HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: headbug
Offene Runde » Werkstattofen in Garage - erlaubt ? » Gehe zu Beitrag
Hallo,
Wenn du dir den Schornsteinfeger später für diesen werkstattofensparen willst, kannst du den ofen auf rollen als Mobilen Ofen bauen, dieser muss alle 14 Tage den standort wechseln.
Mobile wärmeerzeuger sind von einer Abgasmessung durch den Schornsteinfeger ausgenommen.
Ursprünglich war es nicht so gedacht, jedoch kannst du damit kosten Sparen.
Achja ein standort kann auch nur um 2mm hin und her verändert weren wen überhaupt, kommt ja niemand gucken smilie

Schimmel » Schimmel am Fenster » Gehe zu Beitrag
Hallo,
Folgende Theorie:
Die mit Schimmelbefallenen stellen sind feucht gewesen.
Das kommt daher das die Laibung nicht gut gedämmt wurde, die *warme* Luft aus dem Keller zieht an der Kalten Laibung vorbei und kühlt ab, daber steigt die Luftfeuchte über 100% und wasser setzt sich an den kältesten stellen ab. Dieses wasser ist dann der nährboden für den Schimmel.
Das wasser bedeutet jett nciht das das ein wasserfall ist, nur das es feucht wird.
Was du dagegen tun kannst kann ich dir auf anhieb nicht sagen aber ich würde es mit dämmen versuchen...igendwie..
Mfg Jens

Badewanne einbauen » Höhe einer Badewanne » Gehe zu Beitrag
Boldy:

Danach solltest du dir Gedanken über das Fliesenmaß machen denn direkt über der Badewanne einen schmalen Fliesestreifen zu haben ist nicht besonders hüpsch.

Diesen schmalen Fleisenstreifen kannst du umgehen indem du vorher ausmist wie hoch die wanne WIRKLICH ist. Danach bestimmt du ob du mit einer ganzen oder mit einen halben Fliese unten anfängst, immer so das du nachher mit der Letzten Fliese so kommst das sie größer als eine Halbe wird. Hierbei darf man jedoch die Fuge nicht ausser acht lassen.

Badewanne einbauen » dusche erneuern » Gehe zu Beitrag
Hallo,
Du kannst das ganze nur machen wenn du noch genug alter Fliesen hast, da diese wahrscheinlich dabei zerstrört werden.
Du hast das alles gut beschrieben, jedoch aknnst du jetzt nicht unter die Dusche schauen, daher könntes du Probleme bekommen einen guten halt für die Duschwanne zu bekommen oder einen anständigen anschluß an das Kanalsystem.
Es wäre hilfrecih wenn du noch schreibst von wann dasd haus ist und wann das Bad zuletzt umgebaut wurde.

Mfg Jens

Heizkessel » frage betr. zusätzlichen heizkörper einbinden » Gehe zu Beitrag
Erst ganz durchlesen bitte smilie

Hallo,
Am besten fängst du von hinten an, d.H. zuerst stellst du den Heizkörper an die Gewünschte stelle. Dann suchst du die passenden Ventile dafür aus um zu schauen wo du die Decken bzw. Wanddurchbrüche herstellen musst. Die rohre die du benutzt müssen entsprechend groß dimensioniert sein, idr. ist 15mm Cu-Rohr (Kupferrohr) schon zu groß Dimensioniert, aber es ist der standart, welcher bei normal großen Heizkörpern verwendet wird. Die größe des Durchbruchs setzt sich zusammen aus der Rohrdimension+2mal der Isolierstärke+Putz (dabei nehme ich auch 2 cm als standart der auf die Isolierung drauf kommt wenn das Orhr in der wand verlegt wird). Nachdem du nun die durchbrüche gestemmt hast kannst du anfangen die Leitungen zu verlegen. Hierbei solltes du achten das die leitung nciht hoch und wieder runter springt sonst bildet sich ein *Luftsack* und der Heizkörper wird nicht warm. Wenn du das Rohr in die Fittings gesteckt hast kannst du ein rausrutschen verhindern indem du z.B. einen Bogen draufsteckst, um 90° drehst und einmal kurz mit der pumpenzange zusammendrückst, danach wieder zurückdrehen, dann hält der auch. Zum schluß musst du an das Heizsystem anbinden, darauf musst du nichts besonderes beachten, es kann jedoch sein das deine Anlage nicht darauf ausgelegt wurde. Wenn du also meinst bestimmte Heizkörper werden zuerst warm und andere erst zum schluss musst du bei ersteren die Rücklaufverschraubungen (Absteller?!?) etwas zu drehen.
Nun zum wasser ablassen:
1. Stelle Die Heizung ab
2. befestige einen schlauch am Zapfhahn an der tiefsten stelle
3. Stelle Alle Thermostatventile voll auf
4. lege das andere ende des schlauches in einen Kanal (oder Wc,eimer,straße etc...)
5. Drehe den Zapfhahn auf so das das wasser fließt
6. sollte nur noch wenig wasser fließen, drehe die entlüftungsventile an den Heizkörpern auf und untersuche ob diese Luft ansaugen, am besten gehst du dabei systematisch von oben nach unten vor.
(Alternativ kannst du auch alle heizkörper abdrehen und hoffen das sich das restliche wasser in der Nalage aufhängt, damit hab eich aber schlecht erfahrung gemacht, so bist du auf den richtigen weg.)
7. wenn kein wasser mehr kommt kannst du die Rohrleitung durchtrennen entweder mit einen Rohrschneider oder mit einer PUK-säge. Den grad musst du jedoch immer wegfeilen oder wegschleifen auch muss das rohr frei von farbe und dreck sein, also rein Metallisch.

DIe Farbe muss soweit runtergeschliffen sein, dass sie beim löten nicht anfängt zu kokeln, es darf sich auch keine farbe unter den Fitting befinden.

Es ist ratsam immer einen eimer wasser in der nähe zu haben mit feuchten lappen drin, für den fall der fälle (Ich rede aus erfahrung).

Die gewinde der Ventile vorher gut mit Hanf eindichten.

Zum schluss ist es ganz wichtig das du beim Löten gedult und ein ruhiges Händchen beweißt, der Fitting muss rundum warm werden.

Bevor du anfängst zu füllen musst du darauf achten das alle entlüftungsventile inkl. den des neues Hk's geschlossen sind und die verschraubungen gut mit Kit eingeschmiert wurden und angezogen sind.

Achja die größe der Isolierung ist unterschiedlich, jenachdem in welcher wand das Rohr verlegt wird, zumindest musst jedoch schauen das das Rohr nicht mit dem Rotband in verbindung kommt, da es sonst zu korrosionsschäden kommen wird.

Mfg Jens

Heizkessel » Tolle Hornbach Beratung » Gehe zu Beitrag
ralais:
Also liebe Heimwerker,
falls Ihr gehofft habt, in der sogenannten "Projektwoche" eine sogenannte "Expertenberatung" zu bekommen, so könnt Ihr das (zumindest in dem Markt in Binzen) vergessen.
Außer: "Bin kein Heizungsbauer" und "Kann ich auch nicht sagen" usw. gibt es da nichts zu wollen.
Dafür bin ich eben 30 Km gefahren.

Besten Dank an alle Superexperten! n

smilie

Ralf Lais


Hallo Ralf,
Ich kann dich gut verstehen.
Warum Postet du nicht deine Fragen hier im Forum, es gibt bestimmt eine menge Leute hier die dir weiterhelfen können.
Ich bin Heizungsbauer smilie .

Mfg Jens

Gehe zu: