HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Twitter Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: Besserwisser
Fliesen verlegen » Dehnungsfuge (Silkon) bekommt Lücken (???9 » Gehe zu Beitrag
Ich kann Chuck da nur Recht geben !

Beachte seine Hinweise, und dann klappt es besser.
Wenn man mal in den DIN-Vorschriften blättert, findet man auch den Begriff "Wartungsfugen". Damit sind genau diese Fugen gemeint, und es wird dort ausdrücklich gesagt, das man diese Fugen erneuern muss, wenn Bedarf besteht.

Arbeitet der Untergrund also stark, wirst du diese Fugen "öfters" wechseln müssen....
Das ist aber absolut normal !

Gruß
Besserwisser

Wände mauern » verputzen - Kabel - Steckdosen » Gehe zu Beitrag
Holgi:
@Plasma:
Stuckgips sagt mir jetzt nichts (vermutlich zum "Anpappen" und Modelieren mit Stuckelementen). Es gibt auch expliziten Elektrikergips. Der zieht im Nu an.

Vorher aber schön das Mauerwerk mit einer Pflanzspritze (oder Pinsel) befeuchten damit sich der Gips gut mit der Wand verbindet.

Vor dem Verputzen empfehle ich dir das Einsetzen spezieller Putzdeckel. Die verhindern zum Einen, dass Putz in die Dose kommt und zum anderen findest du nach dem Verputzen sonst eventuell deine Steckdosen und Schalter nicht wieder. Das macht dann Spaß. Insbesondere, wenn man vor den Verputzen keine Fotos gemacht hat. smilie


Der Stuckgips ist wohl dein besagter Elektriker-Gips.

Wände mauern » verputzen - Kabel - Steckdosen » Gehe zu Beitrag
Nimm am besten Stuckgips, der ist sehr schnell hart. Normaler Gips geht auch, dauert dann halt etwas länger, bis du dann weiterarbeiten kannst.

Wände mauern » verputzen - Kabel - Steckdosen » Gehe zu Beitrag
Moin Plasma !

Im Gegenteil !
Die Dosen werden genauso wie die Kabel vor dem verputzen eingesetzt !
Bleibe mit den Dosen etwas tiefer in der Wand, als der zukünftige Putz, dann hast du keine Probleme.

Gruß
Besserwisser

Estrich verlegen » Estrich auf Terrasse » Gehe zu Beitrag
@ Heri :


Ich bin nicht ganz deiner Meinung, habe da teilweise andere Erfahrungen gemacht.

Gruß
Besserwisser

Estrich verlegen » Estrich ausbessern » Gehe zu Beitrag
Dem kann ich nur eines hinzufügen : statt auszuspachteln, kann man auch auf Ausgleichsmasse zurückgreifen.

Gruß
Besserwisser

Estrich verlegen » Estrich auf Terrasse » Gehe zu Beitrag
Wenn ich mir das Bild und deine Aussagen überdenke, macht Wärmedämmung keinen Sinn.

Kaltebrücken hast du reichlich, und wenn der untere Lageraum eh nicht beheizt wird..... naja sei es drum.

Schwimmender Estrich:
Früher war das der Standart, wurde in Wohn und Geschäftsbereichen verwendet.
Der große Nachteil dabei ist, das er sehr gut den Schall weitergibt, und man dadurch in allen angrenzenden Bereichen jeden Schritt wahrnehmen kann.
Wärmedämmung innerhalb des Gebäudes, z. B. die Decke zum Obergeschoß ergibt wenig Sinn, da beide Bereiche ähnlich, oder gleich beheizt sind.
Von daher ist der Schallschutz die ausschlaggebende Ursache !
Das sollte dich aber nicht stören, da der Schall dich im Lagerraum wenig stören wird.
Den Unterbeton nach Heri´s Vorgaben ( Kugelstrahlen oder fräsen) zu bearbeiten, macht hauptsächlich im industriell genutzen Bereich sinn, um höchste Belastungen zu widerstehen. Grundsätzlich richtig, in diesem Fall sicher übertrieben. Da reicht eine Haftbrücke .

Nun zu dem schwimmenden Estrich auf deiner Terasse:
Unterbrichst du die Dämmung, und der Zementestrich läuft bis auf den Boden durch, besteht die erhöhte Gefahr, das der Estrich an der Stelle bricht. ansonsten ist die Vorgehensweise nah meiner Auffassung okay.

Gruß
Besserwisser

Badewanne einbauen » Altes Bad raus Neues rein » Gehe zu Beitrag
Das ist alles sehr zäh hier.

Also: die Teerpaape dient der abtrennung zwischen deinem Estrich und er Betondecke.
Die Alufolie sollte Wärme ein wenig reflektieren. Das zu dem grundsätzlichen.

Ob die Alufolie wirklich sinnvoll ist, lasse ich mal so in dem Raum stehen.


Gruß
Besserwisser

Fliesen verlegen » Klebe- & Filzreste unter Bodenfliesen? » Gehe zu Beitrag
Hallo Plasma,

Chuck hat dir da genau die pasenden Tips gegeben.
Vertraue ihm ;-)

Gruß
Besserwisser

Fliesen verlegen » Fliesen auf Trockenesstrich » Gehe zu Beitrag
Ja, du kannst den Trockenesterich fliesen !

Wie die Vorredner schon sagten, musst du grundieren.
bei sehr großen Fliesen ( Seitenlänger größer als 33cm) empfehle ich immer eine Entkopplungsmatte einzubringen.

Gruß
Besserwisser

Fliesen verlegen » Trockenestrich und Küche » Gehe zu Beitrag
Moin moin !

Falls du bedenken wegen der Tragfähigkeit des rockenestriches haben solltest, musst du überlegen, ob du in dem Bereich der Küchenzeile den Estrich weg läss, da stattdessen wieder Verbundestrich machst.

Da du da eh nicht läufst, wirst du die "Kälte" da nicht merkbar spüren.

Gruß
Besserwisser

Estrich verlegen » Estrich auf Terrasse » Gehe zu Beitrag
Welchen Sinn soll der schwimmende Estrich bei dir haben ?

Liegt darunter ein bewohnter, oder wärmegedämmter Bereich ?

Wenn der Bereich darunter nicht gedämmt ist, ergibt das für mich keinen Nutzen.
Dann besser einen Verbundestrich !

Estrich verlegen » Estrich auf Terrasse » Gehe zu Beitrag
Hallo Norbert !

Wenn du einen schwinmmenden Estrich machen willst, darf er nirgendwo Verbindung haben. Ansonsten kann er reissen oder brechen.

Wenn er also schwimmend verlegt wird, einen Schaumstoffstreifen ( Randdämmstreifen) einmal in die Runde legen.

Meine Alternative wäre ein Verbundestrich.
Das heisst, das du den neuen Estrich direkt auf die Betonplatte legst. Dadrch hast du einen maximale Stabilität.

Warum die Dämmung ? Wegen dem Wärmeschutz ?

Gruß
Besserwisser

Fundament » Unterbeton Altbausanierung » Gehe zu Beitrag
Hey Storm_Raider!

Naja, eigentlich müsste man dafür eine sattische Berechnung machen.
Ist natürlich mit einer Menge an Info`s verbunden. Nutzlatsen, Bodenverhältnisse und weiss der Geier, was noch alles.

Ich für meinen Teil würde zwei Lagen Q221 nehmen. Sind Matten aus dem unterem Belastungsbereich, dafür eben nicht so schwer und teuer.

Ich würde daher eine Lage als Sauberkeitsschicht, Abstandshalten 4 cm 1Lage Unterbewehrung, Distanzschlangen 10 cm, 2.Lage Oberbewehrung verlegen.

Damit hätte ich nach den jetzigen Info´s ein ruhiges Gewissen.

Gruß
Besserwisser

Schimmel » schimmel innenwand und reibeputz ? » Gehe zu Beitrag
chuck:
Erst muß die Ursache behoben werden dann lohnt es sich zu verputzen und als Mieter würde ich gar nicht verputzen das ist Sache des Vermieters.
Das einzige was du machen kannst , die Tapeten entfernen und die Miete mindern.


Ich muss Chuck wieder einmal recht geben !
Wenn man alles so lässt, wie es war ( ausser dem neunem verputz), wird das Problem sicherlich wieder auftreten !

Da liegt meistens ein bauseitiger Mangel vor.

Gruß
Besserwisser

Steildach dämmen » obere Geschossdecke dämmen, Dämmfolie?? » Gehe zu Beitrag
Hallo fbi72 !

Ich gebe dir den Rat, dich einmal über den Nutzen dieser Dampfbremsfolie zu informieren !
Ich denke, spätestens dann wirst du erkennen, das die Folie einen großen, wichtigen Sinn hat. Allerdings immer nur dann, wenn man Bauteile im Ganzen saniert/dämmt.

Auch ich würde lieber die Dachschräge, als die Geschossdecke dämmen.
Sicherlich ist die Fläche größer, aber der Nutzen und die Umsetzung ist leichter.

Grundsätzlich musst du so vorgehen, das die Dampfbremsfolie zwischen dem beheizten Raum, und der Dämmung liegt. Selbstredent muss sie an allen Seiten Luftdicht verklebt werden.
Spätestens da fangen bei der Dämmung der vorhandenen Decke die Problemchen an. Eigentlich sogar kaum machbar! Die problematischen Stellen wirst du sehr schnell entdecken.
Nicht zu verkleben, oder die Folie wegzulassen mindert die Wirkung der Dämmung erheblich, und/oder kann zu Tauwasserausfall/Schimmelbildung führen.

Ich könnte noch vieles dazu schreiben, aber informiere dich mal erstmal selbst. Im www gibt es sehr viel darüber !

Gruß
Besserwisser

Fundament » Betonarten » Gehe zu Beitrag
Moin moin !

Also ich muss da nur mal kurz meine Meinung sagen :
C20/25 ist absolut ausreichend!
Höherwertiger Beton bedarf dadurch auch einer anderen Bewehrung.
Der Beton alleine ist nicht immer maßgebend, sondern die Bewehrung darinnen...


Gruß
Besserwisser

Steildach dämmen » Welche Folie? » Gehe zu Beitrag
jensschumi:
Dampfbremse und Dampfsperre ist das Gleiche.

....

S.


Naja, das stimmt so aber nicht !

Eine Dampfsperre verhindert Dampfdiffusion.
Eine Dampfbremse ermöglicht Dampfdiffusion !!

Ein Typisches Beispiel für eine Dampfsperre wäre zum Beispiel Schweißbahn ! Die lässt nichts durch !
Wenn der Baumarkt die Begriffe verwechselt, ist das einen adere Sache, aber es gibt halt auch Folien, die Dampfundurchlässig sind, und von daher als Dampfsperre bezeichnet werden .

Darauf muss man achten !
Ansonsten solltest du wirklich nicht am Klebeband sparen, denn dadurch verliert das System über kurz oder lang sseine Wirkung.

Gruß
Besserwisser

Dusche » Dusche aus Ytong » Gehe zu Beitrag
zwerg:
Also ich kann meinen Vorredner nur bedingt recht geben.

Ich persönlich würde auch die Kalkstein Version Vorziehen, weil diese einfach stabilier ist.

Aber egal ob Ytong KS Stein oder auch ne Rigipswand es gehört immer die passende Duschabdichtung dahin.

Und dann ist es egal ob das direkter Naßbereich ist oder nicht. Das a und o ist die passende und ordnungsgemäße Abdichtung.


Das gebe ich dir absolut Recht !

Bevor man die Wände im Duschbereich ( wenn der Boden gliest wird auch ) fliest, sollte man alles mit einer "flüssigen Folie" mehrmals streichen ( Herstellerangaben beachten !! ) Den Übergang zwischen Wand/Boden ggf mit einer elastischen Binde versehen.
Dann mit geeigneten Materialien ( Fliesen Kleber) fliesen, und nach dem verfugen natürlich vernünftig versiegeln !!

Wenn du das so machst, wirst du dauerhaft Freude an deiner Dusche haben !
Ach ja, die Siliconfugen sind sogenannte "Wartungsfugen", das heisst, das man diese ggf nach ein paar Jahren mal erneuern kann/muss !!!

Gruß
Besserwisser

Dusche » Dusche aus Ytong » Gehe zu Beitrag
markus.kinzl:
hello
Ich habe ein älteres Haus geerbt in dem ich das Badezimmer erneuern will.
Hab mir viele Varianten überlegt, und jetzt bin ich auf ein interessantes Thema gestoßen.

Ich habe natürlich vor das komplette Bad zu fliesen, und da wäre es ja toll, die Dusche selber zu bauen, zB mit Ytong - Steinen.
Hat von euch schon jemand mal so etwas gemacht oder habt ihr Tipps und Tricks für mich, aus was ich achten muß?

Vielen Dank
Markus


Hallo Markus,

ich gebe meinem Vorredner Recht. Allerdings habe ich da etwas andere Bedenken.
Ich würde die Dusche als " offene Schnecke " aus Kalssandsteinen mauern. ( So habe ich es bei mir gemacht.)

Durch die Kalksandsteine hast du eine höhere festigkeit, und ein höheres gewicht, welches deutlich mehr Stabilität gewärleistet.
Gasbetonsteine würde ich nur aufgrund der geringen Masse nicht empfehlen.

Es ist natürlich die Frage, wie viel Platz du zur Verfügung hast.
Meine Dusche ist zum Beispiel in etwa 2,1 x 1,6 Meter als absolutes Aussenmaß. Der Boden ist ebenerding mit ausgefliest.
Wenn du das selber machen kannst, sind dir relativ wenig Grenzen gesetzt, und du kannst es sehr kostengüstig machen.

Achte in jedem Fall auf die Abdichtung !

Gruß
Besserwisser

Gehe zu: