere Verbesserungsidee bei Details in den Ausführungen bringen.

Wer das machen würde, wenn Du niemanden kennst? Ich würde mal einen Fachberater des von Dir verwendeten Dämmstoff-Herstellers anrufen und direkt fragen. Die kennen sich da oft gut aus und helfen (auch am Telefon) weiter. Die Adressen bekommt man eigentlich im internet relativ schnell heraus.

Gruß - ruediger
(PS: ich hab allerdings noch nicht ganz richtig kapiert, wozu die "Abnahme" genau dienen soll?)

Gehe zu: