HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: Daggisch
Offene Runde » Haustürklingel - Ein Knopf 2 Klingeln? » Gehe zu Beitrag
Hallo,
habe eine "elektrische Frage" bzgl. unserer Haustürklingel. Bei uns zuhause gibt es keinen Platz wo ich unsere Klingel montieren kann, so das ich diese in allen Wohnräumen höre, da diese auf 2 Etagen in Alt- und Neubau verteilt ist. Die einzelnen Etagen sind wegen Zugluft mit Korridortüren zum Treppenhaus hin abgeschlossen.

Die einzig praktikable Lösung wäre meiner Meinung nach 2 Klingeln einzubauen. An die normalen Klingeltrafos kann man aber angeblich immer nur 1 Klingel anschließen. Stimmt das bzw. wenn nein wie sollte ich die Anschlüsse machen? Oder hätte jemand noch einen anderen Tip wie wir das Klingelproblem lösen könnten.

Vielen Dank im Voraus
Daggi

Wände mauern » Loch in der Decke von unten zumachen » Gehe zu Beitrag
Hallo,
meine Mutti hat sich ein neues Bad vom Fachmann einbauen lassen. Nur hat dieser super Handwerker ein riesen Loch in die Decke (Durchmesser ca. 30 cm) gemacht wo er den Duschabfluss montiert hat und das Rohr an der Kellerdecke entlang verlegt. Das mit dem Abfluss war zwar so ausgemacht, das mit dem riesen Loch nicht.

Mein Problem ist jetzt, das ich diese Loch von unten zumachen soll. Von oben ist die Duschwanne die auch schon wunderschön eingefließt ist, so das man das nur von unten machen kann.
Ich hab aber keine Ahnung wie ich das am besten mache. Klar ist mir nur das ich Mörtel, eine Schalplatte und einen Pfosten zum gegendrücken brauche. Aber wie überrede ich den Mörtel solange in dem Loch zu bleiben bis ich die Schalplatte drunter gestellt habe?

Zäune setzen » Metallpfosten entfernen » Gehe zu Beitrag
So, der Pfosten ist weg. Die Flex hat gute arbeit geleistet. Der Stempfel hatte gut 1 cm Wandstärke und reicht locker noch mal 30 cm tief ins Fundament. Wenn der Beton von der "Torschwelle" genau so tief ist.... ich mag gar nicht daran denken und es gibt alte Fotos mit dem Opa drauf und nem Holzstampfer. smilie

Zäune setzen » Metallpfosten entfernen » Gehe zu Beitrag
Vielen Dank. Mit dem Winkelschleifer werde ich auf jeden Fall aufpassen. Hab einen heiden Respekt vor dem Teil! Schutzbrille etc. sind selbstverständlich!

Offene Runde » Profilholz im Bad » Gehe zu Beitrag
Mein Schwiegerpaps hat so was ähnliches gemacht. Und da musste er die Erfahrung machen das der Wasserdampf sich auch hinter den Panellen kondensiert. Die 2ten sind jetzt vorne und hinten gestrichen mit einer guten Hinterlüftung.

Zäune setzen » Metallpfosten entfernen » Gehe zu Beitrag
Hallo,
bin neu hier und hab schon ein gewichtiges Problem, nämlich einen Metallpfosten in der Hofeinfahrt der weg soll.
Mein Frage ist wie ich den am besten weg bekomme. Ich wollte ihn jetzt direkt über dem Boden kappen. (Der Hof soll nächstes Jahr komplett neu gepflastert werden, das Ding ist aber jetzt schon im Weg!) Weiß blos nicht was besser ist, ein großer Winkelschleifer oder ob ich mir einen Schneidbrenner ausleihen muss. Der Pfosten hat eine Kantenlänge von 10x10 cm und wirkt mit der Klopfprobe recht massiv.
Hat damit schon jemand Erfahrung?
Vielen Dank im voraus
Daggi

Gehe zu: