HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: WernerB
Terrasse » Flecken auf Terrasse » Gehe zu Beitrag
Ole:
Hallo,
Auf unserer Terrasse befinden sich nach einigen Grillabenden Fettflecken auf den Steinen, mit was bekomme ich diese am besten weg? Habe schon einiges probiert aber die Flecken bleiben im Stein. Hat jemand Ideen?

Hallo Ole,
wenn nicht zu sehr stört, einfach die Flecken lassen. Diese werden im Laufe der Zeit durch Mikroorganismen buchstäblich "vertilgt". Wie lange das dauert kann ich allerdings nicht sagen. So verschwinden übrigens auch Ölflecken auf Steinbelägen an Parkplätzen.
Gruß
Werner

Laminat verlegen » Laminatschneider oder Säge??? » Gehe zu Beitrag
Quastus:
Moin!

Mal eine Frage: Soll ich mir einen Laminatschneider mieten oder reichen Kreissäge und Stichsäge? Habe beides....

Im Fernsehen sieht man immer den Laminatschneider, aber nur weil es nicht staubt... und Ecken kann man damit ja sowieso nicht schneiden...

Was meint Ihr dazu



Hallo,
Kreissäge bzw. Kappsäge und Sticksäge reichen vollkommen aus. Wenn du die Geräte schon hast, umso besser. Beim Arbeiten mit der Stichsäge die Bretter umdrehen, damit die Dekorseite nicht ausbricht.
Gruß
Werner

Rasen » Nachsaatsamen oder "Normal"saatsamen? » Gehe zu Beitrag
steffen0210:
Wie schon in einem anderem Beitrag beschrieben, bin ich gerade dabei einen vom Vorgänger verwahlosten Garten (etwa 700qm) zu "regenerieren". Der Rasen sieht dementsprechend auch aus. Habe schon auf der Rasenfläche einige Sträucher und kleinere Bäume mit Wurzeln entfernt und die Löcher mit einem Sand/Bodengemist wieder aufgefüllt. Der Rest wird dann noch vertikutiert. Danach wird sehr wahrscheinlich nicht mehr viel übrig bleiben. Meine Frage nun....nimmt man jetzt einen Nachsaatsamen oder einen ganz normalen Sport/Spielrasensamen? Was macht der Nachsaatsamen auf den aufgefüllten Flächen? Es soll hier kein Superrasen werden, da ich noch zwei kleine Kinder habe die dort natürlich auch spielen möchten.

Gruß
Steffen


Hallo Steffen,
ich würde eine Regenerations-Saat (Nachsaat) nehmen, da diese für den überwiegenden Teil der Fläche optimal ist. Wenn dein Boden lehmig ist, kannst du nach dem Vertikutieren noch Sand (Bausand 0/3 mm) über die Fläche streuen, dieser regt u.a. auch das Wurzelwachstum der Gräser an. Nach dem Aussäen die Fläche ständig feucht halten, dann müsste nach 2 Wochen ein erster Erfolg sichtbar werden.

Gruß
Werner

Offene Runde » Balkonboden erneuern » Gehe zu Beitrag
Ninsch:
Hallo Werner,

vielen Dank für deine Antwort.

Dann werde ich, wenn die Waschbetonplatten ab sind mal überprüfen, ob ein Gefälle vorhanden ist.

Falls nicht, wie stark sollte ein Gefälle sein?

Die Holzfliesen habe ich mir auch schon mal angeschaut. Wenn es reicht, die äusseren Fliesen zu befestigen, dann wäre das natürlich eine tolle und einfache Alternative.

Mal sehen ob ich das hin bekomme.

Vielen Dank erstmal.

Gruß Ninsch


Hallo Ninsch,
ich denke 2 cm Gefälle pro Meter reichen aus.
Viele Grüße
Werner

Offene Runde » Balkonboden erneuern » Gehe zu Beitrag
Ninsch:
Hallo alle zusammen,

ich möchte ein neues Projekt starten und dafür benötige ich Eure Hilfe!

Also es geht um folgendes:

Mein Balkonboden besteht momentan aus festverklebten (?) Waschbetonsteinen. Das sieht aber blöd aus, ausserdem wächst da schon Moos drauf.

Ich würde gerne Holzplatten (Teak oder Eukalyptus) auf meinem Balkon verlegen.

Nun habe ich folgende Fragen dazu:

1. Muss der Boden schräg sein, wegen dem Wasserablauf? Oder ist das wenn man Holz verlegt hat egal?

2. Hat das auch schonmal jemand gemacht und kann mir evtl. Tipps geben, auf was ich achten muss?


Vielen vielen Dank für Eure Hilfe.

Liebe Grüße Ninsch


Hallo Ninsch,
auf jeden Fall sollte der Balkonboden ein leichtes Gefälle vom Haus weg haben. Wenn ordentlich gebaut wurde, dürfte das auch der Fall sein. Dein neuer Holzbelag muss jetzt so gebaut werden, dass das Niederschlagswasser ungehindert ablaufen kann. Die Konstruktion könnte ähnlich wie die einer Holzterrasse erfolgen. Eine praktische Sache ist auch, den Belag aus Holzfliesen zu bauen. Die äußeren Fliesen müssen am Boden fixiert werden oder du machst einen äußeren Rahmen als Begrenzung. Dann können die Fliesen nicht weg rutschen. Der Rahmen muss entsprechende Öffnungen haben, damit das Niederschlagwasser ablaufen kann.
Gruß
Werner

Offene Runde » Regenwasser nutzen » Gehe zu Beitrag
juno07:
Danke, Werner! Scheinst ja echt Profi zu sein. Die Fragen nehmen bei mir aber gar kein Ende mehr. Woher weiß ich denn, welche Tankgröße ich benötige (2-Personen-haushalt)? Und gibts irgendwelche Voraussetzungen, die man unbedingt erfüllen muss, um eine solche Anlage überhaupt zu installieren?
Danke schon mal an dieser Stelle für Eure Hilfe
Juno07

Hallo,
wenn ihr zu zweit seid, dann reicht eine Tankgröße von 3500 Litern aus. Größer braucht der Tank nicht zu sein, damit er sich auch in relativ kurzer Zeit rechnet. Damit der Tank auch ausreichend befüllt wird, sollte die nutzbare Dachfläche ca. 75 qm groß sein. Du brauchst dann noch den entsprechenden Platz für die Tankgrube in der Nähe des Hauses, damit das Fallrohr von der Dachentwässerung angeschlossen werden kann. Im Keller wird dann die Pumpe und die Trinkwassernachspeisung installiert. Wenn du dir die einzelnen Komponenten nicht selber zusammenstellen willst, kann ich dir nur die Komplettpakete von Hornbach wärmstens empfehlen. Du bekommst dann alle Komponenten, die für den Betrieb der Anlage erforderlich sind.
Gruß
Werner

Offene Runde » Regenwasser nutzen » Gehe zu Beitrag
juno07:
Bin ganz neu hier, hab aber auch schon die erste Frage an die Runde: Spiele ernsthaft mit dem Gedanken, in Sachen Regenwassernutzung aktiv zu werden. Die Investition wär mir die Sache schon wert, zumal sich ja nicht zuletzt auch die Umwelt freut...
Bin mir nur nicht darüber im Klaren, was da so an Wartungsarbeiten auf mich zukommen würde. Kann mir vorstellen, dass der erdtank durch Laub, Pollen, Staub u.ä. sicher schnell verstopft. Hat eine/r von Euch da schon erfahrung mit gemacht und kann mir Tipps geben?


Hallo,
keine Angst vor Wartungsarbeiten, diese sind eher gering.Das Niederschlagswasser wird vom Dach ja durch einen Filter in den Erdtank geleitet. Selbstreinigende Filter halten den Schmutz, Pollen usw. zurück. 90% des Wassers fließt sauber in den Tank. Alle 5 Jahre sollte jedoch eine Reinigung durchgeführt werden.
Gruß
Werner

Wände mauern » "Stein auf Stein"-Haus für meine kleine Tochter » Gehe zu Beitrag
Ninae:
Hallo liebe Heimwerker!

Ich will für meine Tochter im Garten meiner Eltern ein echtes Haus bauen, in miniformat halt. Wie stelle ich das am besten an? Welche Ziegel nimmt man da, oder es ist es besser einen Baumeister oder so zu fragen ob er die Menge an Material bei einer anderen Baustelle mitbestellt?

lg Nina (die zum ersten mal ein Haus baut :))


Hallo Nina,
deine Idee klingt gut. Ein richtiges Haus in Miniformat. Das Mauern würdest du sicher auch lernen (Genaue Anleitungen findest du demnächst im großen Projektbuch von Hornbach). Ich würde dir aber davon abraten, einfach wegen der Verletzungsgefahr für die Kinder (scharfe Kanten an den Steinen). Holz wäre dafür eher ein geeigneter Werkstoff.
Gruß
Werner

Offene Runde » Bar » Gehe zu Beitrag
Puschelchen:
Anbei mal ein paar Fotos.

Das mit der Elektrik weiß ich mein Vater ist auch einer davon smilie

Erübrigt sich aber da der Kühlschrank auf der anderen Seite steht, dort wo die Bar hin soll stehen nur einfache Küchenschränke.

Ich würde hätte dann auch gerne ein paar Steckdosen an der Innenseite zur Küche zu. Die Kabel könnte man dann ja in der Bar verlegen das würde mein Vater auch machen.

Ich habe nur keine Ahnung wie ich es machen soll das die Bar breit genug ist um Kabel drin zu verlegen und Steckdosen hin zu machen und das man oben drauf auch bequem was hinstellen kann oder drauf essen kann.

Außerdem weiß ich auch nicht was für Material dazu am Besten geeignet ist.


Hallo,

habe so was schon mal als Mauerwerk gemacht (siehe Skizze). Diese Version ist stabil und was fürs Leben. Da fällt kein Glas um. Wenn du dir so was zutraust oder jemanden hast, der dir diese Wand hochzieht, kann ich noch ein paar Infos dazu bringen. Wichtig ist die Untergrundbeschaffenheit. Könnte man dadrauf mauern? Wenn nicht, bleibt nur eine Konstruktion aus Holz.
Gruß
Werner

Fassade dämmen » Asbest » Gehe zu Beitrag
lhu.1:
Guten Tag in die Runde,

ich habe gerade ein Haus mit einer Asbestaußenwand gekauft.
Es ist ein Ständerwerkhaus.
Verkäufer murmelte etwas von "Neckermannhaus", was auch immer das heißen soll.
Soll zwar nur ein Wochenendhaus sein, jedoch würde ich gern die Außenwand dämmen.
Die Nachbarn haben dies getan, indem sie Styropor aufgeklebt und dann geputzt haben.
Ist das so richtig?
Gibt es noch andere Lösungen?

Vielen Dank für Vorschläge.

Katrin


Hallo Katrin,
was meinst du mit Asbestaußenwand? Die Wärmedämmung der Außenfassade funktioniert so: Das Mauerwerk so vorbereiten, dass du keine losen und wackligen Stellen mehr hast. Wenn das nicht richtig gemacht wird, halten die Dämmplatten nachher nicht. Bei der Dämmung mußt du zwischen der eigentlichen Fassade und dem Sockel unterscheiden. Die beiden Bereiche werden auch unterschiedlich gedämmt. Der Sockelbereich muss mehr mechanische Belastung aushalten und gegen Feuchtigkeit geschützt sein. Zur Begrenzung des oberen Bereiches zum Sockel hin werden Sockelprofile angebracht. Die erste Reihe Dämmplatten wird darauf aufgebaut. Die Platten werden geklebt. Damit die Platten besser halten, z.B. bei deinem Altbau, kannst du diese noch mit sog. Tellerdübeln zusätzlich befestigen. Auf die Platten kommt dann ein Armierungsgewebe und zum Schluss der Putz.
Bei Hornbach gibt es spezielle Anleitungen, damit die einzelnen Arbeitsschritte auch richtig ausgeführt werden. Es ist nicht besonders kompliziert, du mußt nur die Zeit dazu haben und es sorgfältig ausführen. Deine Heizkostenrechnung wird sich positiv verändern.
Gruß
Werner

Parkett verlegen » Fliesenboden mit Parkett verlegen » Gehe zu Beitrag
Hörbi:
Hallo,

die 5mm Dämmung gleicht das schon aus, bedenke aber, dass du eine hohe Aufbauhöhe bekommst. Parkett hat im Durchschnitt 14mm + 5mm Dämmung, dann bist du schon bei 19mm! Eventl. Türen kürzen oder Furnierparkett nehmen! Ist nur 8mm stark und sehr stark belastbar und günstiger!
Übrigens gibts bei Hornbach über Furnierparkett ne Vorführung. smilie


Furnierparkett ist ideal bei Renovierungen. Aufbauhöhe ca. 8 mm. Stark belastbar und in vielen Edelholzvarianten zu sehr günstigem Preis erhältlich. Hornbach ist bei diesem Thema der richtige Ansprechpartner.
Gruß
Werner

Wände streichen » Badfarbe » Gehe zu Beitrag
Cybercrow:
Hallo,
kann man damit auch Fliesen "erstmal" überstreichen? Wir wohnen nämlich zur Miete und haben keine Lust Megaviel Geld für eine Badezimmerrenovierung auszugeben.... smilie
Lg,
Nadja


Hallo,
ich würde zuvor noch den Vermieter befragen. Kann sein, dass er mit dem Überstreichen der Fliesen nicht einverstanden ist.
Gruß
Werner smilie

Innenausbau mit Metallständerwänden » Tragen Holzständerwände ein 200kg-Dach? » Gehe zu Beitrag
Spliff:
Mahlzeit!

Ich baue mir im Keller gerade eine Schallschutzkabine. Die Grundfläche beträgt 250 cm x 300 cm und die Höhe 230 cm. Die Trägerkonstruktion besteht aus Fichte-Rahmen. 80 mm x 80 mm für die Kanten und 80 mm x 60 mm für die Sparren dazwischen. Für das Dach und die vier Wände sind jeweils drei Sparren vorgesehen. Das Dach würde demnach von vier Pfosten 80x80 und neun Sparren 80x60 getragen. Es ist einseitig doppelt mit GKB 12,5 mm beplankt und wiegt nach meiner Rechnung insgesamt 201 kg.
Falls das wichtig ist: Die Wände werden auch mit GKB beplankt.

Frage: Ist diese Konstruktion stabil?


Hallo,
ich würde bei deiner Konstruktion noch an allen 4 Ecken jeweil eine Diagonalstrebe einbauen, dann ist die Konstruktion auch schon vor der Beplankung stabil.

Gruß
Werner

Fliesen verlegen » Fliesen verlegen (Keller) » Gehe zu Beitrag
maxundsofie:
Hallo zusammen -

also, hier erst mal kurz der Hintergrund: Der Keller unseres Hauses (Neubau, Fliessestrich, Ferigstellung bis 31.12.) wird nicht ausgebaut, aber soll fuer die Nutzung als Waschkueche/Trockenraum bzw. Hobbyraum jetzt einen Fliesenboden bekommen.

Da ich handwerklich nicht ganz unbegabt bin, denke ich jetzt darueber nach, die Fliesen selber zu verlegen. Als Material ist frostsicheres (Haus ist zwar exzessiv isoliert aber der Keller ist nicht beheizt) Feinsteinzeug von ca 30x30cm geplant. Jetzt habe ich nur eine Frage auf die ich bis jetzt noch keine Antwort finden konnte: muss ich bei den Uebergaengen von Raum zu Raum Dehnungsfugen machen oder kann ich durchgaengig verlegen? Und wenn ja, einfach 3mm Silikon? Oder muss da auch eine Metalschiene rein?

Vielen Dank!


Hallo,
Dehnfugen müssen bei allen Raumübergängen und an den Stellen, an denen bereits welche im Estrich vorhanden sind, eingebaut werden. Am einfachsten ist es, in die Fuge ein Schaumprofil einzudrücken und darauf eine dauerelastische Dichtungsmasse (Silikon) aufzuspritzen. Die Fugen sollten mindestens 8 mm tief und breit sein.
Gruß
Werner

Laminat verlegen » Laminat an Türzarge aussägen? » Gehe zu Beitrag
peppi:
Hallo,

ich habe mich jetzt auch dazu entschlossen bei mir im Wohnzimmer und Flur Laminat zu legen, meine Fragen nun was ist denn besser an den Türzargen,

A) die mit der Fuchsschwanzsäge zu kürzen damit man das Paneel einfach drunter schieben kann,

B) das Paneel zurecht zu sägen, was ich mir äußerst kompliziert vorstelle weil ich dann alles genau ausmessen und aufzeichnen muß und hinterher passt es nicht, gibt es denn da irgendeinen Profitrick mit Schablone oder so?

und ist es denn wirklich so einfach das Laminat zu verlegen, ich habe nicht gerade zwei linke Hände smilie , aber so ohne es vorher mal gesehen zu haben......hm.

Danke für Eure Hilfe.

LG Peppi


Hallo Peppi,
das Beste ist, die Türzarge zu kürzen. Dazu ein entsprechendes Paneel als Auflage für die Säge benutzen und dann die Türzarge vorsichtig einsägen bis sich das Parkett unter die Zarge schieben lässt. Wenn dir das Ganze zu suspekt ist, kannst du auch mit einer sogenannten Konturenlere arbeiten. Mit diesem Werkzeug kannst du die Konturen der Zarge abgreifen und auf dein Paneel übertragen. Es funktioniert ganz einfach. Damit dein Bodenbelag noch arbeiten kann, muss auch hier eine Dehnfuge von ca. 10 mm eingehalten werden. Diese Dehnfuge kannst du dann mit einer elastischen Dichtmasse füllen.
Gruß
Werner

Fliesen verlegen » Hilfe !! Garage fliesen oder beschichten ? » Gehe zu Beitrag
Feierabendheimwerker:
Hallo
Zu dem Thema habe ich mich auch schon umgehört, da bei mir dasselbe auch in naher Zukunft ansteht.
Dazu habe ich allerdings eine interessante Anmerkung aufgefangen.
Einer hat seine Garage auch gefliest, sieht sehr gut aus, aber er würde es nie wieder machen. Und zwar aus folgendem Grund: wenn das Auto nass ist (Regen, Winter etc.) oder etwas tropft (Ölschmier, der sich irgendwie immer im und am Auto sammelt), dann muß es alles immer wischen. Ein Betonboden mit Glattstrich würde sowas erstmal ansatzweise binden und dann austrocknen.
Diese Erfahrung wurde mir von weiteren Kollegen bestätigt.
Ich kann mir zumindest lebhaft vorstellen, wie es in einer gefliesten Garage nach Regen oder Schnee aussieht.
Je nachdem würde ich evtl. von Fliesen Abstand nehmen.
Habe allerdings auch noch keine ultimative Idee.

Nur so als Anmerkung

Gruß
FA

Hallo,
ich würde nicht unbedingt auf Fliesen verzichten. Wenn ich in meine Autowerkstatt fahre, ist dort auch der komplette Boden gefliest. Du musst nur auf rutschhemmendes Material achten und frostsicher verkleben. Dann hast du einen wirklich hochwertigen Boden.
Gruß
Werner

Zäune setzen » Metallpfosten entfernen » Gehe zu Beitrag
Daggisch:
Hallo,
bin neu hier und hab schon ein gewichtiges Problem, nämlich einen Metallpfosten in der Hofeinfahrt der weg soll.
Mein Frage ist wie ich den am besten weg bekomme. Ich wollte ihn jetzt direkt über dem Boden kappen. (Der Hof soll nächstes Jahr komplett neu gepflastert werden, das Ding ist aber jetzt schon im Weg!) Weiß blos nicht was besser ist, ein großer Winkelschleifer oder ob ich mir einen Schneidbrenner ausleihen muss. Der Pfosten hat eine Kantenlänge von 10x10 cm und wirkt mit der Klopfprobe recht massiv.
Hat damit schon jemand Erfahrung?
Vielen Dank im voraus
Daggi

Hallo Daggi,
ich würde mit einem großen Winkelschleifer dran gehen und von allen 4 Seiten einschneiden. Beim Umgang mit dem Winkelschleifer auf Sicherheit achten. Den Pfosten so absichern, dass er nicht unkontrolliert umkippt.
Gruß
Werner

Offene Runde » Schiebetür » Gehe zu Beitrag
xxxJxxx:
Ich brauch noch einen Tipp, ich hab in meiner einen Wand eine Niesche da werde ich holzbretter rein machen als "begehbaren kleider schrank" jetz muss ich halt noch Schiebetüren einbauen... ich weiß nur leider nicht wie und woher ich die bekomm.....

Hallo,
die Schiebetür kannst du ganz einfach mit z.B. Lamellentüren bauen. Die haben den Vorteil, dass sie leicht und luftdurchlässig sind. Du kriegst diese in allen möglichen Abmessungen. Je nach Breite deines begehbaren Kleiderschrankes kannst du ein feststehendes Teil anbauen und eine Tür zum Wegschieben hinter das feststehende. Die Laufschienen gibt es ebenfalls im Baumarkt. Unten brauchst du noch eine Führung, damit die bewegliche Tür nicht frei in der Luft schaukelt. Dann noch ein Möbelgriff dran und dein Schrank ist fertig.
Gruß
Werner

Terrasse » Terrasse/Porphyr » Gehe zu Beitrag
Schneck:
Bei mir ging mit einem Hochdruckreiniger alles ab (Dreckfräser verwenden).


Hallo,
besser wäre gewensen, wenn du das Fugenmaterial vorsichtig in die Fugen eingefüllt hättest, also nicht flächig über dem ganzen Belag verteilen. Wenn dann die Ränder leicht verschmiert werden, ist das kein großes Problem. Die kriegst du immer sauber. Beim Arbeiten mit dem Zementschleierentferner sollten die Fugen geschützt werden, damit diese von der Säure nicht angegriffen werden. Ich würde den Belag zuvor soweit nass machen, dass in den Fugen noch Wasser stehen bleibt. Das Wasser verdünnt dann die Säure und die Fugen werden nicht davon angegriffen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man mit einer Wuzelbürste am besten zurecht kommt. Die Oberfläche mit dem Zementschleierentferner kräftig abbürsten.
Gruß
Werner

Fliesen verlegen » Unglasierte Fliesen verfugen ??? » Gehe zu Beitrag
MasterFunny:
Habe jetzt die Fliesen abgeklebt, und mir aus einem Gefrierbeutel ein Spritzbeutel gemacht.
Nachher mit dem Schwamm abgezogen.
Solange der Mörtel noch nicht hart ist, geht es gut ab. smilie


Hallo,
gute Idee. Was auch gut funktioniert, ist ein Messbecher mit Ausbuchtung zum genauen Ausgießen. Das Ganze nennt sich übrigens Fließfunge.
Wenn tatsächlich Reste der Fugenmasse auf den unglasierten Fliesen zurückbleiben, hilft nur noch Zementschleierentferner.
Gruß
Werner

Gehe zu: