HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: hobby2007
Fassade dämmen » sandsteinhaus und vws??? » Gehe zu Beitrag
Hallo Gary,

EPS mit der Wärmeleitgruppe 032 ist derzeit die beste Wahl. Gibt´s ganz sicher auch bei Hornbach.
Das bisschen Feuchtigkeit ( Wasserdampf ) was nach dem beschwerlichen Weg durch Innendispersionsfarbe, Innenputz und 60 cm Sandsteinmauerwerk wirklich in der Dämmung ankommt, schafft es auch durch jede Art von Dämmstoff wieder zu entweichen. Entgegen der weitläufigen Meinung sind auch EPS Dämmstoffe nicht völlig diffusionsdicht.
Ich selber habe ein 18 cm dicke EPS-Dämmung an meiner Fassade --> Niedrigenergiehaus. Das Haus wurde einem Blower-Door Test unterzogen und ist absolut luftdicht. Wir haben auch nach nun 4 Jahren ( 3 Personenhaushalt ) keinerlei Probleme mit Feuchtigkeit. Wichtig ist natürlich ein vernünftiges Luftverhalten!

Die Onlineberechnung ( für Dein Gebaude ) hat bestätigt, dass im Wandaufbau kein Tauwasser anfällt.

Viele Grüße

Fassade dämmen » sandsteinhaus und vws??? » Gehe zu Beitrag
Hallo Gary,

das Geld für einen Energieberater ist sicher gut angelegtes Geld.

Im Netz gibt es einige U-Wertberechnungen die online ausgeführt werden können.
Bei einem 60 cm dicken Mauerwerk aus Sandstein kommst Du derzeit auf einen U-Wert ( Wärmedurchgangskoeffizient ) von 2,455.
Bei einem Neubau ist ein U-Wert von 0,35 zu erfüllen, dieser Wert wird auch für Sanierungen empfohlen.
Mit einer 10cm dicken Dämmung ( WLG 040 ) erreichst Du einen U-Wert von 0,343. Das entsricht dann einer Optimierung des Wärmeverlustes am Bauteil Fassade von ca. 86%.

Viel problematisch als der Verlust von Energie, müsste aber derzeit das Anfallen von Tauwasser in Deinem Gebäude sein?!

Resultat der Online-Berechnung:
Ab einer relativen Luftfeuchte von 29% ( gerechnet mit einer Innenraumtemperatur von 20°C und einer Aussentemperatur von -10°C ) fällt in den Gebäudeinnenecken bereits Tauwasser an der Öberfläche an.
Die Oberflächentemperatur in der Ecke beträgt gerade mal 1.4°C, die der Innenwand 10.4°C.
[U]In der Nähe der Aussenwand empfindet man so immer das Gefühl: "Es zieht hier!
Nach einer 10 cm Dämmung würde die Innnenwandtemperatur 18.6 °C betragen und die Ecke hätte stolze 16.3°C an der Oberfläche.
Das würde dann eine Luftfeuchtigkeit von 79% vertragen.

Viel Physik, aber trotzdem alles Gute.

PS. Eine Innenwanddämmung wäre ziemlich sicher der Tod für Dein Mauerwerk!
Der Taupunkt würde sich ungünstig nach Innen statt nach Aussen verschieben.
Nach einer Aussendämmung liegt der Taupunkt nicht mehr im Mauerwerk sondern im Dämmstoff. Somit dient das gesamte Mauerwerk als Wärmespeicher!
Nie wieder das Gefühl von Zugluft! Ausser natürlich, das Fenster steht offen.

Fassade dämmen » Klebeschaum - Verbrauch? » Gehe zu Beitrag
Hallo Zusammen,

hier noch ein Nachtrag.
War heute im Hornbach Markt Frankfurt und habe das Werbeheft August mitgenommen. Da sind jede Menge Vorführungen im August für den neuen Klebeschaum geplant. In Frankfurt z.B. am 16.08.07 von 14 - 18 Uhr. Ich werde mir das mal vor Ort anschauen.

Viele Grüße

Fassade dämmen » Klebeschaum - Verbrauch? » Gehe zu Beitrag
Hallo,

ich bin neu in der Runde und selber Handwerker.
Der easy Schaum reicht gem. Angabe im Prospekt für die Verklebung von 5 qm Fassadendämmplatten. Funktioniert aber nur bei Dämmplatten mit Nut- und Feder. Die Haltbarkeit ist identisch mit der von zementhaltigen Klebemörteln. Die Verarbeitung jedoch um einiges einfacher und wesentlich schneller.

Gruß in die Runde.

Gehe zu: